Skurriles Video: Kim Kardashians Sexiness schmerzt Kanye Wests "Geist" & "Seele"

"Du bist meine Frau und es trifft mich, wenn die Fotos zu sexy sind", sagt der Mann, der sie schon nackt vor die Kamera holte.
16.10.2019, 10:1816.10.2019, 10:56

Bei Reality-TV ist man meist skeptisch. Zu oft hat man schon gehört, insgeheim sei auch da eigentlich alles gescriptet – und insbesondere der wohl berühmtesten Familie der Welt würde man kaum zutrauen, sie würden ihre Realität mit allen Ecken und Kanten unbeschönt der Welt präsentieren.

Umso überraschender ist der Streit, den sich Kim Kardashian und Kanye West in der letzten Folge von "Keeping Up with the Kardashians" lieferten. Der wirft nämlich so viele altbekannte Fragen über die Gleichberechtigung in einer Beziehung auf, dass er sich vertraut anfühlt, glaubwürdig. Und... ein bizarres Bild auf die Kardashian-West-Ehe wirft.

Aber von vorne.

Reisen wir einige Monate zurück in der Zeit – in den Mai 2019, zu dessen Beginn in New York City die Met Gala stattfand, die jedes Jahr ein Highlight jedes Modefans ist. Die Gala stellt ein Motto, die geladenen Gäste haben sich dementsprechend zu (ver)kleiden, und die wenigsten scheuen dabei Kosten und Mühen.

Selbstverständlich erwartet man zu einem solchen Anlass insbesondere von der Celebrity-Elite echte Wow-Auftritte. Anstatt sich also wie unsereins höchstens ein paar Wochen im Voraus Gedanken über das Outfit zu machen, bereiten sich die Stars schon Monate vorher darauf vor. Vor allem dann, wenn der gewählte Look so einiges vom Körper abverlangt.

In Kim Kardashians Fall hieß das: Atmen lernen. Denn das Thierry-Mugler-Kleid ihrer Wahl kam mit einem Korsett, das ihr wortwörtlich den Atem raubte. Acht Monate vor der Met Gala begann sie also, ihre Taille an das Korsett zu gewöhnen. Acht Monate. Man kann nicht behaupten, das Outfit sei ein Spontankauf gewesen – oder dass ihr Ehemann, Rapper Kanye West, nichts davon geahnt hatte. Umso überraschender kam dann jedoch die Konfrontation mit seiner Frau am Vorabend der Gala: Das Korsett sei zu sexy.

Zu sexy? Ja, wir sprechen hier von Kim Kardashian.

<em>Das </em>Kleid – bei der Met Gala im Mai 2019.
Das Kleid – bei der Met Gala im Mai 2019.
Bild: Dimitrios Kambouris/Getty Images

Von der Frau, über die schon Artikel mit Titeln wie "Hier sind 35 Nacktfotos von Kim Kardashian, zur Feier ihres 35. Geburtstags" geschrieben wurden. 2014 hieß es, "Kim Kardashian broke the internet", weil sie nackt auf dem Cover des "Paper"-Magazins posiert hatte. Und sogar ihr eigener Mann – ebenjener, der sich jetzt über ihre Sexiness echauffierte – hatte sie schon mehrere Male in seinen Musikvideos nackt in Szene gesetzt ("Bound 2", "Famous").

Jetzt wollte er allerdings plötzlich, dass sich Kim für die Met Gala ein anderes Outfit überlegte. Am Abend davor. Und die Kameras hielten drauf, als sich die beiden darum stritten, wer hier im Recht sei – Kanye, der darauf pochte, seine Frau habe sich nach seinem Gefühl für Unangemessenheit zu richten, oder Kim, die ihn daran erinnerte, dass er sie dazu gebracht habe, ihre Sexiness selbstbewusst auszuleben.

Die Szene aus "Keeping Up with the Kardashians" ist hier zu sehen:

Kim wies ihn direkt auf sein übles Timing hin.

Kanye: "Ein Korsett ist eine Art Unterwäsche. Es ist heiß, aber heiß für wen eigentlich?"
Kim: "Du kommst also am Abend vor der Met Gala hier rein und sagst, dass du nicht auf die Korsett-Idee stehst?"

Und dann holte er weit aus.

Kanye: "Ich habe einfach das Gefühl, dass ich eine Verwandlung hinter mir habe – vom Rapper, der sich all diese Mädchen ansah und dann dachte, 'Oh, mein Mädchen muss genauso sein wie die anderen, muss ihren Körper zeigen' [...]. Ich bemerkte nicht, dass sich das auf meine Seele und meinen Geist auswirkte, als jemand, der verheiratet ist, geliebt wird, und bald der Vater von vier Kindern ist."

Auch Kim sprach daraufhin Klartext.

Kanye: "Du bist meine Frau und es trifft mich, wenn die Fotos zu sexy sind."
Kim: "Du hast mich zu dieser sexy, selbstbewussten Person aufgebaut. Bloß weil du jetzt auf einer Reise bist, eine Verwandlung durchlebst, heißt das nicht, dass ich da mitmache."
Kanye: "Okay. In Ordnung. Also... in Ordnung. Ja. Cool."

Kanye dampfte ab – und Kim staunte: "Das war lächerlich."

Da ist Twitter weitestgehend ihrer Meinung und ließ sich im Anschluss an die Folge im Netz über Kanyes vermeintlich heuchlerisches Verhalten aus.

Wir wissen, wie die Geschichte ausging.

Fünf Monate ist die Met Gala inzwischen immerhin her, und wir haben gesehen, dass Kim am Ende trotz allen Widerstands im Mugler-Kleid über den roten Teppich lief. Glücklich sah Kanye an ihrer Seite nicht aus – doch tut er das genau genommen ohnehin selten.

Fünf Monate danach sind die beiden – soweit wir wissen – weiterhin verheiratet und natürlich kommt es selbst in der besten Ehe mal zu Streitigkeiten. Die Frage ist bloß: Wenn es um so etwas Grundlegendes wie das prominente Image (das in Kim Kardashians Fall eben viel mit ihrem Äußeren zu tun hat) geht, kann eine Ehe dahingehend große Differenzen langfristig aushalten...?

Wem stimmt ihr eher zu? Kim, die meint, Kanye habe kein Recht, ihr ihre Sexiness vorzuwerfen – oder Kanye, der sich offenbar verändert hat und erwartet, dass seine Frau mitzieht?

(ek)

Dr. G-Punkt über Frauen und Pornos

"Schäm dich": Das hat Ex-"GNTM"-Kandidatin Sarah Knappik Nena zu sagen

Vor wenigen Tagen gab Nena bekannt, dass sie nun ihre Tour, die für 2022 geplant war, komplett absagt. Auf Instagram teilte sie prompt den Grund dafür mit. "Ich will nicht lange drum rumreden. Meine Tour 2022 wird nicht stattfinden. Und ich werde sie auch kein zweites Mal verschieben. Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind ALLE MENSCHEN WILLKOMMEN. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit", so die Sängerin.

Und weiter: "Ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel