Günther Jauch moderierte den RTL-Jahresrückblick "Menschen, Bilder, Emotionen" 2021 zum letzten Mal.
Günther Jauch moderierte den RTL-Jahresrückblick "Menschen, Bilder, Emotionen" 2021 zum letzten Mal.Bild: RTL / Stefan Gregorowius

Nachfolger für Günther Jauch: Ex-Politiker moderiert RTL-Sendung

23.09.2022, 14:34
Helen Kleinschmidt
Helen Kleinschmidt
Folgen

Bis letztes Jahr moderierte Günther Jauch den RTL-Jahresrückblick "Menschen, Bilder, Emotionen" im Dezember. Jetzt hat RTL offiziell verkündet, wer die Sendung dieses Jahr übernehmen wird.

Ex-Minister zu Guttenberg übernimmt mit Gottschalk die Nachfolge

Bald beginnt wieder die Zeit, in der im ganzen Fernsehen Bilder und wichtige Ereignisse aus dem aktuellen Kalenderjahr in Form eines Jahresrückblicks zu sehen sind. Für die RTL-Sendung "Menschen, Bilder, Emotionen" steht ein Moderatoren-Wechsel an: Günther Jauch übergibt seinen Posten an Thomas Gottschalk und Karl-Theodor zu Guttenberg, der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie sowie anschließend Bundesminister der Verteidigung war.

Karl Theodor zu Guttenberg wird gemeinsam mit Thomas Gottschalk "Menschen, Bilder, Emotionen" moderieren.
Karl Theodor zu Guttenberg wird gemeinsam mit Thomas Gottschalk "Menschen, Bilder, Emotionen" moderieren.Bild: imago images / Christophe Morin

RTL zufolge sollen die beiden Nachfolger für "die große thematische Bandbreite der Sendung von Unterhaltung über Gesellschaft bis Weltpolitik" stehen. Stattfinden soll die Sendung am 11. Dezember 2022 ab 20.15 Uhr, bei der gemeinsam auf Geschichten aus dem Jahr 2022 zurückgeblickt wird. In einer offiziellen Mitteilung des Senders heißt es:

"Entertainment-Legende Gottschalk und der frühere Bundesminister zu Guttenberg stehen für die große thematische Bandbreite der Sendung von Unterhaltung über Gesellschaft bis Weltpolitik."

Negative Reaktionen auf die Moderatoren-Auswahl

Auf Instagram und Twitter gibt es einige, die mit der Auswahl der Moderatoren nicht zufrieden sind. Ein Twitter-User merkt in einem sarkastischen Beitrag an, dass die beiden neuen Moderatoren perfekt zur Sendung passen würden: "Wenn du unterstreichen möchtest, dass 2022 bisher das beschissenste Jahr im neuen Jahrtausend war, dann lässt du den Jahresrückblick von Gottschalk und Guttenberg moderieren."

Ein weiterer Nutzer witzelt, dass bei den beiden Moderatoren "nur noch Philipp Amthor als Kamerakind und Friedrich Merz als Regieassistent" fehlen würden.

Unter dem Ankündigungsbeitrag von RTL auf Instagram tummeln sich ebenfalls negative Kommentare: "Um Himmels willen!", "Dann werde ich nicht schauen mit Guttenberg" oder "Warum wieder Gottschalk? Schade", sind nur einige davon.

RTL plant weitere Fernsehprojekte mit zu Guttenberg

Schon im Juni hatte RTL zwei gemeinsame Fernsehprojekte mit Guttenberg verkündet. Zwei 90-minütige Docutainment-Sendungen für RTL+ sind in Arbeit. Die erste davon beschäftigt sich mit der Machtpolitik von Wladimir Putin und soll im November ausgestrahlt werden. Karl-Theodor zu Guttenberg habe "in den vergangenen Wochen zahlreiche Interviews mit hochkarätigen Gesprächspartner geführt".

Umstritten ist der frühere Bundesverteidigungsminister Guttenberg insbesondere aufgrund einer Plagiatsaffäre rund um seine Dissertation. Diese führte 2011 auch zu seinem Rücktritt.

Günther Jauch hatte sein Ende als Moderator des beliebten Jahresrückblicks "Menschen, Bilder, Emotionen" schon 2021 verkündet. Pünktlich zum 25-jährigen Jubiläum verabschiedete er sich von "Menschen, Bilder, Emotionen".

Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
ZDF ergreift drastische Maßnahme für Silvester-Show

Für Millionen Zuschauer gehören sie zum Jahreswechsel dazu: die großen Silvester-Shows im Fernsehen. Jedes Jahr aufs Neue bieten sich ZDF und das Erste mit ihren individuellen Shows ein Duell um die Einschaltquoten. ZDF bezeichnet sein Event zum Jahreswechsel als Deutschlands "größte Silvester-Show". Auch dieses Jahr führen Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner die Zuschauer:innen mit "Willkommen 2023" wieder ins neue Jahr.

Zur Story