Unterhaltung
Bild

Bild: Sat.1/Montage watson

Sag "Ja", dann hau ab – Sido versaut den ersten "Voice of Germany"-Heiratsantrag

Romantik im TV? Nicht mit Sido.

Der erste Heiratsantrag! Am Sonntagabend wurde es bei "The Voice of Germany" richtig romantisch: Nachdem Kandidat Domenico mit seiner Eros-Ramazzotti-Performance keinen der Juroren zum Buzzern hatte motivieren können, bat er darum, seine Freundin auf die "Voice"-Bühne holen zu dürfen.

Während das Studiopublikum daraufhin in laute "Ooohs" und "Aaahs" verfiel, als Domenico dann vor seiner Vanessa auf ein Knie sank und ihr die Frage aller Fragen stellte, war die Jury nicht einstimmig gerührt.

Die Juroren Alice Merton und Mark Forster schienen sich zwischenzeitlich ein Tränchen verkneifen zu müssen. Sido hingegen fand den öffentlichen Liebesbeweis scheinbar so deplatziert, dass er einschreiten musste – und die frisch Verlobten frühzeitig von der Bühne zu eskortieren versuchte.

Den "Voice of Germany"-Aufreger von Anfang an...

Bild

Wer würde nicht gern bei "The Voice of Germany" einen Antrag bekommen? Bild: Screenshot Sat.1

Vanessa war sichtlich irritiert, als Domenico darum bat, sie möge doch bitte aus dem Backstage-Bereich auf die Bühne kommen. Lange spannte er sie aber nicht auf die Folter: Nach einigen zärtlichen Worten präsentierte er ihr seinen Ring. Auch sie ließ ihn nicht lange warten und gab ihm prompt ein "Ja". Romantische Musik setzte ein, Applaus brandete auf, und die "Voice of Germany"-Regie ließ uns abwechselnd an Alice Mertons Rührung und Sidos unverhohlenem Missfallen teilhaben.

Bild

Alle anderen: "Aaaww" – Sido: "Ääähh". Bild: Screenshot Sat.1

Prompt stürmte der Rapper die Bühne.

Viel Gelegenheit bekamen Domenico und Vanessa nicht, ihren Moment im Rampenlicht zu genießen. Sido schritt bestimmt auf die beiden zu und hakte ungeduldig nach: "Hast du Ja gesagt?" Vanessa bejahte – und Sido leitete das Ende der Romantik ein:

"Dann begleite ich euch noch ein Stück runter, dann könnt ihr hinter der Bühne noch ein bisschen kuscheln."

sido bei "Voice of germany"

Bild

Schluss mit Romantik! Bild: Screenshot Sat.1

Leider waren die beiden aber noch nicht fertig.

Domenico war bis dahin noch gar nicht dazu gekommen, Vanessa den Ring auch anzustecken. Was folgte, war eine dementsprechend peinliche Szene. Sido (selbst offensichtlich etwas verlegen) wartete neben den beiden stehend darauf, dass Domenico seiner Verlobten den Ring auf den Finger schob – was zu allem Überfluss auch noch etwas länger dauerte. Mark Forster und Alice Merton tauschten währenddessen beschämte Blicke aus.

Bild

Mach schon, Domenico! Bild: Screenshot Sat.1

Endlich war der Ring auf dem Finger – und Domenico und Vanessa schauten inzwischen gar nicht mehr so glücklich drein, während Sido seine Drohung wahr machte und das verlobte Paar tatsächlich von der Bühne eskortierte.

Seine Jury-Kollegen waren über Sidos Anti-Romantik deutlich schockiert. Wenn wir raten müssten, würden wir vermuten, dass sich auch Domenico und Vanessa gern ein paar weitere Momente gewünscht hätten, um die Verlobung sacken zu lassen...

Bild

Zwei Minuten Ruhm, wie schön, und jetzt weg mit euch. Bild: Screenshot Sat.1

Was haltet ihr von Sidos Eingreifen? Schreibt's in die Kommentare!

(ek)

Ein Tag Backstage mit einer weltbekannten Metal-Sängerin

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Heute-Show" zerlegt Merkel, AKK – und dann die ganze CDU

Nach Markus Söders Rede auf dem CDU-Parteitag in Leipzig wurde plötzlich spekuliert, er käme als Nachfolger für Bundeskanzlerin Angela Merkel in Frage. Ein Thema, dem sich am Freitagabend auch die "Heute-Show" annahm. Moderator Oliver Welke versuchte sich den momentanen Hype um den Hoffnungsträger der CSU zu erklären – und kam dabei zu dem Schluss, dass Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer schlicht zu langweilig und führungsschwach (geworden) seien.

Die Union würde sich nach Führung …

Artikel lesen
Link zum Artikel