Stars

Taylor Swift veröffentlicht neue Single "Archer" – und klagt über die Dating-Szene

24.07.2019, 05:1824.07.2019, 10:37

Am Dienstag hat Taylor Swift ihre neue Single "Archer" veröffentlicht – und zwar in einem Instagram-Live-Video.

  • In dem Lied singt Swift darüber, dass sie sowohl die Jägerin, als auch die Beute in ihrem Liebesleben sei. "The Archer" (zu Deutsch "der Bogenschütze") kann auch als Amor interpretiert werden, der einen Bogen hält. ("New York Post")
  • Swift vergleicht die Dating-Szene mit einem Kampf, sie scheint genug von wechselnden Partnern zu haben. "Help me hold on to you" heißt es da etwa von der Sängerin, die derzeit den britischen Schauspieler Joe Alwyn datet.
  • Die Single bietet einen Vorgeschmack auf Swifts neues Album "Lover", das am 23. August veröffentlicht werden soll.

Wenige Stunden nach Veröffentlichung hatte das Video auf Youtube bereits über eine Million Aufrufe:

Die 29-jährige Sängerin hat mit einem geschätzten Jahreseinkommen von rund 185 Millionen Dollar (etwa 164 Millionen Euro) dem US-Magazin "Forbes" zufolge in den vergangenen zwölf Monaten mehr verdient als jeder andere Prominente weltweit.

Swift sei damit zum zweiten Mal nach 2016 auf Platz eins der Liste der 100 weltweit am besten bezahlten Promis. Ein Großteil ihrer Einnahmen komme von Tourneen, schreibt "Forbes".

Die Musikerin hatte zuletzt für Schlagzeilen gesorgt, weil sie sich wütend über den Verkauf ihres früheren Plattenlabels Big Machine an den Manager von Sänger-Kollege Justin Bieber, den US-Unternehmer Scooter Braun, gezeigt hatte. Sie wirft Braun vor, sie jahrelang online gemobbt zu haben. Bei einem Konzert in der Nacht zum Mittwoch in New York, dem ersten seit Bekanntwerden des Streits, äußerte sich Swift dazu jedoch nicht.

(pb/dpa)

Ein Tag Backstage mit einer weltbekannten Metal-Sängerin

Keine Staffel 3 von "7 vs. Wild"? Fritz Meinecke feuert mit Aussagen Gerüchte an

Sieben Folgen "7 vs. Wild" bekamen die Fans auf Youtube bereits zu sehen. Trotzdem ist die Show noch recht weit am Anfang, denn es ist gerade mal Tag drei angebrochen. Für genügend Aufreger und Diskussionsstoff hat das Survival-Format allerdings schon gesorgt. So wurden beispielsweise schnell Spekulationen laut, die zweite Staffel der Show könnte gleichzeitig auch die letzte sein. Fritz Meinecke, Kandidat und gleichzeitig Erfinder des Projekts, heizt diese Gerüchte nun selbst auch noch an.

Zur Story