Julian und Bibi sind kein Paar mehr.
Julian und Bibi sind kein Paar mehr.Bild: Instagram/ Julian Claßen

Die Trennung von Bibi und Julian Claßen ist für Oliver Pocher "Trennung des Jahres"

30.05.2022, 16:35

Dass Bibi und Julian kein Paar mehr sind, sorgte bei ihren Fans für ein Beben. Die beiden haben Millionen von Followern, die sie im Laufe ihrer Beziehung immer wieder durch ihren Alltag mitnahmen – sei es im Urlaub oder beim Hausbau. Julian Claßen verkündete das Liebes-Aus so: "Ich mache es kurz und schmerzlos: Ja, es stimmt, Bibi und ich haben uns getrennt. Bibi hat sich getrennt." Damit wollte er den Spekulationen ein Ende setzen. Er betonte, dass die Kinder immer an erster Stelle stehen würden.

Kurz danach folgte Bibis Statement: "Ja, wir beide sind nicht mehr zusammen. Natürlich stehen die Kinder immer und für immer an der allerersten Stelle bei uns. Ich möchte euch dennoch um Verständnis bitten, dass jeder Mensch seine Privatsphäre braucht." Warum die beiden kein Paar mehr sind, sagten sie bisher nicht.

In der neuesten Podcastfolge sprachen Amira und Oliver Pocher nun über "die Trennung des Jahres". Dabei kritisierten sie besonders den Umgang damit.

Oliver Pocher zieht Vergleich mit eigener Trennung

Oliver Pocher meinte zunächst, "es gab einige, die erst gesagt haben, das ist fake, die wollen ein neues Produkt launchen". Spätestens nach den Statements der beiden, sei allerdings klar gewesen, dass sie getrennt wären.

Amira fiel besonders die Typveränderung von Bibi auf: "Sie hat sich die Haare abgeschnitten, sie wird, glaube ich, jetzt ein bisschen rebellisch, macht gerade eine krasse Typveränderung durch." Besonders schlimm finde die Moderatorin allerdings, dass derzeit jegliche Geste, beispielsweise von Julian, analysiert werde, um vermeintlich festzustellen, dass er, weil er gelacht habe, lügen würde.

"Leute, guckt doch mal genau, er lacht vor Scham. Das ist ein ganz anderer Gesichtsausdruck als Freude. Man sieht richtig, dass er leidet." Dass die zwei jetzt so dermaßen im Fokus stehen würden, empfinde sie als anstrengend. Sie seien schließlich trotz Personen des öffentlichen Lebens einfach zwei Menschen, die 13 Jahre zusammen waren. "Natürlich kann es sein, dass sich Wege dann auch mal trennen. Ich finde es wahnsinnig respektlos, immer zu versuchen, sich ein Urteil zu erlauben", so Amira.

Die beiden würden "gerade keine große Sache daraus machen". Die Moderatorin betonte: "Sie haben beide ein Statement dazu gegeben und machen sonst alles wie gehabt. Die sind nicht diejenigen, die sich selber ablichten und posten." Aus diesem Grund stellte die Mutter zweier Söhne fest: "Warum nimmt man sich dann das Recht, wenn da gar kein Futter ist, sich so darüber zu echauffieren und dann auch beleidigend zu werden?"

Mit Blick auf Bibis vermeintlich neuen Freund meinte die 29-Jährige zu den Trennungsgerüchten: "Man weiß es einfach nicht. Warum wird dann spekuliert, warum wird sie dann zum Bad-Guy gemacht und warum werden Sachen ausgegraben, die gerade gar nicht auf dem Tisch liegen? Es ist was anderes, wenn Leute ein 30-Minuten-Statement abgeben. Dann hast du genug Futter, dann kannst du sagen: Wenn ihr darüber öffentlich redet, dann können wir das natürlich auch kommentieren. Aber wenn, die das jetzt von sich aus anscheinend nicht wollen, dann muss man das einfach respektieren."

Pocher sah das Ganze so: "Die größten Leidtragenden so oder so werden die Kinder sein. Ich weiß auch, wie es ist. Ich habe eine Trennung gehabt, wo die Kinder in einem ähnlichen jungen Alter waren. Das ist auf jeden Fall schon mal äußerst mittelmäßig." Damit meinte er das Ehe-Aus mit Sandy Meyer-Wölden.

Die Happy-Family-Bilder von Bibi und Julian hatten zudem für den Comedian immer einen Beigeschmack. "Das habe ich auch einmal als Post gemacht: Diejenigen, die immer auf super verliebt machen, sind da, wo die Kacke am meisten am Dampfen ist. Das ist auch nichts, egal, wie es dazu gekommen ist, was von einen auf den anderen Tag passiert, sondern da scheppert es höchstwahrscheinlich schon seit längerer Zeit."

Diesen Post setzte Oliver Pocher auf Instagram ab.
Diesen Post setzte Oliver Pocher auf Instagram ab.Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Die zwei zeigten sich überzeugt davon, dass Bibi und Julian dazu noch ein Youtube-Video machen werden. "Das macht wieder Millionen von Klicks", so Pocher. Wenn dieser Fall eintrifft, sei es nach Amira eine andere Ausgangssituation: "Wenn das auch wirklich öffentlich thematisiert wird, können wir uns natürlich alle das Maul zerreißen, unseren Senf abgeben. Ich hoffe natürlich nicht auf einen Rosenkrieg. Ich traue den beiden schon eine gewisse Vernunft zu, die haben was im Kopf."

Und weiter: "Ich glaube, die werden das schon ganz vernünftig machen. Ich hoffe es und wünsche es mir für die Kinder. Aber bis dahin ist auch mal Klappe halten angesagt. Lass die doch einfach mal machen, sie wissen wahrscheinlich selbst gerade nicht, wie es weitergeht."

Pocher fügte hinzu: "Sie sind die Größten in dieser Branche. Weil sie ihr Privatleben so dermaßen nach außen gekehrt haben, ist natürlich eine Drucksituation da. Wer sich immer für seine tolle Beziehung, die Malediven und das Haus abfeiern lässt, der muss sich dann dazu äußern. Auch wenn es mal komplizierter ist, muss man sagen: Das ist passiert, sorry Leute, so sieht es aus."

In jedem Fall haben sie laut Amira Respekt und Privatsphäre verdient. Der "Let's Dance"-Star betonte: "Man weiß nicht, ob das von heute auf morgen passiert ist. Vielleicht weiß Bibi selbst noch nicht, was sie will. Wie machen sie das mit dem Haus? Sie müssen sich erstmal Gedanken machen."

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Pietro Lombardi macht pikante Aussage über neue Liebe Laura: "Das ist FSK 18"

Pietro Lombardi ist wieder mit seiner Ex-Freundin Laura zusammen. Jetzt verrieten die beiden einige Details zu den damaligen Trennungsgründen und wie sie sich ihre gemeinsame Zukunft vorstellen.

Zur Story