Unterhaltung
Streaming

"Too Hot to Handle": Kandidatin packt über Affäre mit ihrem Lehrer aus

In einem Interview plaudert Anna Strigl Details zu einer pikanten Affäre aus.
In einem Interview plaudert Anna Strigl Details zu einer pikanten Affäre aus.Bild: anna_strigl/instagram
Streaming

"Too Hot to Handle": Kandidatin packt über Affäre mit ihrem Lehrer aus

12.03.2023, 10:11
Mehr «Unterhaltung»

Knapp zwei Wochen nach dem Release thront "Too Hot To Handle: Germany" weiter auf Platz eins der Netflix-Charts. Zum Cast des Dating-Formats zählt die Österreicherin Anna Strigl, die pansexuell ist. Das Geschlecht der anderen Person spielt somit für sie nur eine untergeordnete Rolle, wenn sie sich verliebt oder eine Partnerschaft eingehen will. Ein Jahr nach den Drehs ist die 25-Jährige offiziell Single, über vergangene Beziehungen spricht sie aber offen – wie auch jetzt in einem neuen Interview.

Anna Strigl: Wiedersehen mit ihrem Chemie-Lehrer

Schon vor der Veröffentlichung von "Too Hot to Handle" hatte Anna bei Social Media Andeutungen zu einem bestimmten Lehrer gemacht, der sie einst unterrichtete. Die Geschichte greift sie nun noch einmal mit Details auf.

Für ihr Studium zog es die Influencerin nach Wien, wo es zum Wiedersehen mit besagtem Lehrer kam. "Dann hat mir eine Freundin geschrieben, dass unser alter Chemielehrer jetzt dort auch sein Doktor-Studium macht. Und ich dachte mir dann: 'So, dann schreib' ich ihm doch mal auf Facebook'", erinnert sie sich gegenüber der "Bild".

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Tatsächlich folgte ein Treffen nach der Kontaktaufnahme über die Plattform. Als Vorteil erwies sich, dass der Mann auch Sport unterrichtete. So habe Anna eine "private Sportstunde" bekommen, berichtet sie kichernd. Sie sei damals 18 gewesen, er ist "zehn oder elf Jahre älter" als sie.

Als er die Umkleide betreten habe, hätten sich alle anwesenden Damen gefragt: "Glaubst du, der ist Single? Hat der eine Freundin?". Somit scheint der Lehrer heiß begehrt gewesen zu sein.

"Too Hot to Handle"-Star offenbart Affäre

"Wir haben uns echt gut verstanden und dann war das so ein Ding", meint Anna dann zugleich kryptisch und vielsagend im Interview. Dies sei "über ein paar Monate" gelaufen. Ob die beiden jetzt noch Kontakt haben, lässt sie offen.

Mit der gesteigerten Bekanntheit durch "Too Hot to Handle" hat sie im Übrigen keine Probleme, zumal sie zuvor schon als Influencerin in Österreich bekannt war. Mittlerweile folgen ihr 268.000 Accounts bei Instagram. "Wenn ich rausgehe, kriegt man noch einmal einen extra Blick", verrät sie. Dies finde sie sogar "total süß".

Katy Perry kündigt neue Musik mit freizügigem Video an

Während Taylor Swift in den letzten Jahren ein Album nach dem anderen veröffentlicht hat, war es um eine weltberühmte Kollegin von ihr eher ruhig: Katy Perry übernahm zwar 2018 einen Jury-Job bei der US-Casting-Show "American Idol", ließ musikalisch aber nicht mehr viel von sich hören. Ihr Album "Smile" liegt schon fast vier Jahre zurück.

Zur Story