Lukas Podolski (r.) wird Juror bei "Das Supertalent". Henning Tewes, Gesch
Lukas Podolski ist der erste prominente Neuzugang für die kommende Staffel von "Das Supertalent".Bild: dpa / [b'TVNOW ', b' Stefan Gregorowius']
TV

Vorbild "GNTM"? RTL soll weitere Änderungen für "Das Supertalent" planen

07.07.2021, 00:0007.07.2021, 14:59

Nach dem Abgang von Dieter Bohlen bleibt bei "Das Supertalent" offenbar kein Stein auf dem anderen, denn sowohl alle Juroren als auch die bisherigen Moderatoren Daniel Hartwich und Victoria Swarovski müssen ihren Hut nehmen. Vor wenigen Tagen bestätigte RTL, dass Fußball-Weltmeister Lukas Podolski demnächst die Kandidatinnen und Kandidaten beurteilt, weitere personelle Ankündigungen werden sicherlich folgen.

Damit allerdings gibt sich der Sender womöglich noch immer nicht zufrieden. Wie nun die "Bild" berichtet, schrauben die Verantwortlichen auch am Showkonzept – nach dem Vorbild von Heidi Klums "Germany's next Topmodel".

Neuer Jury-Plan für "Das Supertalent"

Bei "GNTM" wird Heidi Klum abwechselnd von verschiedenen Juroren unterstützt, allein sie selbst ist eine feste Größe in der Casting-Sendung. Genau daran könnte sich künftig auch "Das Supertalent" orientieren. Angeblich denkt RTL darüber nach, nur noch drei feste Juroren hinters Pult zu setzen, die vierte Position soll dann für einen berühmten Gast reserviert sein.

"Das Supertalent" wird nach Dieter Bohlens Abgang mit einer ganz neuen Jury aufwarten.
Bei "Das Supertalent" wird vieles anders – nicht nur wegen dem Aus von Dieter Bohlen.Bild: MG RTL D / Stefan Gregorowius

In der Vergangenheit ging "Das Supertalent" mal mit drei, mal mit vier Juroren an den Start, ein in jeder Ausgabe wechselnder Promi wäre für den TV-Dauerbrenner allerdings ein Novum. Zu den Gründen erfuhr die "Bild" bereits von einem Produktionsmitarbeiter:

"Die Show soll mehr Abwechslung bekommen. Und 'GNTM' hat bewiesen, dass wechselnde Juroren kein Nachteil für eine Show sind, im Gegenteil."

Viele Gerüchte um "Das Supertalent"

Weiter heißt es, der vierte Posten soll stets mit "bekannten RTL-Stars und Publikumslieblingen" besetzt werden, offenbar sucht der Sender also in den eigenen Reihen. Derweil bleibt natürlich auch noch abzuwarten, wer neben Podolski festes Mitglied der Jury wird. Zuletzt kursierten die Namen Hape Kerkeling und Veronica Ferres, laut Angaben von "t-online.de" wird die Schauspielerin aber doch nicht teilnehmen.

Offen ist zudem, wer die Sendung ab der nächsten Staffel moderiert. Gerüchten zufolge könnte Chris Tall diese Ausgabe übernehmen und somit seine Position innerhalb der Show wechseln – zuletzt fungierte er als Juror.

Bei einem anderen Casting-Format von RTL herrscht mittlerweile schon mehr Klarheit. So steht nun fest, dass Florian Silbereisen, Ilse DeLange und Toby Gad die neue Jury von "DSDS" bilden. Auch diese Show wird ab jetzt ohne Dieter Bohlen auskommen.

(ju)

Themen
Dschungelcamp: RTL-Team bejubelte verpassten Cordalis-Sieg

Über wohl keinen Promi der vergangenen Dschungelcamp-Staffel wurde in den letzten Tagen so viel diskutiert wie über Lucas Cordalis. Schien er in der ersten Woche abgetaucht zu sein, zog er später mit gleich mehreren Aussagen Kritik auf sich. So meinte er unter anderem im Dschungeltelefon, Djamila Rowe könne seine Beweggründe nicht verstehen, da sie im Heim aufgewachsen sei. Dies bezeichnete die spätere Show-Siegerin bei einer anschließenden Pressekonferenz als "widerlich", in sozialen Medien empörten sich zahlreiche Zuschauende. Am Ende belegte Cordalis dann "nur" den dritten Rang, auch Gigi Birofio landete noch vor ihm.

Zur Story