Bild

Bild: www.imago-images.de / MATRIXPICTURES.CO.UK

Millionen Steuergelder: So viel Geld kostete der Umbau von Harrys und Meghans neuem Heim

Der Umbau des Frogmore Cottage, die neue Bleibe von Prinz Harry und Herzogin Meghan, ist abgeschlossen. Nun ist klar, wie viel das gekostet hat, und halleluja, günstig war es nicht: 2,4 Millionen Pfund (2,7 Millionen Euro). Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Jahresabschluss des britischen Königshauses hervor.

Das könnte eine heftige Debatte in Großbritannien auslösen: Denn das Geld stammt von Steuerzahlern, wie britische Medien berichten.

Im Royal-Finanzbericht geht es nicht nur um das Haus von Harry und Meghan:

Aus dem Jahresabschluss des Finanzjahres 2018/2019 geht hervor, dass das Königshaus in diesem Zeitraum insgesamt 67 Millionen Pfund an Steuergeldern ausgegeben hat. Das sind fast 20 Millionen Pfund mehr als im vorigen Finanzjahr.

Die königliche Familie nahm während des im April endenden Finanzjahres an 3200 offiziellen Terminen in Großbritannien und der Welt teil. Der Staatsbesuch von US-Präsident Donald Trump wird erst im nächsten Jahresabschluss auftauchen.

(ll/afp)

Leg dich nicht mit der königlichen Wache an!

Quelle enthüllt: Nur zu diesem Royal hat Meghan noch Kontakt

Gegen Meghan kursieren derzeit massive Mobbing-Vorwürfe. Laut eines Berichts der "Times" sollen zwei Assistentinnen der ehemaligen Schauspielerin im Jahr 2018 wegen immensem von ihr gemachtem Druck hingeworfen haben. Der Buckingham-Palast kündigte Aufklärung an und stellte klar: "Die Mitarbeiter, die zu diesem Zeitpunkt angestellt waren, auch die, die den Haushalt verlassen haben, werden zu Gesprächen eingeladen, um zu sehen, was man aus der Angelegenheit lernen kann."

Gegenüber des …

Artikel lesen
Link zum Artikel