Lukas Podolski wird in der kommenden "Supertalent"-Jury Platz nehmen – auch die beiden anderen Jurorenposten sind jetzt offiziell besetzt.
Lukas Podolski wird in der kommenden "Supertalent"-Jury Platz nehmen – auch die beiden anderen Jurorenposten sind jetzt offiziell besetzt.
Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

"Supertalent"-Juryplätze neben Podolski sind vergeben: RTL-Publikum sieht für Show keine Zukunft

07.07.2021, 16:40

Nach dem "Supertalent"-Jurycoup, der RTL mit dem Fußballer Lukas Podolski gelungen ist, sind nun auch die beiden anderen Jurorenplätze vergeben. Am Montagabend hat der TV-Sender die komplette Besetzung für die kommende Staffel bekannt gegeben. Zuvor musste das Show-Urgestein Dieter Bohlen überraschend seinen Posten räumen. Auch die anderen Juroren und sogar die Moderatoren Daniel Hartwich und Victoria Swarovski wurden im Zuge einer familienfreundlichen Erneuerung des Formats nicht weiter verpflichtet.

Das Publikum rechnete nach der Verkündung von Podolski mit zwei weiteren Juroren-Größen, die sich sehen lassen können. Nun machte sich nach der Bekanntgabe allerdings unweigerlich etwas Enttäuschung breit.

Neue "Supertalent"-Jury ist komplett

Ab kommenden Herbst gehen neben Lukas Podolski der ehemalige "Germany's next Topmodel"-Juror Michael Michalsky und die in Deutschland bislang eher unbekannte niederländische Moderatorin Chantal Janzen auf "Supertalent"-Suche, wie RTL öffentlich machte.

Janzen verzeichnet auf Instagram 1,7 Millionen Follower und ist in den Niederlanden ein TV-Star. Erst vor wenigen Wochen führte die 42-Jährige durch den "Eurovision Song Contest" in Rotterdam, kann zusätzlich schauspielern und singen. Sie sagt gegenüber RTL über ihren Jury-Posten in Deutschland, dass sie aufgeregte Talente in erster Linie beruhigen und ihnen die Anspannung nehmen will:

"Ich glaube, dass ich hoffentlich eine gute Jurorin bin, weil ich das Gefühl kenne, auf der Bühne zu stehen."

Aber auch Janzen hat Schwächen: "Ein Talent, das ich gar nicht habe, ist Akrobatik." Zudem sei sie nah am Wasser gebaut: "Ich habe so schnell Tränen", gibt sie zu.

Michael Michalsky ist es ebenfalls gewohnt, Talente zu bewerten: Drei Jahre lang saß er neben Heidi Klum bei "GNTM", urteilte von 2016 bis 2018 über das Schicksal der Models und war an der Entscheidung beteiligt, Kim Hnizdo, Céline Bethmann und Toni Dreher zum Topmodel zu küren.

Fans gehen nach "Supertalent"-Verkündung auf die Barrikaden

Eins scheint gerade auf Instagram allerdings klar zu sein: Während Podolski noch auf einige Begeisterung beim Publikum stieß, fallen Janzen und Michalsky größtenteils als Juroren durch. Unter der Verkündung auf Social Media sind zumindest etliche enttäuschte Kommentare zu finden. Einer lautet beispielsweise:

"Das ist der endgültige Anstoß zum Untergang vom 'Supertalent'."

Auch die "DSDS"-Jury, die in der kommenden Staffel aus Florian Silbereisen, Ilse DeLange und Toby Gad bestehen wird, hat in den Augen dieses Fans wenig Erfolgspotenzial: "Auch 'DSDS' wird mit der neuen Jury definitiv nicht mehr an alte Erfolge anknüpfen können." Eine weitere Kommentatorin fragt sich gar: "Warum interessiert es eigentlich RTL nicht, was die Zuschauer wollen?" Und zu Michalsky heißt es schließlich nur: "Was soll denn bitte ein Modedesigner in der Jury? Setzt die Sendung doch gleich ab."

Einen Jury-Joker könnte RTL noch zücken

Zuletzt bestand die Jury bei "Das Supertalent" aber aus insgesamt vier Promis: Neben Bohlen saßen Bruce Darnell, Chris Tall und Evelyn Burdecki hinterm Pult. Zuletzt wurde deshalb spekuliert, ob sich RTL nicht einen weiteren Kniff von "GNTM" abgucken könnte – und zwar wechselnde Gastjuroren. Dazu ließ der Sender bislang allerdings nichts durchblicken.

(cfl)

"Schäm dich": Das hat Ex-"GNTM"-Kandidatin Sarah Knappik Nena zu sagen

Vor wenigen Tagen gab Nena bekannt, dass sie nun ihre Tour, die für 2022 geplant war, komplett absagt. Auf Instagram teilte sie prompt den Grund dafür mit. "Ich will nicht lange drum rumreden. Meine Tour 2022 wird nicht stattfinden. Und ich werde sie auch kein zweites Mal verschieben. Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind ALLE MENSCHEN WILLKOMMEN. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit", so die Sängerin.

Und weiter: "Ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel