Streit und Tränen sind in "Das Sommerhaus der Stars" wahrlich keine Seltenheit. In der neuen Staffel will RTL offenbar entschärfend eingreifen.
Streit und Tränen sind in "Das Sommerhaus der Stars" wahrlich keine Seltenheit. In der neuen Staffel will RTL offenbar entschärfend eingreifen.Bild: TV Now

Härtere Regeln bei "Das Sommerhaus der Stars": So will RTL jetzt eingreifen

14.05.2021, 16:0614.05.2021, 17:04

Das deutsche Reality-TV scheint gerade an einem Knackpunkte angekommen zu sein, nachdem die jüngst "Promis unter Palmen" für einen riesigen Eklat sorgte: Prinz Marcus von Anhalt schockierte mit einer homophober Attacke gegen Travestie-Künstlerin Katy Bähm. Seine Aussagen wurden von Sat.1 zunächst ungefiltert zur Primetime ausgestrahlt, wofür der Sender viel Kritik erntete. Kurz darauf verschwand die komplette Episode aus der Mediathek, bevor die Staffel schließlich nach dem überraschenden Tod Willi Herrens vorzeitig abgebrochen wurde.

Auch "Das Sommerhaus der Stars" bei RTL ist für seine Skandale bekannt. 2020 beispielsweise fiel eine Gruppe um Ex-"Bachelor" Andrej Mangold durch Mobbing gegen Eva Benetatou besonders unangenehm auf, auch Gewaltandrohungen wurden in dem Zusammenhang ausgesprochen. Doch damit wird ab der nächsten Staffel offenbar Schluss sein, wie nun die "Bild" berichtet.

Kein Mobbing mehr bei "Das Sommerhaus der Stars"

Wie die Zeitung herausfand, plant RTL eine wichtige Änderung für das Format ab der nächsten Staffel, die die Sendung sicherlich massiv entschärft. Demnach fliegt von nun an jeder, der andere anpöbelt, sofort aus der Show. Auf diese Weise möchte der Sender das "Sommerhaus" zum Zweck der psychischen Gesundheit der Teilnehmer stärker regulieren.

RTL möchte dem Mobbing bei "Das Sommerhaus der Stars" nun entgegenwirken.
RTL möchte dem Mobbing bei "Das Sommerhaus der Stars" nun entgegenwirken.Bild: tvnow

Die neue Regel soll auch schon sehr bald in Kraft treten, wie es weiter heißt, beginnen die Dreharbeiten zum nächsten Kapitel am 18. Juni. Die Ausstrahlung im Fernsehen erfolgt im September. Als Drehort dient ein Bauernhof in Bocholt, was ein RTL-Sprecher der "Bild" bestätigte. Auch im letzten Jahre wurde hier bereits gefilmt.

Indes ist noch nicht bekannt, wer eigentlich in das neue "Sommerhaus" einzieht, angeblich sind noch nicht alle Verträge unterschrieben. Die Kandidaten müssen vor dem Einzug entweder einen negativen Corona-Test oder eine Impfung vorweisen.

Nun bleibt abzuwarten, wie sich die neue klare Anti-Mobbing-Strategie von RTL auf die Show auswirkt und wo genau die Grenzen verlaufen – schließlich kocht die Stimmung im Allgemeinen recht schnell hoch, wo sich eine größere Menschengruppe für mehrere Tage auf engem Raum aufhält.

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
König Charles: Erste Amtshandlung verschärft Konflikt mit Harry und Meghan

Der neue britische König Charles III. hat nach der Beisetzung von Elizabeth II. die Arbeit aufgenommen. Bereits seine erste Amtshandlung deutet an, in welche Richtung die Monarchie in den nächsten Jahren gehen könnte: Der 73-Jährige ließ eine Änderung an der offiziellen Webseite der Royals vornehmen, die Harry und Meghan betrifft. Sie erfolgt zu einem kritischen Zeitpunkt, zumal gerade auch heftige Diskussionen rund um Harrys kommende Memoiren und die Titel seiner Kinder im Gange sind.

Zur Story