Bei "The Voice" traten Antonio und Alex im Battle gegeneinander an.
Bei "The Voice" traten Antonio und Alex im Battle gegeneinander an.Bild: screenshot sat.1

"Das gehört nicht in so eine Fernsehsendung" – "The Voice"-Kandidaten verweigern Sido-Song

11.11.2020, 08:07

Die Blind Auditions bei "The Voice of Germany" sind bereits durch. Nun stehen die Battles an. Doch die laufen nicht immer so, wie es sich die Coaches wünschen. Denn manchmal decken sich die Vorstellungen der Kandidaten nicht mit denen der Juroren. Da sind Konflikte vorprogrammiert.

Am Sonntagabend schickten Samu Haber und Coach-Kollege Rea Garvey ihre beiden Rapper Alex Hartung und Antonio Esposito ins Battle. Klar, dass die beiden nicht plötzlich eine Ballade singen sollten. Wobei ihnen das vielleicht weniger Gewissenskonflikte beschert hätte, als das, was die Coaches von ihnen verlangten. Antonio und Alex sollten nämlich "Mein Block" von Sido rappen – das war zumindest Samus und Reas Wunschgedanke. Nur hatten sie ihre Rechnung ohne die beiden Kandidaten gemacht.

Alex Hartung mit Sidos Song nicht einverstanden

Die hatten auf den Song des einstigen "The Voice"-Coaches so gar keine Lust. "Ich bin sehr gut erzogen und hätte danach so oft in den Beichtstuhl gehen müssen, dass ich da wahrscheinlich nie wieder rausgekommen wäre", verkündete Alex seine Bedenken. Und auch Antonio, der den Sido-Song eigentlich gut findet, stellte deutlich klar:

"Ich finde, das gehört nicht in so eine Fernsehsendung."

Damit hatten die Rocker-Coaches Rea und Samu nicht gerechnet. "Wir dachten, als Rapper ist das Teil der Sprache, die man nutzt, um zu provozieren", wunderte sich Rea Garvey. Doch was sollte die Alternative sein?

Im Ring legten die Rapper so richtig los.
Im Ring legten die Rapper so richtig los.Bild: screenshot sat.1

Die "The Voice"-Kandidaten hatten eine besondere Idee. Sie wollten den "Mein Block"-Text einfach umformulieren. Dazu holten sie sich extra die Erlaubnis von Sido ein. Die neue Version – definitiv jugendfrei, aber mindestens genauso eingängig wie das Original – schaffte es dann auch auf die Bühne und begeisterte sogar die anderen Coaches.

Für Alex Hartung, der als einer der All-Stars-Kandidat in der Jubiläumsstaffel zum zweiten Mal bei "The Voice" antrat, war die Show damit vorbei. Samu und Rea entschieden sich, Antonio mit in die Live-Shows zu nehmen.

(jei)

Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Vor der eigenen Haustüre kehren": RTL-Moderatorin wehrt sich gegen Heuchelei-Vorwurf

Nach ihrem Urlaub auf den Malediven ist Lola Weippert gerade für einen Monat in New York City. Auch dort nimmt die RTL-Moderatorin ihre zahlreichen Follower:innen auf Instagram mit durch ihren Alltag und teilt vor allem die schönen Momente. In einem Aspekt eckte sie nun jedoch an und wurde als "heuchlerisch" bezeichnet – wogegen Lola sich einerseits wehrte, aber auch Einsicht zeigte.

Zur Story