Bild: screenshot instagram

Nach Ausladung: Comedian wütet gegen ZDF-Fernsehgarten – wieder ist eine Banane im Spiel

15.09.2019, 10:39

Der Comedian Faisal Kawusi ist stinksauer – und lässt seinem Frust in einer Videobotschaft auf Instagram am Freitagabend freien Lauf.

Adressat seiner Wut-Botschaft ist der ZDF-Fernsehgarten. Kawusi beklagt, er sei dort kurzfristig wieder ausgeladen worden.

"Pass auf Leute", sagt Kawusi, "es war seit gefühlt einem halben Jahr geplant, dass ich am kommenden Sonntag im humorvollsten Laden Deutschlands spiele, nämlich beim ZDF-Fernsehgarten. Und jetzt haben die heute angerufen und einfach abgesagt."

Wie Luke Mockridge: Auch Faisal Kawusi greift zur Banane

Dann ahmt Kuwasi das Telefonat mit den Verantwortlichen des Senders nach und greift – Achtung! – zur Banane. Eine Hommage an seinen Spaßkollegen Luke Mockridge, der unter anderem mit einer Bananennummer im Fernsehgarten für einen kleinen bis mittelgroßen Skandal gesorgt hat. Der Comedian witzelte live im TV über das vornehmlich ältere Publikum der ZDF-Sendung, machte Affen-Laute und brachte vor allem Moderatorin Andrea "Kiwi" Kiewel zur Weißglut.

Einen Mockridge-ähnlichen Auftritt scheint das ZDF auch von Comediankollege Kawusi befürchtet zu haben. Zumindest ist das die Vermutung von Kawusi selbst. Er erklärt in seiner Videoperformance die Ausladung so: "Wahrscheinlich, weil sie sich in die Hose geschissen haben, weil sie Angst haben, dass ich am Sonntag irgendeine Scheiße mache."

Kawusi kündigt an, nie mehr im Fernsehgarten aufzutreten

Verstehen kann er die Absage nicht und bezeichnet das Verhalten des Senders als "unprofessionell". "Ich finde das unfassbar beschissen, wie der ZDF-Fernsehgarten mit mir umgeht", klagt er. Er sei bereits im letzten Jahr dort gewesen und habe professionell seinen Job abgeliefert.

Und Kawusi zieht Konsequenzen aus der Absage. "Ich finde das einfach scheiße und verzeihe das auch nicht", sagt er. "Das zwischen uns ist vorbei. Ich werde nie wieder, solange ich lebe, im ZDF-Fernsehgarten auftreten", kündigt er an. Kawusi schließt seine Videobotschaft dann ausgerechnet mit den Worten, die Fernsehgarten-Moderatorin "Kiwi" zuletzt über Luke Mockridge verloren hatte: "Never ever again! Shame on you!"

(ts)

Warum bekommen Frauen weniger Oralsex?

Themen

Weitsicht vor der Abwahl? Andreas Scheuer bewirbt sich um Mini-Job bei der "heute-show"

Acht Tage vor der Bundestagswahl treibt der Wahlkampf seltsame Blüten: Ein TV-Triell wie eine "Asi-Talkshow", ein Minister, der sich schon nach einem neuen Job umsieht – und eine Partei, die sich zur Motivation eines Films bedient, der Kriminalität und Morallosigkeit feiert. Die "heute-show" verwertete alle Vorlagen.

In "The Wolf of Wall Street" motiviert der von Leonardo DiCaprio gespielte Finanzguru Jordan Belfort seine Mitarbeiter mit einer aufpeitschenden Rede zu bedingungsloser Loyalität und unbändigem Einsatz für das Wohl des großen Ganzen – der Firma. Genau diesen Film hatten sich ein paar "Lurche von der Jungen Union" (O-Ton Oliver Welke, "heute-show"-Moderator) am Rande eines TV-Triells als Motivationsvideo ausgesucht und unterlegten die entfesselte Rede mit Untertiteln ("Wir. Gewinnen. Diese. …

Artikel lesen
Link zum Artikel