Unterhaltung
TV

Thomas Gottschalk macht sich während RTL-Show über Michael Wendler lustig

Günther Jauch (l.), Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Günther Jauch, Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk wissen nie, was in der Show passiert.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius
TV

Thomas Gottschalk macht sich in RTL-Show über Schlagersänger lustig: "Der Lurch des Jahres"

02.05.2023, 19:18
Mehr «Unterhaltung»

Bei "Denn sie wissen nicht, was passiert" wird es strenger: Nachdem die Show in der vergangenen Woche so sehr überzogen worden war, dass die TV-Zuschauer das Finale nur noch aufgezeichnet hatten schauen können, setzte Off-Moderator Thorsten Schorn am Samstag einiges daran, dass alles glatt lief. Die Promis sollten im Zeitplan blieben. Das funktionierte nur so mittelmäßig, aber der Reihe nach.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Günther Jauch muss die Show moderieren

In der Spieleshow drehte sich dieses Mal alles ums Thema "Traumhochzeit". Den Moderatoren-Job bekam dabei wieder einmal Günther Jauch. Mitstreiterin Barbara Schöneberger trat derweil im Team mit Schauspieler Wayne Carpendale gegen den Dritten im Bunde, Thomas Gottschalk, an. Der bekam Unterstützung von Moderatorin Jana Ina Zarrella.

Moderator Günther Jauch fotografiert für das Spiel "Erinnerungsfotos" Jana Ina Zarrella und Thomas Gottschalk.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Ver ...
Jana Ina Zarrella und Thomas Gottschalk bildeten ein Team.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius

Anders als sonst spielten die Teams nicht nur um 10.000 Euro Preisgeld für ihren Zuschauer-Block, sondern auch um zusätzliche 10.000 Euro, die an ein verlobtes Paar gehen sollten. Und nicht nur das. Das auserwählte Pärchen aus dem Sieger-Block soll am Sonntagabend live in der nächsten Folge "Denn sie wissen nicht, was passiert" heiraten. Kurzum: Am Samstagabend stand einiges auf dem Spiel!

Damit die Sendung zeitlich nicht wieder völlig aus dem Ruder lief, hatte man sich wohl erhofft, dass Vollprofi Jauch die spielende Promi-Meute zackig durchs Programm führen würde. Das tat er zwar größtenteils auch – vor allem beim Erklären von Regeln lief die Sendung jedoch regelmäßig aus dem Ruder.

Zur Erinnerung: Jauch, Gottschalk und Schöneberger sowie ihre Gäste haben keine Ahnung, welche Spiele ihnen bevorstehen. Beim Moderieren und Regelerklären war Jauch folglich notgedrungen auf die Moderations-Karten der Redaktion angewiesen.

Günther Jauch wurde diesmal zum Moderator bestimmt.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Günther Jauch führte an diesem Abend durch die Show.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius

Moderator wettert gegen die Spielregeln

Das führte zu einigen Sticheleien zwischen ihm und Schorn, der die Sendung aus einem Regie-Raum kommentierte. Vor allem ein Spiel, bei dem die Teams Luftballons mit drangebundenen Karten vor dem Studio fliegen lassen sollten, erhitzte die Gemüter. Die Idee: An jedem der 30 Ballons hing eine Grußkarte mit Telefonnummer fürs "Denn sie wissen nicht, was passiert"-Studio-Telefon. Finder können dort anrufen und 100 Euro gewinnen.

Das Team Barbara Schöneberger und Wayne Carpendale beim Spiel "Liebes-Ballons".

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Barbara Schöneberger spielte gemeinsam mit Wayne Carpendale.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius

Je nachdem, ob sie einen blauen oder einen roten Ballon gefunden haben, geht der Punkt an Team Schöneberger oder Gottschalk. "Das ist wirklich Zeitschinden", beschwerte sich Jauch, während die Promis vor dem Studio verzweifelt versuchten, die verhedderten Ballonschnüre zu entwirren, um die Karten loszuschicken. "Wer hat DIESE Idee gehabt?", fluchte auch Zarrella. Als Gottschalk dann auch noch einen Ballon in die Luft warf, der anstatt aufzusteigen gen Boden sank, erklärte Jauch: "Leute, die Spieleredaktion wird entlassen!"

Unmut bei nächster Aufgabe macht sich breit

Zum nächsten Unmut kam es, als er die Regeln für ein Spiel namens "Erinnerungsfotos" erklären sollte. "Es gibt auch einen Erklärungsfilm", kommentierte Schorn aus dem Off, während sich Jauch mit dem Vorlesen der Regeln schwertat. "Sag das doch gleich", entgegnete der. Es stehe alles auf den Karten, so Schorns Antwort: "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil."

Schiedsrichter und Spielleiter Thorsten Schorn.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Thorsten Schorn gibt in der Sendung die Anweisungen.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius

Das ließ Jauch so nicht auf sich sitzen. Nach einem weiteren Blick auf seine Karten bestätigte er: Von einem Erklärvideo sei tatsächlich die Rede – und stichelte los: "Auch, wenn das das Ganze wahrscheinlich unvollkommen ergänzt." Dass Jauch die Karten offenbar eher überflog als studierte, wurde im Laufe der Sendung zu einer Art Running Gag. "Hätten wir's größer schreiben sollen?", fragte Schorn als bei Spiel acht wieder einmal Unklarheiten auftraten.

Thomas Gottschalk stichelt gegen den Wendler

Trotz vieler Nachfragen: Eine Sache entging Jauch am Samstagabend dann aber doch. Als die Promi-Teams im finalen Spiel an der Wand klammerten und Quiz-Fragen beantworteten, fuhr die Regie auf einmal einen falschen Stein aus.

Die Prominenten stehen vor einer Wand, aus der immer weiter Steine ausgefahren werden, bis die Spielenden nicht mehr genügend Platz haben, abstürzen und somit verlieren. Damit es fair zugeht, werden bei beiden Teams die Steine in der gleichen Reihenfolge ausgefahren.

Barbara Schöneberger und Wayne Carpendale (l.) treten beim finalen Duell Wer fällt, verliert gegen Jana Ina Zarrella (2.v.r.) und Thomas Gottschalk an.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials  ...
Beim großen Finale müssen die Promis stets an der Wand ausharren.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius

Am Samstag wurde diese Regel an einer Stelle jedoch versehentlich gebrochen. Was keiner der Promis bemerkte, monierte das Publikum sofort lautstark. Schorn veranlasste daraufhin, dass der richtige Stein ausgefahren wurde. "Mein Gott, ihr seid ja gut drauf", kommentierte Schöneberger belustigt. Es dauerte schließlich bis 0.41 Uhr bis Team Gottschalk-Zarrella schließlich von der Wand gefallen war und Schöneberger und Carpendale damit den Sieg überließ. Bevor er abstürzte, erlaubte sich Gottschalk jedoch noch einen frechen Scherz.

Auch Jana Ina Zarrella (r.) kann sich nach Thomas Gottschalk nicht mehr halten und verliert das Finale gegen Barbara Schöneberger und Wayne Carpendale.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials  ...
Jana Ina Zarrella konnte sich nicht mehr halten.Bild: RTL/ Stefan Gregorowius

"Wer war der Lurch des Jahres 2023: Ein kleiner Wasserfrosch oder eine Feuerkröte?", hatte Jauch wissen wollen. "Der Lurch des Jahres war der Wendler", hatte Gottschalk daraufhin trocken und zur allgemeinen Erheiterung geantwortet. Zum Sieg hatte ihm das leider nicht verholfen.

Eine neue Chance zu gewinnen hat er – wenn er nicht spontan moderieren soll – bereits am Sonntag. Neben der Live-Hochzeit im TV zeigt sich dann auch, ob es die Luftballons vom RTL-Parkplatz in die weite Welt geschafft haben. In der Nacht zum Samstag war das Studio-Telefon noch still geblieben.

"Erbärmlicher Mann": Billie Eilish wurde bei Date versetzt

Billie Eilish gehört zu den einflussreichsten Sängerinnen der Gegenwart. Mit ihrem Dark Pop hüllt die Kalifornierin die Gefühlswelten ihrer Generation in gehauchte Gesangszeilen.

Zur Story