Mirco Nontschew und Esther Schweins arbeiteten von 1993 bis 1998 zusammen für "RTL Samstag Nacht".
Mirco Nontschew und Esther Schweins arbeiteten von 1993 bis 1998 zusammen für "RTL Samstag Nacht".Bild: United Archives / Frank Hempel / United Archives / Frank Hempel

Esther Schweins: Show-Comeback soll Tribut für Mirco Nontschew werden

28.06.2022, 14:39

Ein halbes Jahr ist es nun her, dass Mirco Nontschew mit nur 52 Jahren tot in seiner Wohnung aufgefunden wurde. Jetzt soll er durch ein Comeback der Show, mit der er bekannt wurde, geehrt werden. 1993 startete die Comedy-Show "RTL Samstag Nacht", Mirco Nontschew war von Beginn an in der Stammbesetzung. Wie der Sender inzwischen verkündete, wird jetzt eine große und einmalige Gala geplant, die die Show für eine Nacht aufleben lässt.

Ein Tribut für Mirco Nontschew

Mit dabei wird auch Esther Schweins sein, die ebenfalls von Anfang bis Ende ein Teil der Sendung war und in dieser Zeit eine enge Beziehung zu Nontschew entwickelte. Gegenüber "Bild" berichtete sie nun, welchen Zweck das Comeback für sie und den Rest der damaligen Kollegen haben wird:

"Deswegen treffen wir uns. Es geht um ein Tribut, dass wir Mirco gegenüber zollen wollen."

Zudem bestätigte sie, dass alle Stars von damals auf der Gala erscheinen werden. Dazu zählen Olli Dittrich, Stefan Jürgens, Tanja Schumann, Tommy Krappweiss, Rüdiger Hoffmann, Mark Weigel, Sabine Aulmann, Ingo Appelt und Wigald Boning. Schweins geht davon aus, dass die Vorbereitungen noch in diesem Jahr starten werden. Was für die Show-Nacht geplant sei, könne sie jedoch nur sehr vage verraten:

"Es ist ein neu erfundenes, nahtloses Anknüpfen. An das, wovon man heute nicht mehr weiß, was es eigentlich mal war. Mehr kann ich noch nicht verraten. Fest steht aber: Es war das tollste auf der ganzen Welt."

Sie glaubt zudem, dass sich all ihre Kollegen auf das einmalige Comeback freuen werden. Der Tod ihres Kollegen traf sie damals hart, auf Instagram zündete sie eine Kerze für ihn an und nannte ihn den begabtesten Mann, den sie je kennengelernt hat.

Wigald Boning: Fast 30 Jahre waren sie Kollegen

Auch für Wigald Boning könnte es emotional werden, immerhin hat er noch wenige Monate vor seinem Tod mit Nontschew zusammen vor der Kamera gestanden. Beide Comedians nahmen Anfang vergangenen Jahres an der ersten Staffel "LOL: Last One Laughing" teil. Nontschew war außerdem Teil der dritten Staffel, die erst nach seinem Tod ausgestrahlt wurde. Dort schied er jedoch schon in der zweiten Folge aus, und war anschließend nur noch ab und an im Kontrollraum zu sehen. Als er den Teilnehmerraum verlässt, sagte er:

"Scheiße, und ich hatte noch so gute Sachen."

(crl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
RTL-Star Cheyenne Pahde zeigt sich oben ohne – und setzt ein klares Zeichen gegen Hater: "Fick dich"

Momentan befindet sich Cheyenne Pahde zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Valentina auf der griechischen Urlaubsinsel Kos – die beiden ehemaligen "Let's Dance"-Kandidatinnen und Schauspielerinnen lassen es sich dabei offensichtlich gut gehen, gönnen sich zur Freude ihrer Fans aber auch in den Ferien keine vollständige Social-Media-Pause.

Zur Story