Unterhaltung
TV

Ungebetene Gäste beim "The Voice of Germany"-Finale

Johannes Oerding mit dem "The Voice of Germany"-Gewinner Sebastian Krenz.
Johannes Oerding mit dem "The Voice of Germany"-Gewinner Sebastian Krenz.Prosieben/sat.1/claudius pflug
TV

"Heute gibt es wohl ein paar mehr Fails": Diese Pannen überschatteten das "The Voice"-Finale

21.12.2021, 16:05
Mehr «Unterhaltung»

Am Sonntag lief das Finale von "The Voice of Germany". In der alles entscheidenden Runde ließen die Juroren die besten Talents der diesjährigen Staffel gegeneinander antreten: Mark Forster schickte Florian und Charlene Gallant ins Rennen, für Elif stand Linda Elsener im Finale, Gugu Zulu war die Favoritin von Nico Santos, Johannes Oerding setzte seine Hoffnung in Sebastian Krenz und Sarah Connor brachte Katarina Mihaljevic ins Finale.

Nach einem spannenden Wettkampf stand schließlich der Sieger fest: "The Voice of Germany" 2021 ist Sebastian Krenz aus Team Johannes Oerding mit seinem brandneuen Song "What They Call Life". Der Sieg des Rockers geriet jedoch fast in den Hintergrund, denn das Finale der Castingshow wurde von zahlriechen Pannen begleitet.

Teekessel? Rauchmelder? Piepen in der Show sorgt für Irritation

Bereits zu Beginn der finalen Show ging etwas schief. Zum Auftakt performten die Finalisten zusammen den Song "Shake It Out" von Florence & The Machine. Doch statt Gesang bekamen die Zuschauer ein furchtbares Piepen zu hören. Das irritierende Geräusch sorgte für allerlei Verwirrung vor den heimischen Bildschirmen – denn viele Fans dachten, dass bei ihnen zu Hause etwas nicht in Ordnung sei.

"Dachte schon das war der Rauchmelder, aber dann kann ich ja beruhigt weiterkochen nebenbei", "Pfeift der Ton nur bei mir wie ein kochender Teekessel?" oder "Bin ich der Einzige, der über das Kabel schlechten Sound hat?" fragten sich zum Beispiel drei User irritiert auf Twitter. Offenbar handelte es sich bei dem Piepen wohl um eine technische Störung. Auf das Geräusch wurde in der Sendung nicht weiter eingegangen – das Problem wurde aber schnell behoben und die Kandidaten von "The Voice of Germany" konnten ihren Auftritt fortsetzen.

Putzkräfte sorgen für "Grimmepreis-Moment"

Weniger für Irritation als für ein paar Lacher sorgte diese Panne: Während sich Moderatorin Lena Gercke mit Coach Johannes Oerding und Kandidat Sebastian Krenz unterhielt, waren für mehrere Momente zwei Renigungskräfte im Bild zu sehen, die die Bühne von Konfetti befreiten. Während Oerding versuchte, die Situation zu ignorieren und einfach weiter sprach, beobachtete Gercke die Situation sichtlich irritiert und fragte verwundert: "Ist alles in Ordnung?"

Ordentlich Spaß an dem Geschehen hatte ganz offensichtlich Mark Forster: Erst nannte er die Szene auf der Bühne einen "Grimmepreis-Moment". Später legte er selbst Hand an und säuberte zum Scherz selbst das Parkett.

Sarah Connor wird in besonderem Moment gefilmt

Auch Sarah Connor amüsierte in der Show: Während Superstar Ed Sheeran per Videoschalte in der Sendung seinen Weihnachtssong "Merry Christmas" zum Besten gab, schwenkte die Kamera zu der 41-Jährigen. Und was bekam man zu sehen? Eine unglückliche Sarah Connor, die offenbar gerade jemandem per Geste eine gemeinsame Raucherpause ankündigte.

Die Zuschauer vor den Bildschirmen konnten nicht glauben, was sie sahen und gaben ihre Belustigung zum Ausdruck:

"Mein Highlight des Tages: Wie Sat.1 während der Performance von Ed Sheeran zu Sarah Connor schwenkt, während sie sich eine Raucherpause klärt."

Und weitere Kommentare lauteten: "Heute gibt es wohl ein paar mehr Fails. Sarah möchte gerne eine rauchen" und "Schnitt auf Sarah Connor. Sie zeigt jemanden an, dass sie eine rauchen gehen will. Ich liebe Liveshows."

Pleiten, Pech und Pannen bei "The Voice of Germany"

Damit fand die elfte Ausgabe von "The Voice of Germany" einen passenden Abschluss, denn während der gesamten Staffel kam es immer wieder zu Pleiten, Pech und Pannen. Im September hatte sich Sarah Connor mit dem Coronavirus infiziert und konnte während ihrer Quarantäne bei den Shows nicht live dabei sein, sondern musste per Video zugeschaltet werden. Aus demselben Grund konnten die Band Coldplay und Ed Sheeran nicht in der Show auftreten.

Für ordentlich Ärger unter den Zuschauern sorgte diese Panne. Zum ersten Mal durften die Fans bereits während der Sing-Offs über das Weiterkommen der Kandidaten mitentscheiden. Das neue Abstimmungskonzept hatte in erster Linie allerdings zur Folge, dass die Hot-Seat-Kandidaten andauernd wechselten und das Publikum teils kaum mehr mitkam. Außerdem kam es zum folgenden Fehler: Jennifer Williams Braun performte zwar grandios einen Aretha-Franklin-Titel, doch die App wies ihr einfach keinen Hot Seat zu. Schließlich musste sich Moderator Thore Schölermann einschalten und den Fehler korrigieren.

(swi)

Nach schweren Vorwürfen: Armie Hammer gibt zu, Frau im Intimbereich "gebrandmarkt" zu haben

Mit "Call Me by Your Name" entstand ein großer Hype um den Hollywood-Star Armie Hammer. Insgesamt vier Oscarnominierungen erhielt der Liebesfilm. Mit heftigen Berichten über sein Privatleben geriet die Karriere von Hammer allerdings ins Stocken. 2021 wurden Missbrauchsvorwürfe laut, sogar Kannibalismus-Fantasien waren Thema. Seine Projekte wurden auf Eis gelegt. Nach einer Untersuchung durch das Los Angeles Police Department gab es allerdings keine Anklage.

Zur Story