Riesenfreude bei Daniela Washington Matias.
Riesenfreude bei Daniela Washington Matias.
Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

16-Jährige aus Portugal kommt zu "DSDS" – und beeindruckt Bohlen

15.01.2020, 14:42

Die Stimmen sind warmgesungen, die garstigen Kommentare liegen auf der Zunge. Die Castings für "Deutschland sucht den Superstar" laufen wieder. Dieter Bohlen sucht zusammen mit Pietro Lombardi, Sieger von 2011, Xavier Naidoo und Tänzerin Oana Nechiti nach einem neuen Superstar.

Unter den Kandidaten verstecken sich neben schief singenden, aber hoffnungsvollen Kandidaten, mutige Tänzer, ein Opernsänger – und Daniela.

"DSDS": "Tut das nicht weh?"

Vor einer Woche sei sie noch in Portugal gewesen, erzählte die 16-Jährige. Ihre Mutter lebe in Deutschland. "DSDS" sei einer der Gründe, warum sie nun nach Deutschland gekommen sei. Sie wolle aber auch ihr Deutsch verbessern.

Der Poptitan hakte nach: "Du hast deine Freunde in Portugal und dann kommen Mama oder Papa und sagen: 'Komm, wir gehen in ein anderes Land'..."

Bohlen wollte wissen: "Tut das nicht weh, wenn die ganzen Freunde weg sind?" Die knallharte Antwort: "Nö." Wahnsinn, das müssen ja tolle Freunde sein. Aber sie sehe die bald wieder, meinte Daniela.

Daraus aber dürfte nichts werden, wenn sie in den Recall kommt. Mitgebracht hatte sie von James Brown "It's a Man's World". Bohlen entlockte die Songauswahl ein "Uhh". Immerhin war das kein einfacher Song, für den sich die 16-Jährige da entschieden hatte.

Hatte sich die Anreise aus Portugal zu "DSDS" gelohnt?

Jap! Den Song sang Daniela für ihre 16 Jahre schon ziemlich gut, lautete das Urteil der Jury.

Mit vier "Ja"-Stimmen geht es für sie in den Recall.

(lin)

"Die Höhle der Löwen": Maschmeyer watscht Kofler nach Sekten-Vergleich ab - und droht ihm im TV

Es ging eigentlich um eine Weltsensation: Papier, das als Tapete die Heizung ersetzen kann. Doch wegen eines kleinen Details kriegten sich Carsten Maschmeyer und Georg Kofler bei "Die Höhle der Löwen" auf Vox ziemlich in die Haare ...

Der Pitch von Kohpa in Folge zwei der neuen Staffel "Die Höhle der Löwen" startete vielversprechend mit einer steilen Behauptung: "Papier leitet Strom." Die Gründer hatten mit Kohpa ein nachhaltiges Papier mit recycelten Kohlenstofffasern entwickelt. Der Vorteil der neuen Technologie: "Kohpa Therm ist das erste Heizpapier, was es auf dem Markt gibt."

Den Beweis lieferten Papieringenieur Walter Reichel und sein Kollege Peter Helfer natürlich direkt mit einer Demonstration zum Anfassen. "Dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel