Unterhaltung
Pumuckl ist an gar nichts schuld / Meister Eder soll seiner Schwester in kürzester Zeit einen Kleiderschrank schreinern. Da geht ein Werkzeug nach dem anderen kaputt. Eder wird immer nervöser und beginnt mit dem Pumuckl zu schimpfen... / GUSTL BAYRHAMMER - / Meister Eder / EM / , 01DFASWRMEI / Überschrift: MEISTER EDER UND SEIN PUMUCKL / D 1988 Copyright: KPA !AUFNAHMEDATUM GESCHÄTZT! UnitedArchives00857867

Bild: imago images / United Archives

Amazon veröffentlicht "Pumuckl"-Trailer – schon der erste Satz macht Fans wütend

Hurra, hurra, der Pumuckl ist da. Die ersten beiden Staffeln der Kult-Zeichentrickserie mit dem rothaarigen Kobold sind schon seit dem 1. März auf Amazon Prime Video zu sehen.

Damit das aber alle Pumuckl-Fans auch mitbekommen, hat Amazon am Sonntag auf Facebook wieder einen Trailer für die Serie hochgeladen. Der Trailer ist... speziell. Und sorgt für Ärger bei den Fans.

Schon der erste Satz ist eine Provokation: "War der Pumuckl nur eine Einbildung?"

Fans kritisieren Amazon-Trailer für "Pumuckl"

Ja, der Pumuckl war in der Serie nur für den Schreinermeister Eder, gespielt von Gustl Bayrhammer, sichtbar. Sonst blieb er unsichtbar. Aber gleich eingebildet?

Pumuckl ist in dem Trailer nicht zu sehen, nur Meister Eder. Im Trailer wird der Schreiner als offensichtlich verwirrter alter Mann dargestellt. Er bildet sich seinen kleinen Begleiter nur ein, so die Botschaft des Trailers.

In dem Kommentaren auf Facebook finden sich viele wütende Äußerungen.

Ein Nutzer schreibt:

"Wie kann man nur so einen beschissenen Trailer machen. Welche Substanzen hat sich da jemand zugeführt und gibt es keine Kontrolle bei Amazon? Diese Serie ist für viele Kindheitserinnerung und ihr tretet es mit Füßen."

Ein weiterer schimpft:

"Diese Werbung ist ja fast schon eine Beleidigung für den Pumuckl und an das Andenken von Gustl Bayrhammer."

Eine Nutzerin ganz kurz und knapp:

"So ein respektloses Video von Amazon!"

Eine Frau schreibt außerdem:

"Ihr habt doch voll einen an der Waffel... Einfach mal wunderschöne Kindheitserinnerungen zu Scheiße verwandeln."

Was sich Amazon beim "Pumuckl"-Trailer dachte

Der Trailer ist im Stile eines Arthouse-Films gehalten. Durchsetzt sind die Szenen aus dem Trailer mit fiktiven Zitaten. Der berüchtigte Arthouse-Regisseur Lars von Trier wird da mit den Worten zitiert: "Traurig & wunderschön".

Quentin Tarantino findet: "Ein schwieriges Thema, grandios aufbereitet."

Der Humor aber geht an den Fans völlig vorbei, wie die Flut von wütenden Kommentaren zeigt. Am meisten Reaktionen von anderen Facebook-Nutzern bekommen die kritischen und negativen Aussagen.

Hier könnt ihr euch das Video ansehen:

Was sagt ihr zu dem Trailer? Schreibt es uns in die Kommentare.

(ll)

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tanja Knoch 04.09.2019 17:44
    Highlight Highlight Also ich verstehe gar nicht wie man sich über diesen Trailer aufregen kann, so war es halt in den einzelnen Teilen, dass nur Meister Eder ihn sehen konnte und sonst niemand. Also eine Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen sehe ich hier in diesem Trailer gar nicht und die Hintergrundkommentare, wenn ein Quentin Tarantino schreibt Traurig aber schön, dann denkt der wohl eher an den berühmten Gustl Bayrhammer, weil dieser viel zu früh von uns gegangen ist. man kann hier keine negativen Sachen sehen, zumindest ICH sehe es nicht.
  • DerTaran 04.09.2019 14:13
    Highlight Highlight Grandios, best Pumuckl Trailer ever!
  • Jürgen Lutter 04.09.2019 12:39
    Highlight Highlight Meine Güte, da regenm sich irgendwelche Wichtigtuer über Nichts auf, während sich die Erde so langsam verabschiedet.
    • Diavolino 04.09.2019 15:51
      Highlight Highlight @Jürgen Lutter
      Die Welt ist schon zur Jahrtausendwende und 2012 und zig weitere male schon untergegangen. Ich hoffe, Sie können mit dem Weltuntergang im Hinterkopf doch noch einige kleine Freuden im Alltag erleben.
  • kdirnbach 04.09.2019 11:51
    Highlight Highlight Was mich an dem Trailer am allermeisten stört ist dieser verächtliche, diskriminierende Unterton in vielen der gesprochenen "Hintergrundkommentare". Natürlich können wir den Pumuckl nicht mehr mit den Augen der damaligen Zeit sehen - aber für mich ist es (vorsichtig formuliert) KEIN ermutigender Beitrag zur Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen. Und genau dieses Thema wird durch die Art der Gestaltung zum Hauptmotiv des Trailers.
    Für alle Pumuckl-Fans ein absolutes NoGo - und als Trailer in dieser Fassung für Kinder ABSOLUT ungeeignet! Thema leider total verfehlt - sorry!

Zentralrat der Sinti und Roma entsetzt über Spruch von Barbara Schöneberger

In den vergangenen Monaten ist in der Welt und in Deutschland ein verschärftes Bewusstsein dafür entstanden, dass Sprache diskriminieren kann. Die Debatte drehte sich speziell auch um rassistische Namen und Begriffe, die im Alltag vorkommen.

In Berlin wurde die Umbenennung der U-Bahnhaltestelle "Mohrenstraße" beschlossen. Die Firma Knorr gab Ende August bekannt, seine "Zigeunersauce" in "Paprikasauce Ungarische Art" umzubenennen.

Der Zentralrat der Deutschen Sinti und Roma begrüßte die …

Artikel lesen
Link zum Artikel