Bild

Lena Meyer-Landrut: Eigentlich kennen die Fans Lena im glamourösen Look. Nun zeigt sie eine andere Seite von sich. Bild: Getty Images/ Vittorio Zunino Celotto

"Liebe Grüße, Lennart": Lena Meyer-Landrut verwirrt Fans mit Foto

Lena Meyer-Landrut strahlt gern in glamourösen Outfits und mit Wallemähne auf dem roten Teppich. Auch in ihrem aktuellen Videoclip zum Song "Skinny Bitch" präsentiert sie sich gewohnt sexy mit knappem Top. Das neueste Foto, das die Sängerin jetzt auf Instagram geteilt hat, stellt die Fans allerdings vor ein Rätsel.

Denn bei Lenas Post wird erst auf den zweiten Blick klar, dass es sich bei der Person auf dem Bild tatsächlich um die Sängerin handelt.

Mit ernster Miene lässt Lena ihren Blick durch einen Hausflur schweifen. Ihre Haare versteckt sie unter einer Cap. Dazu hüllt sich die Sängerin in einen grauen Pulli und eine schwarze Bomberjacke. Die Jogginghose ist ganz cool nach oben gekrempelt und die Hände hat Lena locker in die Jackentaschen gesteckt. Zu dem Post schreibt die 28-Jährige kurz und knapp: "Liebe Grüße, Lennart".

Die Fans rätseln über Lenas Look

Innerhalb von zwölf Stunden haben bereits 80.000 Menschen Lenas Post gelikt. Ihre Follower stellen bereits wilde Theorien auf, von wem die "Satellite"-Interpretin ihr Hip-Hop-Outfit denn bekommen haben könnte.

Ein Follower meint: "Das ist doch Mark Forsters Mütze?" Ein weiterer schreibt: "Klamotten von Mark?" Die Sängerin hat sich bis jetzt nicht weiter zu ihrem Foto geäußert. Fakt ist aber, dass Lenas neuer Freund auch immer gern so eine schwarze Mütze trägt und sogar der Gesamt-Look kommt hin, wie ein Foto des 36-Jährigen auf Instagram zeigt:

Den Fans ist es übrigens komplett egal, ob sie jetzt Lena oder Lennart ist, denn sie wollen so oder so ein Date mit ihr. "Möchtest du mir ausgehen?", fragt ein Fan und ein anderer kommentiert: "Kann man dich kennenlernen? Ich würde dich als Lennart, als Lena oder auch als alles andere daten."

(iger)

"Maybrit Illner": Lauterbach warnt vor Tragödie und versteht Debatte um Notbremse nicht

Bewegen wir uns mit Merkels verspäteter Notbremse vom Dauer-Streit zum Dauer-Lockdown? Diese Frage diskutierte am Donnerstagabend Maybrit Illner mit ihren Gästen. Und eines steht nach der ZDF-Sendung jedenfalls fest: Gestritten wurde ordentlich. Ob der ewige Streit um die Corona-Maßnahmen uns auch einen Dauer-Lockdown bescheren wird, bleibt offen.

Vize-Kanzler Olaf Scholz jedenfalls stand bei "Maybrit Illner" fest hinter der Einführung einer bundesweiten Notbremse. Christian Lindner dagegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel