"Bridgerton"-Star Nicola Coughlan (hier rechts im Bild) gibt den Fans vor Staffel 2 schon ein Versprechen.
"Bridgerton"-Star Nicola Coughlan (hier rechts im Bild) gibt den Fans vor Staffel 2 schon ein Versprechen.Bild: Netflix
Streaming

"Bridgerton"-Star packt aus: Staffel 2 bei Netflix wird "noch viel pikanter"

20.09.2021, 16:48

Die erste Staffel von "Bridgerton" war ein massiver Erfolg bei und für Netflix. Nun warten die Fans sehnsüchtig auf eine Fortsetzung, die vom Streaming-Dienst auch schon in Auftrag gegeben wurde. Die Dreharbeiten sind aktuell in vollem Gange, obwohl die Crew bereits mehrere Rückschläge wegen positiven Corona-Tests am Set verkraften musste.

Penelope-Darstellerin Nicola Coughlan sprach vorab mit dem US-Portal "ET" darüber, was die Zuschauer eigentlich von der zweiten Staffel erwarten können – und machte dabei eine klare Ansage, die bei Netflix-Abonnenten auf offene Ohren stoßen dürfte.

"Bridgerton"-Star gibt Staffel-2-Ausblick

Am Ende der ersten Staffel von "Bridgerton" entpuppte sich Penelope Featherington als die sagenumwobene Lady Whistledown, die die Skandale der britischen High Society aufdeckt. Daran werden die kommenden Episoden laut Nicola direkt anknüpfen und sich offenbar auch näher mit der Serienfigur beschäftigen. Die Schauspielerin erklärt zur Zukunft von Penelope:

"Es wird noch viel pikanter, würde ich sagen. Ihr seht definitiv mehr Seiten an ihr. Wir finden am Ende der ersten Staffel heraus, dass sie Lady Whistledown ist, aber wir konnten es noch nicht näher erkunden."
"Bridgerton"-Darstellerin Nicola Coughlan hatte beim Dreh massive Probleme mit den Absätzen ihrer Schuhe.
Penelope wird auch in Staffel 2 von "Bridgerton" für Furore sorgen.Bild: Netflix

"Pikant" ist dabei ein durchaus mehrdeutiger Begriff, gerade, weil es um "Bridgerton" geht – schließlich sorgte das erste Kapitel nicht nur durch seine Figurenverstrickungen, sondern auch Erotik-Szenen für Aufsehen. Womöglich spielt Nicola Coughlan darauf ganz bewusst mit ihrer Aussage an.

Überraschende Simon-Rückkehr?

Im Interview kam die Darstellerin schließlich auch noch auf ihren (ehemaligen) Kollegen Regé-Jean Page zu sprechen, der in der zweiten Staffel eigentlich nicht mehr zur Besetzung zählen soll, Anfang September im Gespräch mit "GQ" jedoch mutmaßlich einen Gastauftritt andeutete. "Ist es nicht schön, von etwas überrascht zu werden?", lauteten seine kryptischen Worte.

Auf eine mögliche Simon-Rückkehr angesprochen meint Nicola allerdings nur: "Nicht, dass ich wüsste". Immerhin fügt sie hinzu: "Ich habe nichts gesehen, dass diese Vermutung stützt, aber es sind auch schon seltsamere Dinge passiert!"

Tatsächlich könnte es sein, dass Netflix größte Vorsicht walten lässt und bislang nicht einmal der restliche "Bridgerton"-Cast über neue Szenen mit Regé-Jean Page Bescheid weiß. Gewissheit erlangen die Fans vermutlich dann erst, wenn die zweite Staffel erscheint.

(ju)

Dschungelcamp: Yvonnes Freundin befeuert Affären-Gerüchte mit brisanten Infos

Während Lucas Cordalis im Dschungelcamp um die Krone kämpft, und trotz heftiger Kritik von Mitcamper:innen und Fans nun sogar im Finale steht, reißen die Schlagzeilen um seine Schwiegereltern nicht ab. Der Vorwurf: Iris Klein, die Mutter von Lucas' Ehefrau Daniel Katzenberger, ist sich sicher, dass ihr Mann Peter Klein sie betrogen haben soll. Der 63-Jährige ist als Lucas' Begleiter mit nach Australien gekommen – dort soll er eine Affäre mit der Schauspielerin Yvonne Woelke, der Begleitperson von Djamila Rowe, angefangen haben.

Zur Story