Diese sechs Freunde katapultierten sich in die Herzen von Millionen Zuschauern.
Diese sechs Freunde katapultierten sich in die Herzen von Millionen Zuschauern.
Bild: imago/Cinema Publishers Collection

Das wurde aus den "Friends"-Serien-Stars – und so (alt) sehen sie heute aus

09.04.2020, 13:28

Als die Tür des New Yorker Cafés "Central Perk" aufging und eine junge Frau im Brautkleid herein trat, veränderte sich alles. Das war vor 25 Jahren, am 22. September 1994: Mit "Friends" begann ein 236 Folgen vollgepacktes Stück Fernsehgeschichte.

Die Freundschaft von Ross und Rachel, Chandler und Monica, Joey und Phoebe gehörte weltweit zum Leben vieler Menschen dazu. Kein Wunder also, dass die Serie auch noch ein Vierteljahrhundert später in Deutschland und der ganzen Welt noch immer Kult ist – zumindest bei Menschen Ü30 und aufwärts.

Doch auch die jüngeren Menschen, die die Serie nie schauten, haben mehr von Friends geschenkt bekommen, als sie ahnen: "How I Met Your Mother" oder "Big Bang Theory" wären ohne die sechs Freunde aus New York wohl nie entstanden. Die Nachfolger kopierten das Thema Freunde als Ersatzfamilie erfolgreich und adaptierten viele Elemente und Themen des Vorbild-Formats.

Die "Friends"-Schauspieler wurden schließlich zu Hollywood-Stars – allen voran Jennifer Aniston. In den letzten der insgesamt zehn Staffeln stiegen die Schauspieler zu den bestbezahltesten Serien-Darstellern der Welt auf: Zum Schluss im Jahr 2004 sollen die Hauptdarsteller eine Million US-Dollar pro Folge verdient haben.

"Friends"-Reunion kommt im Mai

Im Februar dann die Mega-Überraschunf für alle Fans: Der Entertainment-Konzern Warner Media bestätigte die Reunion. "Nach 15 Jahren, neun Monaten und unzähligen Fananfragen aus der ganzen Welt haben wir jetzt die 'brandneuen Informationen', auf die ihr gewartet hat", heißt es in der Mitteilung. Demnach wird sich der "Friends"-Cast zu einem exklusiven "Special" zusammenfinden. Das Ergebnis gibt es im Mai beim neuen Streamingdienst HBO Max zu sehen.

Doch was machen sie heute und wie sie sehen sie aus?

So sahen die sechs "Friends" 1995 aus...

Bild: imago/United Archives

Jennifer Aniston aka Rachel Green

Das wohl bekannteste Gesicht der Serie ist Rachel Green aka Jennifer Aniston: Die 50-Jährige scheint jedoch nicht zu altern und sieht noch immer so aus, als ob sie bei Monica in der Wohnung lebt.

Auf der Leinwand hat sie sich mittlerweile auf massentaugliche Filmkomödien spezalisiert: So spielte sie in "Bruce Allmächtig", "Der Kautions-Cop" oder "Kill the Boss" mit. Zuletzt war sie im bisher größten Netflix-Filmerfolg "Murder Mystery" zu sehen, indem sie mit Adam Sandler und ziemlich viel Klamauk auf Mörder-Suche geht.

Jennifer Aniston als Rachel in "Friends" im Jahr 1995.
Jennifer Aniston als Rachel in "Friends" im Jahr 1995.
Bild: imago images / Cinema Publishers Collection
Aniston im Alter von 50 Jahren im Jahr 2019.
Aniston im Alter von 50 Jahren im Jahr 2019.
Bild: imago images / Runway Manhattan

Matt LeBlanc aka Joseph "Joey" Tribbiani

Joey, der unzähmbare Playboy mit liebenswürdiger Einfachheit und unüberlegter Zunge, wurde von Matt LeBlanc verkörpert. Für ihn ging die Serie sogar ein bisschen länger: Im "Friends"-Spin-Off "Joey" (2004-2006) spielte er weitere zwei Staffeln lang seine kultige Serienfigur. Nach Absetzung der Serie wegen zu geringer Zuschauerzahlen machte er eine fünfjährige Pause von der Schauspielerei.

Von 2011 bis 2017 spielte der heute 52-Jährige dann in fünf Staffeln der TV-Serie "Episodes" eine fiktionale Version seiner selbst. Diese Rolle brachte ihm sogar im Jahr 2012 einen Golden Globe ein. 2016 wurde er Co-Moderator des BBC-Automagazins "Top Gear".

So sah Matt LeBlanc als Joseph "Joey" Tribbiani bei "Friends" aus.
So sah Matt LeBlanc als Joseph "Joey" Tribbiani bei "Friends" aus.
Bild: imago images / Cinema Publishers Collection
So sieht LeBlanc mit über 50 Jahren heute aus.
So sieht LeBlanc mit über 50 Jahren heute aus.
Bild: imago images / ZUMA Press

David Schwimmer aka Ross Geller

Mit kindlicher Intelligenz, einer gesunden Portion Charme und einem Maß an Unsicherheit spielte sich David Schwimmer als Ross Geller in die Herzen des TV-Publikums. Ted Mosby könnte übrigens sein Bruder sein.

Nach "Friends" zog es den heute 52-Jährigen immer mehr hinter die Kamera und an den Broadway. Erst 2014 kam die Rückkehr vor die Kamera, als er Robert Kardashian in der ersten Staffel von "American Crime Story" spielte (The People vs. O.J. Simpson). Diese Rolle brachte Schwimmer einen Primetime Emmy Award ein. Seither ist auch er mit eher kleineren Projekten beschäftigt.

So sah David Schwimmer als Ross Geller in der Serie aus.
So sah David Schwimmer als Ross Geller in der Serie aus.
Bild: imago images / Cinema Publishers Collection
Der 52-Jährige Schwimmer bei einer Theater-Premiere 2019.
Der 52-Jährige Schwimmer bei einer Theater-Premiere 2019.
Bild: imago images / Pacific Press Agency

Courteney Cox aka Monica Geller

Die reinliche und teils etwas zwanghafte jüngere Schwester von Ross wurde von Courteney Cox gespielt.

Noch während "Friends" lief, war Cox in den "Scream"-Filmen zu sehen (1996, 1997, 2000). Nach der Serie wurde ihr eine Rolle bei Desperate Housewives angeboten, die sie aber aufgrund ihrer damaligen Schwangerschaft ablehnen musste (Teri Hatcher beerbte sie).

So wirklich ins Rollen kam ihre Karriere danach nicht mehr, auch wenn die heute 55-Jährige für ihre Rolle in Cougar Town (2009-2012) noch für einen Golden Globe nominiert wurde.

Courteney Cox aka Monica Geller in der Serie "Friends".
Courteney Cox aka Monica Geller in der Serie "Friends".
Bild: imago/Cinema Publishers Collection
Die 54-jährige Cox Ende 2018 bei einer Filmpremiere.
Die 54-jährige Cox Ende 2018 bei einer Filmpremiere.
Bild: imago images / MediaPunch

Lisa Kudrow aka Phoebe Buffay

Eine dem Wahnsinn vertraute, unberechenbare und teils jenseits verträumte Phoebe war für so manch unerwarteten Lacher zuständig. Zuvor war Lisa Kudrow in der Live-Comedy tätig und spielte in Improvisationstheatern.

Nach "Friends" zog es Kudrow wieder auf die Bühne und sie widmete sich vermehrt Projekten im Bereich Impro-Comedy. Zudem spielte sie (wie Cox) bei "Cougar Town" mit und ergatterte Rollen in größeren Kinofilmen wie "Bad Neighbors" oder dem von der Kritik gelobten Thriller "Girl on the Train" im Jahr 2016.

So sah Lisa Kudrow als Phoebe Buffay in der Serie aus.
So sah Lisa Kudrow als Phoebe Buffay in der Serie aus.
Bild: imago images / Cinema Publishers Collection
Lisa Kudrow ist mit 56 Jahren die älteste der Darsteller: Hier läuft sie bei der Verleihung der "Emmys" im September 2019 über den roten Teppich.
Lisa Kudrow ist mit 56 Jahren die älteste der Darsteller: Hier läuft sie bei der Verleihung der "Emmys" im September 2019 über den roten Teppich.
Bild: imago images / APress

Matthew Perry aka Chandler Bing

Als zynischer Grummelbär war Chandler eigentlich nichts anderes als ein avantgardistischer Hipster und machte Schauspieler Matthew Perry so zur festen TV-Größe der 1990er-Jahre.

Schauspielerisch folgte eine interessante Laufbahn, stets zwischen spaßigen Komödien wie "Keine halben Sachen" und überraschend differenzierten Drama-Auftritten. Dazu noch zwei Theaterstücke und einige kleine Regie-Projekte, was immer wieder zu Nominierungen bei prestigeträchtigen Awards führte.

So sah Matthew Perry als Chandler Bing in der Serie aus.
So sah Matthew Perry als Chandler Bing in der Serie aus.
Bild: imago images / Cinema Publishers Collection
Perry auf dem roten Teppich im Jahr 2017.
Perry auf dem roten Teppich im Jahr 2017.
Bild: imago/Future Image

Für alle, die nochmal in ihre Jugend eintauchen wollen, und für die anderen, die die Serie nie schauten: Seit 2018 ist die 90er-Jahre-Serie nun bei Netflix zu sehen. Dem Reboot-Wahn mit alten Klassikern vieler Filmstudios wird "Friends" übrigens nicht zum Opfer fallen: "Wir werden keine Reunion machen und auch keinen Neustart", sagte "Friends"-Erfinderin und TV-Produzentin Marta Kauffman dem Branchenmagazin Variety: "Es würde das, was wir gemacht haben, nicht übertreffen."

(bn mit jdk/watson.ch)

Was Rooney, Torres, Drogba und Co. heute gekostet hätten

1 / 13
Was Rooney, Torres, Drogba und Co. heute gekostet hätten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

watson-super-Serienguide: Netflix-, Amazon-, Disney+- und Sky-Highlights für die 1. Septemberwoche

Jedes Wochenende gibt es für euch die besten Empfehlungen für Netflix, Amazon Prime, Disney+, Sky, Joyn und MagentaTV in unserem ultimativen Streaming-Guide – von den spannendsten Serien-Neustarts bis zu versteckten Schätzen.

Neuer Monat und neue Streaming-Highlights! Der Sommer hat sich gefühlt bereits verabschiedet, insgeheim hoffen wir aber noch auf ein paar schöne Tage. Trotzdem gut, dass die Streaming-Dienste weiterhin fleißig neue Filme und Serien raushauen, damit wir auch an den kühleren Sommerabenden etwas neues zum Schauen haben! Damit euch die Streaming-Auswahl leichter fällt, haben wir die spannendsten Neuerscheinungen und besten Klassiker für die Woche vom 27. August bis zum 3. September für euch …

Artikel lesen
Link zum Artikel