Unterhaltung
 Michael Wendler mit Ehefrau Claudia Norberg bei der Verleihung vom LEA Live Entertainment Award 2014 in der Festhalle Frankfurt am Main. Frankfurt, 11.03.2014 Foto:xS.xGabschx/xFuturexImage

Claudia Norberg, Michael Wendler und Laura Müller: Das ist keine gute Kombination und sorgte bereits öffentlich für Zündstoff. Bild: imago images/ Future Image/ privat

Laura Müller: Wendler-Ex Claudia Norberg hat böse Befürchtung

Bereits seit einigen Wochen wird darüber spekuliert, wann denn Michael Wendler seiner großen Liebe Laura Müller einen Heiratsantrag macht. In ihrer TV-Now-Reality-Doku "Laura und der Wendler – total verliebt in Amerika" befeuerten sie zuletzt die Hochzeitsgerüchte. In Florida sind sie gerade dabei, sich ein neues Leben aufzubauen. Dafür hat der Schlagerbarde für 500.000 Euro ein neues Eigenheim in Cape Coral erworben.

Seine 19-jährige Freundin verriet bereits: "Ich warte auf den Antrag. Ich weiß, dass der Michael mich schon gerne gefragt hätte. Ich bin da ganz entspannt." Ein Problem stand den großen Plänen jedoch im Weg: seine einstige Frau Claudia Norberg. Immer wieder gab es um die Scheidung Meinungsverschiedenheiten. Michael erzählte in der Doku:

"Wenn man sich einig ist und ich dachte, ich wäre das mit meiner Ex-Frau, dann kann man sich hier in den USA innerhalb von sechs Wochen scheiden lassen. Ich habe den Eindruck, dass meine Ex-Frau ein bisschen davor flüchtet. Zu Terminen ist sie nie nicht anwesend. Ich kann mir gut vorstellen, wenn sie zum nächsten Termin auch nicht kommt, dass der Richter dann einfach die Scheidung ohne ihre Anwesenheit vollzieht."

Bild

Michael Wendler: In seiner und Lauras Doku spricht der Schlagersänger Klartext. Bild: Screenshot TVNOW

Das sagt Claudia Norberg zur möglichen Hochzeit der beiden

Nun hat sich die brenzlige Situation vorerst geklärt, denn der Wendler verriet bereits in der RTL-Show "Pocher vs. Wendler – Schluss mit lustig!": "Es ist kompliziert. Aber die Scheidung ist unterschrieben und Claudia hat noch Wohnrecht bis zum 21. Mai." Somit wurde nach 29 Jahren Beziehung nun endgültig der Schlussstrich gezogen.

Claudia Norberg sagt jetzt im Interview mit der "Bild" zu den Hochzeitsgerüchten von Laura und Michael: "Über solche Aussagen bin ich natürlich alles andere als glücklich. Im März 2019 hätten wir unsere Rosenhochzeit [10 Jahre, Anm. d. Redaktion] gehabt." 2009 hatten sie sich romantisch auf Sylt das Jawort gegeben. Die kirchliche Trauung fand kurz danach auf Mallorca statt.

Claudia Norberg und Michael Wendler: Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 2009. Die beiden waren gerade auf den Weg zur ihrer Hochzeit.

Claudia Norberg und Michael Wendler: Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 2009. Die beiden waren gerade auf dem Weg zur ihrer Hochzeit. Bild: Imago Images/ Revierfoto

Claudia Norberg hat eine böse Befürchtung: Heißt Laura Müller bald Norberg?

Jetzt würde sich die 49-Jährige die Frage stellen, ob Wendlers zweite Hochzeit auch so sein werde, wie die von ihr und ihrem Ex. Doch eine Sache liegt Claudia dabei besonders am Herzen: Im Fall, dass der 47-Jährige tatsächlich der 19-Jährigen Laura das Jawort gibt, möchte sie definitiv nicht, dass die beiden den Nachnamen Norberg tragen.

Die Ex-Dschungelcamperin stellt dazu weiter klar: "Das ist in der Tat ein sehr emotionales Thema und wurde bereits familienintern ausgiebig diskutiert." Michael heißt nämlich nicht mit Nachnamen Wendler, wie viele vermuten, sondern ebenfalls Norberg. Dazu erklärt sie: "Als Michael und ich geheiratet haben, hat er meinen Nachnamen angenommen, damit wir alle Norberg heißen. 'Wendler' als Künstlername hat keine rechtliche Bedeutung."

Eine Sache ist dem TV-Gesicht besonders wichtig: "Das habe ich bei Michael schon angesprochen, dass, wenn wir geschieden sind und er eine neue Frau heiraten sollte, gegebenenfalls Laura Müller, wäre ich beiden äußerst dankbar, wenn Laura Müller nicht meinen Geburts- und Familiennamen annehmen würde."

Auch ihr vor drei Jahren verstorbener Vater wäre nach Claudias Aussage bestimmt nicht erfreut darüber. Sie spricht abschließend von "Respekt" ihrer Familie gegenüber, den Laura und der Wendler aufbringen sollten.

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Meinung

70er-Jahre-Special "Let's Dance": Viel Glitzer, wenig Publikum – und ein Sinató-Eigentor

Bei den Laura-Müller-Festspielen vor Geisterkulisse hagelt es statt Punkten diese Woche vor allem schlüpfrige Jury-Kommentare. Und Massimo Sinató glänzt mit einem klassischen Eigentor, als er seine aktuelle Tanzpartnerin als "fleißigste, die ich je hatte" bezeichnet – während Ex-Tanzpartnerin und Ehefrau Rebecca Mir im Publikum sitzt und die Augen aufreißt.

Als die 70er Jahre begannen, war Juror Joachim Llambi etwa so alt wie Laura Müller heute. Das im Juli 2000 geborene "Playboy"-Model wuchs daher mit Songs wie "Bye, Bye, Hollywood Hills" oder "Geboren um zu leben" auf. Um dieses Trauma zu überwinden, entscheidet sich RTL diese Woche für das Seventies-Special. Endlich gute Musik für Laura Müller. Dafür ist sie ja eigentlich zu spät geboren und, naja, hat sich irgendwie auch in die falsche Familie eingegroupiet.

Die 70er stehen aber nicht nur für …

Artikel lesen
Link zum Artikel