Unterhaltung
Stars

Snoop Dogg: Rapper hört mit dem Kiffen auf – die Verkündung ist fragwürdig

ROTTERDAM - American rapper Snoop Dogg during a performance in Rotterdam AHOY as part of his autumn tour through Europe. ANP MARCEL KRIJGSMAN netherlands out - belgium out PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxO ...
Snoop Dogg hat seine Fans mit einem Post in große Aufruhr versetzt.Bild: imago images/MARCEL KRIJGSMAN
Stars

Snoop Dogg hört mit dem Kiffen auf – die Verkündung ist fragwürdig

17.11.2023, 10:22
Mehr «Unterhaltung»

Snoop Dogg ist vor allem für zwei Dinge bekannt: seine Musik und seinen immensen Cannabis-Konsum. 2012 behauptete der Rapper noch, dass er 81 Joints rauchen würde – pro Tag. Und auch zehn Jahre später war sein Konsum offenbar noch extrem hoch, denn Snoop Dogg schrieb eine kuriose Stelle aus: Er suchte nach einer Person, die ihm die Joints rollen sollte.

Für viele seiner Fans ist Snoop ohne einen Joint in der Hand nicht mehr vorstellbar. Umso überraschender kam daher nun die Ankündigung, die er auf Instagram machte. Denn der Rapper hat eine Entscheidung getroffen, die weitreichende Folgen haben wird.

Dass das bei den Fans nun für jede Menge Reaktionen sorgt, liegt aber nicht nur an der Nachricht selbst, sondern auch daran, wie genau Snoop Dogg sie verkündet hat.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Snoop Dogg will Nichtraucher werden

Am Donnerstag tauchte auf Snoop Doggs Instagram-Profil plötzlich ein schwarz-weiß-Bild des Rappers auf. Viele Fans waren davon wohl alarmiert, denn das Foto weckte starke Assoziationen zu einer Todesmeldung. Der Begleittext, der neben dem Bild von Snoop Dogg zu sehen ist, verstärkte diesen Eindruck noch: "Bitte respektiert meine Privatsphäre in dieser Zeit", heißt es da.

Entertainment Bilder des Tages ROTTERDAM - American rapper Snoop Dogg during a performance in Rotterdam AHOY as part of his autumn tour through Europe. ANP MARCEL KRIJGSMAN netherlands out - belgium o ...
Dieser Anblick von Snoop Dogg soll jetzt der Vergangenheit angehören. Bild: imago images/ANP

Tatsächlich geht es in dem Post aber nicht darum, dass die Rap-Legende plötzlich verstorben wäre. Die Nachricht, die Snoop Dogg seinen Fans mitteilen wollte, war für ihn aber offensichtlich trotzdem sehr wichtig. Zu dem Bild schrieb er:

"Nach vielen Überlegungen und Gesprächen mit meiner Familie habe ich mich dazu entschieden, das Rauchen aufzugeben."

Da Joints jahrelang eines von Snoop Doggs Markenzeichen waren, kommt diese Nachricht tatsächlich überraschend. Doch die ernsten Worte, die der Rapper für den Post wählte, legen nahe: Er meint es damit vollkommen ernst.

Im Text zu seinem Post betonte er noch einmal: "Ich höre auf zu rauchen". In einem weiteren Beitrag nur wenige Stunden später forderte er allerdings erneut, seine Privatsphäre zu respektieren, was das Ganze dann doch wieder ins Lächerliche zieht.

Fans haben bösen Verdacht

Der Post sorgt für jede Menge Reaktionen. Innerhalb von 15 Stunden erreicht er über drei Millionen Likes, mehr als das Zehnfache seiner anderen erfolgreichen Beiträge. Dass der aktuelle so viel Aufmerksamkeit bekommt, dürfte tatsächlich auch mit der Aufmachung zu tun haben, die so sehr einer Todesanzeige ähnelt.

"Scheiße, big dawg, hast du mich erschreckt. Gib das doch nicht so bekannt, ich dachte du hättest den Löffel abgegeben", lautet etwa ein Kommentar unter dem Bild. "Dafür hätte man definitiv keinen Instagram-Post machen müssen", findet eine andere Person.

Trotzdem bekommt Snoop Dogg für seine Entscheidung von seinen Fans vor allem jede Menge Respekt. "Es ist toll, dass du eine Familie hast, die dich unterstützt. Wir stehen hinter dir", lautet etwa ein Kommentar.

"Ich bin mir sicher, dass das schwierig ist. Und es ist Teil deiner Marke und ich bin überzeugt, du hast es genossen. Aber dein außergewöhnliches Talent wird nicht durch die Ab- oder Anwesenheit dieser Gewohnheit behindert oder vergrößert. Du bist größer als der Rauch. Warst du schon immer. Auf geht's! Alles Gute", wünscht eine andere Person.

Wiederum andere dagegen finden, dass damit nun eine Ära zu Ende geht. Manche sprechen gar von einem "historischen Moment". Ob Snoop Dogg sich wirklich an seinen Vorsatz hält, wird sich erst noch zeigen müssen.

Snoop aus "Anatomie eines Falls": Hund Messi ist der vielleicht gehypteste Oscar-Star

Die Spannung vor der Oscar-Verleihung steigt: Wenn am 10. März in Los Angeles die renommiertesten Filmpreise der Welt verliehen werden, hoffen zahlreiche Hollywood-Stars auf eine Auszeichnung. Neben bekannten Filmgrößen wie Emma Stone, Bradley Cooper, Martin Scorsese und Christopher Nolan gehen in diesem Jahr auch einige deutsche Kandidat:innen ins Rennen.

Zur Story