Julia (23, Bürokauffrau) findet, dass Hobbybauer Erik (31) aus Thüringen während der Hofwoche zu wenig Interesse an ihrer Person zeigt.

+++ Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit  ...
Dicke Luft bei der Hofarbeit: "Bauer sucht Frau"-Kandidatin Julia stört sich an Eriks schweigsamer Art.
TV

RTL-Bauer zu schweigsam – "Bauer sucht Frau"-Kandidatin zieht Konsequenzen

20.10.2022, 13:39

Bei Inka Bauses Landwirten läuft nicht alles harmonisch. Während die einen "Bauer sucht Frau"-Teilnehmenden schon Zukunftspläne schmieden, denken andere sogar über Abreise nach – und das alles wegen Kommunikationsproblemen.

Hobbybauer Erik beispielsweise hatte sich beim Scheunenfest für Kandidatin Julia entschieden. Doch die Hofwoche hatte vor allem sie sich anders vorgestellt. Der Landwirt zeigte ihrer Meinung nach einfach zu wenig Interesse – und traf dann auch noch Entscheidungen, die er eigentlich ihr aufgetragen hatte.

Erik kann "Bauer sucht Frau"-Kandidatin nichts recht machen

Das Drama begann auf der Kuhweide. Julia hatte in der vergangenen Folge die Aufgabe bekommen, sich einen Namen für ein Kälbchen zu überlegen. Doch als ihr spontan nichts einfallen wollte, übernahm Erik kurzerhand die Namensgebung: Inka empfand er als passend – sie sei schließlich "ihre Liebesbotschafterin". Julia willigte zwar ein, beschwerte sich aber im Nachhinein:

"Ich fand's ein bisschen witzig, dass er auf einmal den Namen entschieden hat. Dann hätte er mich ja auch gar nicht fragen müssen, wenn er es am Ende selbst entscheidet."
Julia (23, Bürokauffrau) findet, dass Hobbybauer Erik (31) aus Thüringen während der Hofwoche zu wenig Interesse an ihrer Person zeigt.

+++ Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit  ...
Die Kommunikation zwischen "Bauer sucht Frau"-Hobbybauer Erik und Julia lief nicht optimal.

Nicht Eriks einzige Verfehlung. In Julias Augen war er einfach zu schweigsam. Als er sie bei der Hofarbeit nicht mit Fragen löcherte, beschwerte sie sich vor der Kamera: "Wir haben nichts miteinander geredet. Er war so stumm. Und das ist immer ganz schlimm für mich, diese Stille." Beim Hobbybauern hakte sie deshalb nach: "Interessiert dich denn so gar nichts aus meinem Leben? Weil du jetzt so still warst und mich irgendwie so gar nichts gefragt hast." Er habe sie einfach nur nicht "ausquetschen" wollen, so die Erklärung.

"Bauer sucht Frau"-Kandidatin macht Bauern mit Kritik sprachlos

Egal, was Erik auch sagte, Julia konnte er damit nicht besänftigen: "Das hat nichts mit ausquetschen zu tun. Ich bin ja hier, weil du mich kennenlernen sollst oder willst. Deshalb finde ich es komisch, dass wir zusammen arbeiten und du aber nie eine Frage an mich hast." Erik konnte diese Offenheit nur schwer verkraften. Er war erst mal sprachlos. Viel mehr als ein "tut mir leid" bekam er nicht heraus.

Julia (23, Bürokauffrau) findet, dass Hobbybauer Erik (31) aus Thüringen während der Hofwoche zu wenig Interesse an ihrer Person zeigt.

+++ Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit  ...
Erik und Julia führen ein Gespräch unter vier Augen.

Für ihn sei der Vorwurf überraschend gekommen, stellte er später vor der Kamera klar und erklärte, dass ihm das "ganz schön nah gegangen" sei. Seine Reue und Einsicht kam allerdings zu spät, wie sich in einem klärenden Vieraugengespräch zeigte.

Kandidatin lässt Bauer abblitzen

Für Julia schien nämlich bereits festgestanden zu haben, dass aus ihnen definitiv kein Paar mehr wird. "Ich habe nicht das Gefühl, dass du für mich brennst und mich wirklich kennenlernen willst. Da macht es bei mir im Kopf den Schalter um und sagt: Halt, Stopp!", beschwerte sie sich aufgebracht und mit Tränen in den Augen. Seine Erklärung, er habe sie nicht stressen wollen, indem er sie mit Fragen löchert, machte letztendlich alles nur noch schlimmer. "Das ist doch aber kein Stress, wenn du Dinge über mich erfahren willst. Wenn das für dich Stress ist, können wir das hier auch abbrechen", stellte sie klar.

Obwohl er um eine zweite Chance bat, machte die Kandidatin dicht. "Nö", entgegnete sie nur – sie fühle sich "hier einfach fehl am Platz". Für Julia war die Hofwoche damit beendet. Sie ließ sich von einem Kumpel abholen. Gut, dass sie keine weite Reise vor sich hatte. Immerhin wohnt sie nur zehn Kilometer von dem Hobbybauern entfernt.

Er hingegen zeigte sich enttäuscht. "Sollte halt nicht sein", lautete sein Resümee. Doch Julia fand letztendlich versöhnliche Worte: "Erik ist so ein lieber, guter Mensch. Ich bin mir sicher, dass er die Richtige findet."

Themen
Helene Fischer zeigt sich bei Akrobatik-Nummer schockiert

Helene Fischer hat ihre Fans vor Kurzem sehr glücklich gemacht. Auf Instagram verriet die Schlagerkönigin, dass sie 2023 wieder auf Tour gehen wird. Wer Helene kennt, der weiß: Die Sängerin überlässt nichts dem Zufall. Nun hat sie ihren Fans einen Einblick in die Vorbereitungen gegeben. Und die sind für Helene alles andere als einfach.

Zur Story