Isabel Edvardsson hat ein Jahr bei "Let's Dance" ausgesetzt.
Isabel Edvardsson hat ein Jahr bei "Let's Dance" ausgesetzt.Bild: picture alliance

"Let's Dance"-Star gesteht: Mann schickte sie zurück ins TV – kurz nach Babypause

14.02.2022, 16:5314.02.2022, 16:55

In der neuen Staffel "Let's Dance", die am 18. Februar startet, sind wieder viele altbekannte Gesichter mit am Start, darunter die dreifache Siegerin Ekaterina Leonova, Massimo Sinató und Isabel Edvardsson. Alle drei haben jedoch aus unterschiedlichen Gründen nicht an der 14. Staffel teilgenommen, die im vergangenen Jahr ausgestrahlt wurde. Nun sind die drei Tanz-Stars jedoch wieder zurück.

Isabel Edvardsson spricht über ihre "Let's Dance"-Rückkehr

In einem RTL-Interview haben die Profitänzer erzählt, wie sie sich bei ihrer Rückkehr aufs Parkett fühlen. Isabel Edvardsson ist von allen Profitänzern am längsten dabei: 2006 gewann sie die erste Staffel an der Seite von Wayne Carpendale und 2015 erneut mit Alexander Klaws. Die Staffel 2021 setzte die gebürtige Schwedin aus, da sie zu diesem Zeitpunkt mit ihrem zweiten Sohn schwanger war. Sie sagt über ihre Rückkehr zu "Let's Dance":

"Hierher zurückzukommen, ist wie nach Hause zu kommen."

Weiter verrät sie: "Ich habe zehn Monate lang das Mama-Sein sehr genossen und war eigentlich nur zu Hause." Ihr Mann habe sie ermutigt, wieder in der TV-Show mitzuwirken: "Mein Mann sagte: 'Isabel, du hast zwei gesunde Beine. Du hast Kraft und Energie ohne Ende, warum nicht?'" Stress und Aufregung verspüre die 39-Jährige nicht: "Ich fühle mich total ausgeglichen. Ich habe das Gefühl, man schafft alles. Ich schaffe alles, wenn ich das mit zwei Kindern schaffe."

Ekaterina Leonova kehrt nach zwei Jahren zurück

Ekaterina Leonova kehrt nun nach einer zweijährigen "Let's Dance"-Pause zurück und ist laut eigener Aussage sehr aufgeregt. Trotzdem freut sich die 34-Jährige: "Meine Freude kann man wirklich nicht beschreiben."

Vor ihrer Auszeit hatte sie einen Show-Rekord aufgestellt: Dreimal in Folge gewann sie die Sendung. Doch Leonova stellt klar: "Ich kann nicht zaubern. Es hängt viel vom Tanzpartner ab."

Massimo Sinató wird von seiner Familie begeleitet

Massimo Sinató ist seit 2011 als Tänzer bei "Let's Dance" und hat dort 2012 sogar seine Frau kennengelernt. Seit 2015 ist er mit Ex-"GNTM"-Teilnehmerin und Moderatorin Rebecca Mir verheiratet. Seit vergangenem Jahr sind die beiden Eltern eines Sohnes. Aus diesem Grund hat Sinató seine Teilnahme 2021 auch ausgesetzt. Nun freut er sich jedoch über die Rückkehr zu "Let's Dance": "Ich hab die Tanzfläche vermisst."

Massimo und Rebecca werden jedoch während der Show nicht getrennt sein. Sinató erklärt, wie er und seine Frau das Familienleben mit zwei Jobs im Rampenlicht meistern: "Wir machen es immer so, dass wir uns gegenseitig nachreisen. Für uns ist ganz wichtig, dass die Familie immer zusammenbleibt und Rebecca wird während der 'Let's Dance'-Zeit immer bei mir sein. Außer sie hat woanders einen Job."

(si)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Tampons sind wie Zigaretten": Heftige Diskussion wegen "7 vs. Wild"-Ankündigung

Seit einer Woche ist es offiziell: Das Youtube-Format "7 vs. Wild" geht in die zweite Runde. In der Show geht es darum, dass sieben Teilnehmer, sieben Tage in der Wildnis zurechtkommen müssen – nur mithilfe ihrer Kleidung und bis zu sieben im Vorfeld selbst ausgewählten Gegenständen. Die erste Staffel fand in Schweden statt.

Zur Story