Unterhaltung
Sophia Vegas und Mann Daniel bei Promi Shopping Queen

Sophia Vegas war mit ihrem Mann bei "Promi Shopping Queen" dabei. Bild: TVNOW / Andreas Friese

"Promi Shopping Queen": Sophia Vegas treibt Verkäuferin zur Verzweiflung

Sophia Vegas dürfte mittlerweile ein echter Profi sein, wenn es um die Vox-Show "Promi Shopping Queen" geht. Sie ist nun schon zum dritten Mal dabei. Den richtigen Ton beim Umgang mit Verkäufern scheint sie dennoch noch nicht gefunden zu haben.

Am Sonntag sollten drei Promi-Damen ihren perfekten Look zum Thema "Weiß ist heiß! Zeige, wie aufregend ein Outfit ganz in weiß sein kann!" finden. Neben Angelina Heger und Sportlerin Sabrina Mockenhaupt ging auch Sophia Vegas shoppen. Die Ex von Bert Wollersheim war dafür extra nach Berlin gereist. Mit dabei: Mann Daniel und Baby Amanda.

Den Shoppingtrip meisterte sie dann auch direkt zusammen mit ihrem Ehemann. Doch während das Paar in den USA einen echt luxuriösen Lifestyle zu haben scheint, überraschten sie beim Shoppen vor allem mit Knausrigkeit. Sophia und Daniel feilschten um jeden Cent wie auf einem Basar.

Direkt im ersten Laden wurde Sophia fündig, entschied sich für ein weißes Spitzenkleid, das sie im Ibiza-Look stylen wollte. Dafür schnitt sie kurzerhand das Unterkleid heraus, ehe sie überhaupt nach dem Preis gefragt hatte. Aber sie hatte Glück: Statt 300 sollte es nur noch 120 Euro kosten. Ein echtes Schnäppchen sollte man meinen. Aber nicht für Sophia und Daniel!

Sophia Vegas versucht frech zu handeln

Ihre amerikanische Shoppingbegleitung versuchte tatsächlich das Kleid auf 90 Euro runterzuhandeln. Die Begründung: Sie würden ja das Innenfutter nicht nehmen. Die Verkäuferin wirkte sichtlich irritiert, beharrte aber auf ihrem Preis.

Sophia Vegas und Mann Daniel bei Promi Shopping Queen

Der Haarkranz für 80 Euro war Sophia zu teuer. Bild: TVNOW / Andreas Friese

Frech versuchte Sophia auf andere Weise ihr Glück. Vielleicht gibt's ja stattdessen was umsonst? Eine Panty vielleicht? Aber auch da biss die 32-Jährige auf Granit. Selbst beim Bustier, das mit 29,99 Euro nicht extrem teuer war, versuchte sie den Preis weiter zu drücken. Erst bot sie 14,99, dann 9,99 Euro. Ganz schön dreist.

Guido Maria Kretschmer kann nur mit dem Kopf schütteln

Auch ihre "Promi Shopping Queen"-Konkurrenz war von so viel Unverfrorenheit überrascht. "Du bist ja der Kracher", kommentierte Sabrina Mockenhaupt.

Und auch Guido Maria Kretschmer war von so viel Feilscherei etwas geschockt. "Die arme Frau", sagte er über die Verkäuferin. "Zum Schluss gibt die noch 15 Euro drauf, dass die den Laden verlassen", witzelte er.

Damit nicht genug: Sophia trieb die Verkäuferin weiter in den Wahnsinn. Aus dem Preis für das Oberteil wollte sie plötzlich einen Set-Preis machen – Unterhose inklusive. Und als es um den Preis für ihren Haarschmuck – einen handgefertigten Blumenkranz – ging, verlor Sophia komplett die Fassung.

Sophia treibt Verkäuferin mit Dreistigkeit in den Wahnsinn

"Willst du mich verarschen?", empörte Sophia sich, als die Verkäuferin den Preis für den Haarkranz nannte – stolze 80 Euro. Gekauft wurde der Kopfschmuck am Ende natürlich nicht.

Einen kleinen Erfolg beim Feilschen konnte Sophia am Ende aber noch erzielen. Die Unterhose gabs dank "Set-Preis" für nur 9,99 Euro zum BH dazu. Nicht auszuschließen, dass die Verkäuferin es so zumindest so aussehen lassen wollte, als hätte sie der prominenten Kundin doch noch ganz großzügig einen Rabatt gewährt.

Für den Titel "Promi Shopping Queen" hat Sophias Look letztendlich übrigens nicht gereicht. Den sicherte sich Sabrina Mockenhaupt. Sophia landete auf dem letzten Platz.

Promi Shopping Queen: Sophia Vegas, Sabrina Mockenhaupt und Angelina Heger

Sophia Vegas, Sabrina Mockenhaupt und Angelina Heger traten bei "Promi Shopping Queen" an. Bild: tvnow

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Kakerlake Angelo Kelly zu "Masked Singer"-Aus: "Noch nie etwas abgesagt – dann kam Corona"

Das hatte es in der "The Masked Singer"-Geschichte bis dato noch nicht gegeben: Am Dienstagabend verkündete Moderator Matthias Opdenhövel, dass mit der Kakerlake erstmals ein Kandidat freiwillig die Show verlassen hatte. Der Grund dafür: die aktuelle Corona-Krise. Im Kakerlaken-Kostüm steckte Sänger Angelo Kelly, der in diesen Zeiten bei seiner Familie in Irland sein wollte. Für das ProSieben-Team und Fans der Show eine absolut verständliche Situation.

Nach seinem freiwilligen Aus sprach watson …

Artikel lesen
Link zum Artikel