Schauspieler Volker Bruch wurde vermisst. Jetzt klärte er selbst auf, was passiert war.
Schauspieler Volker Bruch wurde vermisst. Jetzt klärte er selbst auf, was passiert war. Bild: dpa / Britta Pedersen

"Babylon Berlin"-Darsteller wurde vermisst: Jetzt äußert sich Volker Bruch zu seinem "Verschwinden"

13.06.2022, 14:07

Große Aufregung um Schauspieler Volker Bruch: Am Sonntag berichtete zunächst "Bild", dass der "Babylon Berlin"-Star als vermisst galt. Auch die Bergrettung soll alarmiert worden sein – kurze Zeit später konnte diese den 42-Jährigen jedoch kontaktieren und seine Position ermitteln. Mittlerweile steht fest, dass es dem Serien-Darsteller gut geht und ihm nichts passiert ist. Nun meldete sich auch Bruch selbst zu Wort und gab Auskunft darüber, was genau passiert war.

Volker Bruch: "Rattenschwanz an Panik"

Volker Bruch befindet sich aktuell in Italien für Dreharbeiten zu dem Drama "2 Win", in dem auch Schauspieler Daniel Brühl mitspielt. In dem Streifen geht es um die Rallye-Weltmeisterschaft im Jahr 1983, bei der das italienische Team dem deutschen den Titel streitig machen will. Die Veröffentlichung des Films ist für 2023 geplant.

Laut "Bild" machte sich Bruch am Samstagabend zu einer Wanderung in den italienischen Alpen auf und kehrte zunächst nicht in sein Hotel am Lago Maggiore zurück. Als er auch nicht zu erreichen gewesen war, holten seine Kollegen schließlich die Bergrettung zur Hilfe. Erst am Sonntagabend dann die gute Nachricht: Bruch war unversehrt wieder aufgetaucht.

Volker Bruch meldete sich via Instagram zu Wort, nachdem über sein angebliches Verschwinden berichtet worden war.
Volker Bruch meldete sich via Instagram zu Wort, nachdem über sein angebliches Verschwinden berichtet worden war. screenshot instagram.com/volker.bruch

Auf Instagram äußerte sich der Schauspieler schließlich zu dem Vorfall und konnte seine Fans beruhigen. "Noch kurz zu den Schlagzeilen. Mir ging und geht es ganz wunderbar", ließ er seine Community wissen. Anschließend erzählte er die Geschenisse aus seiner Perspektive:

"Ich habe einfach eine Wanderung mit Hüttenübernachtung gemacht. Heute war ich mangels Netz bis Mittag nicht erreichbar, das hat dann einen Rattenschwanz an Panik erzeugt."

Zum Zeitpunkt, als der Zeitungsartikel erschienen war, seien alle schon wieder beruhigt gewesen, führte er aus und schrieb zum Schluss: "Küsse aus San Remo."

Volker Bruch hatte 2008 seinen Durchbruch in "Der Rote Baron", an der Seite von Matthias Schweighöfer und Til Schweiger. Danach war er in weiteren Filmen wie "Der Baader Meinhof Komplex", "Der Vorleser" und "Hin und weg" zu sehen. Am bekanntesten ist er für seine Rolle in der Serie "Babylon Berlin", die seit 2017 läuft.

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Let's Dance"-Star Mathias Mester spricht Klartext nach Beleidigungen

Mathias Mester zählte in der vergangenen "Let's Dance"-Staffel zu den Publikumslieblingen. Zusammen mit Tanzprofi Renata Lusin schaffte es der Leistungssportler sogar ins Finale und landete auf dem dritten Platz. Renata war besonders stolz auf seine Performance und meinte zu RTL: "Ich habe in der Kennenlernshow gesagt, mein Ziel ist, dass ich zeigen möchte, dass Tanzen keine Normen und keine Grenzen hat. Ich glaube, in dieser Staffel hat Mathias es extrem hammergeil, phänomenal gezeigt."

Zur Story