Pumuckl ist an gar nichts schuld / Meister Eder soll seiner Schwester in kürzester Zeit einen Kleiderschrank schreinern. Da geht ein Werkzeug nach dem anderen kaputt. Eder wird immer nervöser und beginnt mit dem Pumuckl zu schimpfen... / GUSTL BAYRHAMMER - / Meister Eder / EM / , 01DFASWRMEI / Überschrift: MEISTER EDER UND SEIN PUMUCKL / D 1988 Copyright: KPA !AUFNAHMEDATUM GESCHÄTZT! UnitedArchives00857867

Bild: imago images / United Archives

Amazon veröffentlicht "Pumuckl"-Trailer – schon der erste Satz macht Fans wütend

Hurra, hurra, der Pumuckl ist da. Die ersten beiden Staffeln der Kult-Zeichentrickserie mit dem rothaarigen Kobold sind schon seit dem 1. März auf Amazon Prime Video zu sehen.

Damit das aber alle Pumuckl-Fans auch mitbekommen, hat Amazon am Sonntag auf Facebook wieder einen Trailer für die Serie hochgeladen. Der Trailer ist... speziell. Und sorgt für Ärger bei den Fans.

Schon der erste Satz ist eine Provokation: "War der Pumuckl nur eine Einbildung?"

Fans kritisieren Amazon-Trailer für "Pumuckl"

Ja, der Pumuckl war in der Serie nur für den Schreinermeister Eder, gespielt von Gustl Bayrhammer, sichtbar. Sonst blieb er unsichtbar. Aber gleich eingebildet?

Pumuckl ist in dem Trailer nicht zu sehen, nur Meister Eder. Im Trailer wird der Schreiner als offensichtlich verwirrter alter Mann dargestellt. Er bildet sich seinen kleinen Begleiter nur ein, so die Botschaft des Trailers.

In dem Kommentaren auf Facebook finden sich viele wütende Äußerungen.

Ein Nutzer schreibt:

"Wie kann man nur so einen beschissenen Trailer machen. Welche Substanzen hat sich da jemand zugeführt und gibt es keine Kontrolle bei Amazon? Diese Serie ist für viele Kindheitserinnerung und ihr tretet es mit Füßen."

Ein weiterer schimpft:

"Diese Werbung ist ja fast schon eine Beleidigung für den Pumuckl und an das Andenken von Gustl Bayrhammer."

Eine Nutzerin ganz kurz und knapp:

"So ein respektloses Video von Amazon!"

Eine Frau schreibt außerdem:

"Ihr habt doch voll einen an der Waffel... Einfach mal wunderschöne Kindheitserinnerungen zu Scheiße verwandeln."

Was sich Amazon beim "Pumuckl"-Trailer dachte

Der Trailer ist im Stile eines Arthouse-Films gehalten. Durchsetzt sind die Szenen aus dem Trailer mit fiktiven Zitaten. Der berüchtigte Arthouse-Regisseur Lars von Trier wird da mit den Worten zitiert: "Traurig & wunderschön".

Quentin Tarantino findet: "Ein schwieriges Thema, grandios aufbereitet."

Der Humor aber geht an den Fans völlig vorbei, wie die Flut von wütenden Kommentaren zeigt. Am meisten Reaktionen von anderen Facebook-Nutzern bekommen die kritischen und negativen Aussagen.

Hier könnt ihr euch das Video ansehen:

Was sagt ihr zu dem Trailer? Schreibt es uns in die Kommentare.

(ll)

Welke wütet gegen Angela Merkel: "Was traut sich diese Frau?"

Impfthematik verschlafen, Teststrategie zum "in die Haare schmieren", waghalsige Schulöffnungen und irrwitzige Inzidenzziele: Es gibt viele Gründe, der Bundeskanzlerin zu grollen. Aber richtig böse wurde Oliver Welke in der "heute-show" (ZDF) auf Frau Merkel aus einem anderen Grund.

"Was traut sich diese Frau?", geriet "heute-show"-Moderator Oliver Welke regelrecht in Rage. Im Visier: Bundeskanzlerin Angela Merkel. Thema: Digitalisierung in Verbindung mit der Corona-Krise. Frau Merkel hatte …

Artikel lesen
Link zum Artikel