Model und Autorin Anna Wilken redet offen über Fehlgeburten, Kinderwunsch und ihre Endometriose-Erkrankung.
Model und Autorin Anna Wilken redet offen über Fehlgeburten, Kinderwunsch und ihre Endometriose-Erkrankung.Bild: Instagram.com / anna.wilken
Stars

"GNTM": Ex-Kandidatin spricht über Fehlgeburt – "hätte alles tun können"

03.05.2022, 16:02

Model Anna Wilken und ihr Ehemann Sargis Adamyan versuchen seit Jahren ein Kind zu bekommen. Vor rund fünf Monaten hatte sie erneut eine Fehlgeburt. Den Embryo haben sie genetisch untersuchen lassen. Auf Instagram spricht sie jetzt ganz offen über die Ergebnisse und über ihr "Licht".

Anna Wilken erlitt zweite Fehlgeburt

In der neunten Schwangerschaftswoche erlitt die 26-Jährige ihre zweite Fehlgeburt. Keine leichte Zeit für die ehemalige "GNTM"-Kandidatin, die sich mit Wehen und Blutungen quälte. Der Embryo wollte nicht abgehen, eine sogenannte "verhaltene Geburt". Letztendlich hat sie sich für eine Kürettage (Ausschabung) entschieden.

"Manchmal stelle ich mir vor, wie sie wohl im Ultraschall aussehen würde...", schreibt Anna Wilken. Und ihrer Community offenbart sie:

"Schon in dem Moment, in dem ich von meiner Schwangerschaft erfahren habe, wusste ich, dass es ein Mädchen werden wird."

Damit beginnt die 26-Jährige ihr Update auf Instagram. Ein Update, auf das ihre Community schon lange gewartet hat. "Jedoch habe ich Zeit gebraucht, um alles für mich zu verarbeiten", erklärt sie dazu.

Ergebnisse aus genetischer Untersuchung stellen zwei Trisomieformen fest

Nach der Ausschabung ließen sie den Embryo in einem Labor für Humangenetik genetisch untersuchen. Sie wollten eine Erklärung für die Fehlgeburt finden. Knapp zwei Monate mussten sie auf die Ergebnisse warten.

Einige davon teilt sie jetzt auf Social Media. Sie erzählt, dass gleich zwei Trisomieformen festgestellt wurden: Trisomie 8 und Trisomie X. Nur in 0,8 Prozent der Fälle würde so eine Kombination auftreten. "Wir waren diese 0,8%", sagt sie. Und weiter:

"Ich hätte alles tun können, es lag nicht in meiner / unserer Macht, es zu ändern."

Für Anna Wilken eine Tatsache, die sie anders loslassen lässt, wie sie auf Instagram schreibt. Sie könne die letzte Fehlgeburt jetzt etwas mehr verarbeiten.

Anna Wilken spricht auf Instagram offen über ihren Kinderwunsch, ihre Fehlgeburten und über ihre Endometriose-Erkrankung. Sie möchte die Themen aus der Tabuzone holen. Nicht nur auf Social Media macht sie dazu Aufklärungsarbeit. Nach ihrem ersten Buch über Endometriose, kam im April ihr neues Buch mit dem Titel "Na, wann ist es denn soweit?" heraus. Darin beschäftigt sie sich mit dem Thema Kinderwunsch.

(and)

Loredana spricht über Karriere-Ende: "Hab keinen Bock mehr"

Loredana zählt seit rund vier Jahren zu den größten Rapstars Deutschlands. Die Schweizerin wurde seitdem mit zahlreichen Awards ausgezeichnet und landet mit ihren Songs immer wieder an der Chart-Spitze. Bisher veröffentlichte sie zwei Solo-Alben (2019 und 2020) und ein gemeinsames Album mit ihrem Ex-Partner Mozzik im vergangenen Jahr. Jetzt spricht die Rapperin in einem neuen Song Gedanken zu einem möglichen Karriereende an.

Zur Story