ZDF - Wetten, dass... Fernsehmoderator Thomas Gottschalk w
Thomas Gottschalk soll auch 2023 noch "Wetten, dass ...?" moderieren.Bild: www.imago-images.de / imago images
TV

Thomas Gottschalk: Termin für weitere "Wetten, dass..?"-Folge steht fest

30.11.2022, 12:39

Der Moderator Thomas Gottschalk feierte erst kürzlich mit "Wetten, dass ...?" sein erneutes TV-Comeback. Vor einem Jahr war er nach zehn Jahren Pause erstmals wieder in der Kult-Show als Moderator zu sehen. Vor wenigen Tagen, ein Jahr danach, war es dann wieder so weit. Die Show erreichte Hammer-Quoten. Kein Wunder, dass der 72-Jährige bereits über die nächste Ausgabe spricht.

Nächster Termin für "Wetten, dass ...?" steht fest – Details noch unklar

Wie Thomas Gottschalk kurz nach seinem diesjährigen "Wetten, dass ...?"-Auftritt der "Bild" verriet, wird er auch im nächsten Jahr wieder die Show moderieren. Nach den Informationen der Zeitung soll auch das Datum schon feststehen: der 25. November 2023. Wie Gottschalk weiter erklärte, glaube er an eine Zukunft der Sendung und freue sich sehr darauf:

"Ich glaube, gemeinsam mit über zehn Millionen Zuschauern – davon 45 Prozent in der 'jungen Zielgruppe' – weiterhin an das Format und freue mich, wenn es weitergeht."

Wer an seiner Seite das Format moderieren soll, steht hingegen noch nicht offiziell fest. Ob etwa Michelle Hunziker im November 2023 wieder mit dabei sein wird, darüber sprach er nicht. Einiges soll laut Medienberichten allerdings darauf hindeuten.

Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker in der ZDF-Unterhaltungsshow Wetten, dass.. live aus der Messe Friedrichshafen. Friedrichshafen, 19.11.2022 *** Thomas Gottschalk and Michelle Hunziker on the Z ...
Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker moderierten schon 19 Mal "Wetten, dass ...?" zusammen.Bild: www.imago-images.de / imago images

Einmalige Show reicht für Gottschalk aus

Dass das Format nicht wieder mehrmals pro Jahr gesendet wird, ist wohl unter anderem Gottschalks Alter von 72 Jahren geschuldet. Schon vor einem Jahr begründete er gegenüber der "Bild" sein Comeback aufgrund der hohen Nachfrage. Dabei erwähnte er auch, den Einjahresrhythmus gut zu finden:

"Einmal im Jahr als Eventshow mache ich das gerne."
Thomas Gottschalk

Kritische Stimmen blieben im vergangenen Jahr ebenso wie 2022 nicht aus. Auch von prominenter Seite. So bezeichnete der Komiker Oliver Kalkofe Gottschalk etwa als "Opa".

Schon im vergangenen Jahr wurde der Vorwurf laut, die Show sei "von gestern". Dem entgegnete Gottschalk, dass er nicht so tun könne, als wäre er "der Mann für morgen". Auch er habe Zweifel gehabt, "ob der alte Zauber noch funktioniert". Doch es habe geklappt.

Auch die Quoten zeigen, wie erfolgreich das Format ist. In der Altersgruppe 14 bis 49 Jahre schalteten rund 2,65 Millionen Menschen ein. Damit lag der Zuschauermarktanteil der Fernsehshow bei 39,5 Prozent beziehungsweise bei 43,7 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Fans der klassischen Fernsehunterhaltung lassen auf den 72 Jahre alten Moderator nichts kommen und feierten den nostalgischen TV-Moment.

Themen
Jenny Frankhauser platzt der Kragen – nach Pocher-Diss gegen die Kleins

Das wohl größte Dschungelcamp-Drama ereignete sich 2022 abseits der eigentlichen Show: Peter Klein, der als Begleitung von Lucas Cordalis mit nach Australien gereist war, soll seine Frau Iris im Hotel mit Yvonne Woelke betrogen haben. Später kursierte sogar ein mutmaßliches Kuss-Foto von Woelke und Peter Klein im Netz, doch Woelke bestritt bei RTL, dass es am Flughafen zu einem Kuss gekommen sei: "Im Fahrstuhl war gar nichts. Ich hab ihm nur in die Augen geguckt, weil er geweint hat."

Zur Story