Unterhaltung
TV

RTL: Schwerer Überfall bei Dreh-Arbeiten – Kult-Moderatorin war vor Ort

Ulla Kock am Brink erlebte einen schweren Schock-Moment bei den RTL-Drehs.
Ulla Kock am Brink erlebte einen schweren Schock-Moment bei den RTL-Drehs.Bild: RTL
TV

RTL: Waffen-Überfall bei Drehs – Kult-Moderatorin war vor Ort

26.09.2023, 09:26
Mehr «Unterhaltung»

In "Die große GEO-Show" schickt RTL Prominente auf Missionen rund um die Welt, moderiert wird die Sendung von Sonja Zietlow. Eigentlich sollen die diversen Abenteuer im Vordergrund stehen, in der Ausgabe vom 23. September kam jedoch ein tragischer Vorfall ans Licht, von dem Ulla Kock am Brink ("Die 100.000 Mark Show") berichtete. Sie zählte neben Mathias Mester, Janin Ullmann, Hans Sarpei und Ralph Caspers zu den Teilnehmenden dieser Ausgabe.

Die 62-Jährige war für ihre Expedition nach Mexiko gereist, wo sich am Rande der Drehs ein schockierender Vorfall ereignete. Ein Mexikaner wurde Opfer eines schweren Raubüberfalls, in der Sendung vom Samstag verriet Ulla Kock am Brink drastische Details. Dabei war sie sichtlich mitgenommen.

Tragischer Moment bei RTL-Drehs

Für "Die Große GEO-Show" machte die Moderatorin Bekanntschaft mit Yvette und Pepe José auf einer Farm zweieinhalb Stunden nördlich von Mexiko City. Das vielbeschäftigte Paar betreibt klassischen Getreideanbau, Viehzucht, und daneben auch Heuschreckenzucht.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

An dem Punkt sollten die RTL-Drehs ansetzen: Gemeinsam mit Pepe wollte Ulla Kock am Brink eines Morgens Heuschrecken sammeln, die als beliebte Proteinquelle gelten. Aufgrund eines schweren Raubüberfalls kam es dazu jedoch nicht.

Ulla Kock am Brink lernte am Set Pepe José und Yvette kennen.
Ulla Kock am Brink lernte am Set Pepe José und Yvette kennen.bild: rtl

Im RTL-Studio berichtet Ulla Kock am Brink, wie eine Person um 3 Uhr nachts plötzlich an ihre Tür geklopft habe. "Eine weinende mexikanische Mitarbeiterin des Teams stand vor mir und sagte, es hätte einen Vorfall gegeben, wir können bei Yvette und Pepe nicht drehen", erzählt sie bei "Die große GEO-Show". Weiter offenbart sie:

"Es gab einen Raubüberfall auf Pepe, diesen unfassbar lieben, herzlichen Menschen."

Der Farmer sei in der Nacht überfallen und durch einen Kopfschuss schwer verletzt worden. Ulla Kock am Brink kämpft sichtlich mit den Tränen und ergänzt: "Wirklich, das treibt mir die Tränen in die Augen, dass so ein lieber Mensch überfallen worden ist." Zur Begrüßung habe Pepe ihr sogar den Schlüssel zu seinem Haus in die Hand gedrückt, frei nach dem Motto: "Mein Haus ist dein Haus."

Ulla Kock am Brink verrät: So geht es dem Farmer jetzt

Pepe lag erst einmal im Koma, verbrachte eine lange Zeit im Krankenhaus. Letztlich überlebte er den Vorfall aber glücklicherweise. "Er ist jetzt mittlerweile zu Hause und erholt sich", kann Ulla Kock am Brink am Ende zumindest ein wenig Entwarnung geben. Seine Genesung werde voraussichtlich noch eine Weile dauern, immerhin habe er seine Familie an seiner Seite.

Zwar konnte sie ihre Mission dann doch noch durchführen, aber der Überfall auf Pepe hat sie definitiv mitgenommen. Den restlichen Beteiligten im Studio blieb dann nur noch übrig, dem Farmer eine gute weitere Genesung zu wünschen.

Harter Rückschlag für Harry: Freund lädt Prinzen von Hochzeit aus

Auf Meghan und Harry sind die britischen Royals nicht gut zu sprechen. Spätestens seit Harry in seinen Memoiren "Spare" mit einigen Mitgliedern seiner Familie abgerechnet hat, sind die Fronten verhärtet.

Zur Story