Unterhaltung
Bild

Capital Bra: Der Rapper ist ins Tiefkühl-Business eingestiegen. Bild: Elena Langenbach

Eine halbe Million Pizzen in einer Woche: Capital Bra bricht mit "Gangstarella" Rekord

Capital Bra produziert nicht nur einen Nummer-1-Hit nach dem nächsten, er erobert jetzt auch den Pizza-Markt mit seiner "Gangstarella". Mit seinem Konterfei verkauft er ab dem 11. Mai seine eigenen Pizzen. Die hatte der 25-Jährige so beworben: "Die zwei Sorten Rindersalami und Grillgemüse schmecken übertrieben krass." Das sehen seine Fans auch so, die reihenweise bei Edeka, Kaufland und Rewe die Regale leer kaufen.

Capis Plattenfirma feiert nicht mehr nur seine musikalischen Meisterleistungen, sondern jetzt auch noch den neuen Kassenschlager. Wie sie Universal Music nun bekannt gab, hat die Pizza alle Rekorde gebrochen: Noch nie sollen in einer ersten Verkaufswoche mehr Tiefkühl-Pizzen in Deutschland ausgeliefert worden sein.

Über eine halbe Million Capital-Bra-Pizzen wurden ausgeliefert

Auf Instagram verkündete Capital Bra bereits: "Bratans Bratinas, Bratuchas, ihr rasiert alles und ihr könnt feiern. Die Pizza wird es länger geben." Das wird wohl mit dem großen Erfolg zusammenhängen. Bisher wurden nämlich bereits eine halbe Million Pizzen innerhalb von einer Woche ausgeliefert. Bis zum Ende des Monats sollen sogar eine Million "Gangstarellas" vertrieben werden.

Aufgrund der hohen Nachfrage könne es laut Universal Music zu Engpässen bei der Lieferung kommen. Um den vielen Anfragen der Fans gerecht zu werden, müssten sogar Sonderschichten eingelegt werden. Auf dem offiziellen Instagram-Account heißt es dazu:

"Danke für eure krasse Geduld. Wir wissen, der Hype ist böse, aber wir geben alles, dass die Team-Cappi-Pizza so schnell wie es geht in eurem Tiefkühlfach landet."

Die Fans dürfen sich aber auch noch auf anderen Nachschub freuen. Der 25-Jährige hat sein neues Album schon fast fertig produziert. An seine Fans gerichtet, sagte er: "Es wird auf jeden Fall sehr, sehr krass. Freut euch drauf. Danke euch für jeden Support. Ich liebe euch und ich werde euch auf jeden Fall nicht enttäuschen. Der Bratan bleibt der Gleiche."

(iger)

Nach umstrittener Wendler-Aussage: Elton kontert mit Gegenvorschlag

Michael Wendler verbreitet weiter seine Verschwörungsmythen und teilt schonungslos gegen Menschen aus, die sich an die Corona-Maßnahmen halten. Zuletzt richtete sich der Schlagersänger in seiner Instagram-Story direkt an Oliver Pocher und forderte den sogenannten "Impfbefürworter" zu Folgendem auf: "Da die Pharma-Industrie laut EU-Beschluss ja nicht für die Nebenwirkungen haften muss, würde ich vorschlagen, dass Oliver Pocher, der ja alle dazu aufruft, sich impfen zu lassen, das tut – …

Artikel lesen
Link zum Artikel