Das

Das Dschungelcamp will jedes Jahr Kandidaten präsentieren, die für Unterhaltung sorgen. Bild: RTL / Stefan Gregorowius

Dschungelcamp: Glamour-Paar wird andauernd angefragt – und sagt immer ab

Bald startet auf RTL die "große Dschungelshow" als Ersatz für das Dschungelcamp. Das Original muss nämlich wegen Corona ausfallen, gedreht wird in einem Kölner Studio. Die Kandidaten wurden noch nicht offiziell bekannt gegeben und die Fans warten schon gespannt.

Sicherlich viele Zuschauer würden gerne mal Robert oder Carmen Geiss beim Verzehr diverser Krabbeltiere zusehen. Schließlich ist das Unternehmer-Paar in Deutschland enorm bekannt und hat mit "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie" sogar eine eigene Show bei RTL2. Mit der "Bild" sprachen die beiden nun über einen möglichen Auftritt im "Dschungelcamp".

Die Geissens erteilen Absage ans Dschungelcamp

Tatsächlich bemüht sich RTL wohl unnachgiebig, die Geissens für das "Dschungelcamp" zu gewinnen, wie aus dem Interview hervorgeht. Allerdings hat das Paar offenbar keine Lust auf eine Teilnahme und sieht dafür auch keine Notwendigkeit. So stellt Robert Geiss klar:

"Wir brauchen das Geld ja nicht. Das Angebot kommt jedes Jahr."

Die Geissens sind also nicht bereit, ihren Luxus-Lifestyle für einige Tage aufzugeben. Doch auch der Alltag ist für sie nicht immer nur bequem. So schloss die Familie, allen voran Roberts Bruder Michael, über die eigene Bekleidungsfirma Uncle Sam vor einer Weile einen Werbevertrag mit Schlagersänger Michael Wendler. Dieser soll dem Unternehmen nun 250.000 Euro schulden, wies den Anspruch aber zurück. Die Sache landet eventuell demnächst vor einem Gericht.

Freuen können sich Robert und Carmen Geiss momentan aber immerhin auf ihr bevorstehendes Fernseh-Jubiläum. Ende Januar läuft nämlich die 300. Folge von "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie". Die Sendung läuft bereits seit 2011 bei RTL 2, befindet sich aktuell also in ihrem zehnten Jahr.

(ju)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"heute-show": Welke greift Bundesregierung an – "Demütigung für die Politik"

"Peinliches Urteil", "Demütigung für die Politik" – Oliver Welke, Moderator der "heute-show", freute sich ziemlich diebisch über das Urteil des Verfassungsgerichts in Karlsruhe. Das hatte das Klimaschutzgesetz der GroKo "in Teilen" für verfassungswidrig erklärt. "Das war wie 'Buddy haut die GroKo', sie kennen den Film mit Terence Hill als Verfassungsrichter?" So schief der Vergleich (Buddy war in den Haudrauf-Filmen nie Hill, sondern natürlich Bud Spencer!), so groß die Freude bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel