Unterhaltung
TV

"Let's Dance": Show-Premiere endet mit Überraschung

21.04.2023, Nordrhein-Westfalen, K
"Let's Dance"-Stars Sharon Battiste und Christian Polanc legten sich bei der Challenge von Show acht richtig ins Zeug.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd
TV

"Let's Dance": Show-Premiere mit überraschendem Ausgang

23.04.2023, 15:48
Mehr «Unterhaltung»

In der achten Live-Show von "Let's Dance" gibt es eine Premiere: Zum ersten Mal fand eine "Salsa Night" statt. Sie ersetzt den "Disco-Fox-Marathon". Die Regeln sind so hart wie einfach. Die Tanzpaare müssen eine Salsa aufs Parkett legen. Während der zehn Minuten andauernden Challenge werden regelmäßig Paare von der Jury vom Parkett geschickt.

Und das hat drastische Auswirkungen auf das Weiterkommen. Denn die Paare kämpfen bei der Challenge um wichtige Punkte und davon bekommen sie, je länger sie durchhalten, umso mehr. Zehn Punkte winken den Siegern, das Paar, das als Erstes gehen muss, darf nur einen Bonuspunkt mitnehmen. Bei der Challenge in der aktuellen Folge kommt es jedoch zu einer kleinen Überraschung, mit der man zuvor nicht unbedingt gerechnet hatte.

"Let's Dance": Drei Paare müssen zittern

Schon nach der Jurywertung des ersten Tanzes an diesem Abend war klar, dass es eine knappe Angelegenheit werden würde. Dort liegen nämlich Anna Ermakova und Valentin Lusin, sowie Philipp Boy und Patricija Ionel mit jeweils 30 Punkten nur knapp vor Julia Beautx und Zsolt Sándor Cseke, die 29 Punkte von der Jury bekommen hatten. Aber auch der Abstand zu Timon Krause und Ekaterina Leonova mit 28 Punkten ist nicht allzu groß.

Während es für diese Paare also eher ums Prestige gegangen sein dürfte, hängt für andere ihr Weiterkommen in der Show von dieser Challenge ab. Sharon Battiste und Christian Polanc hatten von der Jury 23 Punkte bekommen, Chryssanthi Kavazi und Vadim Garbuzov nur 19. Kein Wunder also, dass sich alle bei der Challenge noch einmal besonders ins Zeug legen und wohl unbedingt die zehn Bonuspunkte mit nach Hause nehmen wollen.

Als erstes müssen dann Timon und Ekat die Tanzfläche verlassen, doch für Chryssanthi und Vadim wird es ebenfalls eng: Sie sind das zweite Paar, das bei der "Salsa Night" gehen muss. Ihnen folgen Philip und Patricija , Knossi und Isabel Edvardsson und Julia und Zsolt. Der Kampf um die finalen zehn Punkte findet also zwischen Anna und Valentin auf der einen und Sharon und Christian auf der anderen Seite statt.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Und dann kommt es zu einer großen Überraschung. Denn obwohl Anna und Valentin auch in dieser Show wieder einmal die Höchstpunktzahl erhalten haben, werden sie als Vorletzte rausgewählt. Das heißt: Statt der erhofften zehn gibt es "nur" neun Punkte für die beiden. Sharon und Christian gewinnen die "Salsa Night". Dafür gibt es von Christian sogar ein Küsschen auf Sharons Wange.

Teilnehmer der Tour bekanntgegeben

Nachdem Kathrin Menzinger einen kurzen Gastauftritt hatte um zu verkünden, dass sie gemeinsam mit Vadim, Christina Luft, Marta Arndt, Malika Dzumaev, Mariia Maksina, Patricija Ionel und Ekat bei der "Let's Dance"-Tour mit dabei ist, steht schließlich die Entscheidung an.

Zittern müssen diesmal trotz ihres Erfolges Sharon und Christian, Chryssanthi und Vadim sowie Timon und Ekat. Doch Timon darf sich kurz darauf freuen: Obwohl er in der Challenge nur einen Punkt geholt hat, sind Ekat und er weiter.

Die Entscheidung fällt zwischen Chryssanthi und Sharon. "Ich bin sehr dankbar, dass wir es bis hierher geschafft haben und wünsche mir, dass die Reise weitergeht, aber es ist für mich sehr hart, dass die beiden hier neben mir stehen", sagt Chryssanthi noch. Letztlich ist es der "GZSZ"-Star, für den "Let's Dance" nach dieser Ausgabe beendet ist: Vadim und sie scheiden aus. Sharon und Christian dürfen dagegen weiter vom Finale träumen.

EM 2024: Marvin Wildhage zeigt gravierende Sicherheitslücke beim Turnier

Marvin Wildhage ist für seine spektakulären Aktionen bekannt. So versuchte der Youtuber kürzlich, undercover in das Trainingslager des DFB-Teams zu gelangen. Zum Start der EM in Deutschland überraschte er nun mit einer weiteren Fußball-Aktion, die ebenfalls jede Menge Organisationsaufwand erforderte.

Zur Story