Mike Cees-Monballijn kann Jana Pallaskes Ansage zum Mückenspray einfach nicht vergessen.
Mike Cees-Monballijn kann Jana Pallaskes Ansage zum Mückenspray einfach nicht vergessen.Bild: RTL

Tränen im "Sommerhaus der Stars": Streit zwischen Mike und Jana eskaliert

25.10.2021, 18:34

Im "Sommerhaus der Stars" haben sich die Bewohner fast allesamt auf Almklausi und Maritta Krehl eingeschossen. Einzig für Mike Cees-Monballijn stand nach dem Mückenspray-Gate fest: Jana Pallaske ist nach ihrer sachlichen Aufforderung, das Insektengift nicht am Esstisch zu benutzen, "einfach nur das Böse". Während der Doppelfolge am Mittwoch bekamen die Zuschauer zu spüren, dass die Anspannung in der Promiresidenz deutlich wächst: Auf mehreren Schlachtfeldern kam es zur Eskalation.

Dass Mike Cees-Monballijn seit nunmehr zwei Wochen nicht nur in regelmäßigen Abständen auf etlichen Kanälen Experten zwecks Verhaltensanalyse auf den Plan ruft, sondern auch weiter Fassungslosigkeit bei den Zuschauern auslöst, wird bei einem Blick ins Netz sofort deutlich.

Den Promis selbst war nun allerdings ein anderes Paar ein Dorn im Auge, denn Schlagersänger Almklausi und seine Frau Maritta Krehl sorgten für Unmut im Sommerhaus. Anlass für die Streitigkeiten: Wankelmut, häufiges Beklagen, ein exklusiver Anruf bei der Familie und strategische Überlegungen zur nächsten Nominierung seitens der Alm-Eheleute.

Almklausi und Maritta Krehl erzürnen "Sommerhaus"-Bewohner

"Maritta denkt nur an sich", klagte Peggy Jerofke. Die Auswanderin – ebenfalls von Heimweh geplagt – empfand es als Affront, dass Krehl im Gegensatz zu ihr mit ihrer Familie telefonieren durfte und damit auch noch hausieren ging. "Ich hab' für mich einen Haken hinter diese Menschen gemacht", pflichtete ihr der sonst so zahme Ben Melzer bei, der dem polarisierenden Ehepaar Opportunismus attestierte. "Ich weiß gerade nicht, was ich verbrochen hab, dass man mich mit Ignoranz bestraft", klagte Krehl wiederum.

Dass die Schwäbin zimperlich sein kann, stellte sie kurze Zeit später in der "Sommerhaus"-Scheune bei der ersten Challenge unter Beweis: Dort bekamen die Promis im Rahmen des Spiels "Tischlein deck dich" gewöhnungsbedürftige kulinarische Kreationen aufgetischt. Die Paare mussten abwechselnd Quizfragen beantworten und bei einer falschen Antwort beherzt zum Löffel greifen.

"Sommerhaus": Maritta Krehl und Samira Cilingir müssen Challenge abbrechen

Der Maler der Mona Lisa, Charles Darwins berühmteste Theorie, der Name japanischer Papierfaltkunst: Bei Fragen zu Allgemeinbildung standen die Bewohner auf dem Schlauch. Das unruhestiftende Alm-Ehepaar warf schon bei der ersten Runde das Handtuch. "Es geht einfach nicht", brach Krehl das Spiel ab, als ihr saure Sahne mit Wasabi serviert wurde. Dass sie die Chance nicht wahrnahm, sich vor einer Nominierung zu schützen, sollte ihr später zum Verhängnis werden.

Zwiebelschmalz in Vanillesauce, Senf-Erbsenproteinshake, Harzer Roller in Fischsauce: Das Menü in der Scheune stellte die Teilnehmer auf eine harte Probe. Samira Cilingir war die zweite, die das Spiel vorzeitig abbrach: "Ich ess' das nicht", kommentierte sie Kakao mit Sauerkraut, nachdem sie die Tage eines Schaltjahres nicht hatte benennen können, was für bittere Tränen bei ihrem Ehemann sorgte. Vor einer Nominierung schützen konnten sich schließlich Ben Melzer und Sissi Hofbauer.

Yasin Cilingir will im "Sommerhaus" für Frieden sorgen

Nachdem Yasin Cilingir seine Tränen getrocknet hatte, übte er sich kurzerhand als Mediator und trommelte das Sommerhaus zusammen, um den Konflikt mit Almklausi und Krehl zu klären. Nachdem jeder rauslassen durfte, was raus musste, waren die Spannungen aber keineswegs aus dem Weg geräumt – stattdessen weinte nun Maritta Krehl.

Maritta Krehl litt im "Sommerhaus" unter den zunehmenden Konflikten mit den anderen Bewohnern.
Maritta Krehl litt im "Sommerhaus" unter den zunehmenden Konflikten mit den anderen Bewohnern.Bild: RTL

Mike Cees-Monballijn zeigte sich davon unbeeindruckt. Er kämpfte vielmehr damit, Pallaskes Aufforderung zur Mückenspraynutzung in sicherer Entfernung zu verdauen: "Ich brauche solche Leute nicht, solche Weltverbesserer", schoss er gegen die Schauspielerin.

Pallaske: Mike "tut mir einfach leid"

Diese suchte zwar "für eine Minute" das klärende Gespräch mit dem 33-Jährigen, stieß aber auf Granit. "Das Spiel steht im Fokus", wiegelte Cees-Monballijn in der direkten Konfrontation verunsichert ab, ohne seinem Gegenüber in die Augen zu schauen. "Eine Minute von meinem Leben möchte ich der gar nicht schenken", motzte er anschließend vor den Kameras. "Er tut mir einfach leid", gab wiederum Pallaske zu verstehen.

Wie groß Cees-Monballijns unergründlicher Groll gegen die naturverbundene Schauspielerin war, zeigte sich nach dem zweiten Spiel: Nachdem seine Frau ihn erfolgreich in einer Schubkarre durch einen Hindernisparcours befördert hatte, fand er vom Ehrgeiz gepackt die rettende Münze in einem Strohsack. Damit konnten sich die Monballijns nicht nur selbst vor einer Nominierung schützen, sondern auch einem anderen Paar den Schutz wieder wegnehmen. Dass die Wahl auf Pallaske und ihren Partner Sascha Girndt fiel, war wenig überraschend.

"Es ist nicht so einfach, bei dieser kalten Aggro-Energie gelassen zu bleiben. Das ist meine Challenge", kommentierte Pallaske die Spitzen ihres Konkurrenten. Doch diese sollte nicht die einzigen Herausforderung für sie sein: Gemeinsam mit Almklausi und Maritta Krehl wurden sie und Sascha Girndt für die Exit-Challenge nominiert.

Mike erlaubt Michelle "keine Gespräche mit anderen"

Auf die Auflösung, wer das Haus verlässt, mussten die Zuschauer dank Doppelfolge nicht lang warten. Vorher waren sie aber zunächst weiter Zeugen von Cees-Monballijns Ausfällen. Dass seine Frau sich im Badezimmer über den Zitrusduft von Bodylotion unterhielt, dass sie ein bauchfreies Oberteil trug, dass sie auf der Toilette ihre Ruhe haben wollte – für den 33-Jährigen inakzeptabel. "Jetzt wird es Kindergarten, das Verhalten geht nicht", warf er seiner Lebensgefährtin vor und wurde nicht müde, ihr eindringlich das Mantra "Keine Gespräche mit anderen!" einzubläuen.

Diese negativen Schwingungen waren am Tag ihrer Exit-Challenge zu viel für Pallaske: "Ich glaub, so energetisch spüren die Menschen viel mehr, als man die Dinge mit Worten benennen muss", teilte sie weinend mit. Die Tränen entgingen Cees-Monballijn nicht: "Die Frau ist einfach nur das Böse. Jeder Horrorfilm hat ein schöneres Ende als sie", hetzte er, als er seine weinende Mitbewohnerin beobachtete. "Ich habe den ganzen Schmerz, der sich bei vielen angesammelt hat, rausgelassen und an die Erde zurückgegeben", rechtfertigte die Schauspielerin ihre emotionale Reaktion.

Almklausi und Maritta Krehl verlassen "Sommerhaus"

Bei der Exit-Challenge schafften es Pallaske und Girndt am Ende, Almklausi und Krehl nach Hause zu schicken. "Für die Stimmung ist das auf jeden Fall richtig", freute sich Peggy Jerofke.

Künftig dürften sich die Bewohner also wieder ausschließlich mit dem Stressor Cees-Monballijn herumschlagen. Der lieferte nach Pallaskes gewonnener Challenge bereits einen Vorgeschmack: Pallaske müsse "aufpassen, dass sie nicht als Räucherstäbchen endet", drohte der ehemalige "Temptation Island"-Kandidat, nachdem die Schauspielerin abermals versucht hatte, mit ihm Frieden zu schließen. "Er hat einfach Angst vor mir. Diese Emotionalität, dieses Echte, das kann er nicht einordnen", so Pallaskes Analyse. Eine weitere Eskalation dürfte gewiss sein.

Themen
"Wie eine Bitch": Anna-Maria greift Capital Bra in "Unzensiert. Bushido's Wahrheit" an

Der Rechtsstreit zwischen Arafat Abou-Chaker und Bushido beschäftigt die deutsche Öffentlichkeit seit nunmehr fast drei Jahren. Am 26. November erschien bei Amazon Prime Video die Doku "Unzensiert. Bushido's Wahrheit", in der der Rapper seine Seite der Geschichte schildert. Doch auch viele seiner Wegbegleiter und Personen aus seinem persönlichen Umfeld kommen darin zu Wort, allen voran seine Frau Anna-Maria.

Zur Story