Host

Jens "Knossi" Knossalla freut sich auf seinen Moderations-Posten bei "Täglich frisch geröstet". Bild: TVNOW / Willi Weber

Knossi moderiert Stefan Raabs Show – Streamer-Konkurrent kann sich nach Gratulation Seitenhieb nicht verkneifen

Jens "Knossi" Knossalla freute sich tierisch über seine eigene Ausgabe von Stefan Raabs neuer Late-Night-Show "Täglich frisch geröstet". Nun ist klar, dass der Twitch-Star regelmäßig mit dem Raab-TV-Format bei TVNow und auf RTL zu sehen sein wird. Für den selbsternannten "König des Internets" war das ein ganz besonderer Meilenstein, immerhin bewundert der Netz-Star Raab schon seit dessen "TV Total"-Ära, die von 1999 bis 2015 andauerte.

Nur recht wenige Influencer wählen allerdings tatsächlich den Weg ins Fernsehen, denn eigentlich ist "das Fernsehen auf dem absteigenden Ast", wie Knossi selbst in seinem Stream vom vergangenen Freitag monierte. Dennoch freue sich Knossi über die Gelegenheit, so eine Sendung nochmal im deutschen Fernsehen moderieren zu dürfen.

Knossi will Twitch-Streams trotz TV-Job fortführen

Im selben Stream versprach Jens auch, dass seine Twitch-Aktivitäten durch den neuen Job nicht vernachlässigt werden würden. Seine Fangemeinde auf der Plattform umfasst mittlerweile 1,5 Millionen Follower. Die Nummer eins auf Twitch ist ein alter Bekannter von Knossi: Marcel Eris alias MontanaBlack und Knossalla sind gute Freunde und unterstützten sich bislang bei vielen, teils gemeinsamen Projekten. Und Monte, wie Marcel genannt wird, reagierte am Freitag auf die Nachricht, dass Knossi Moderator wird, zunächst positiv:

"Mit wem solltest du in diese Sache reingehen, wenn nicht mit Stefan Raab, mit dem Urgestein des deutschen Fernsehens, der Geschichte geschrieben hat? Wenn das mit dem nicht klappt, mit wem denn sonst?"

MontanaBlack mit Seitenhieb

Dennoch konnte er sich einen Seitenhieb nach der Gratulation auch nicht ganz verkneifen, denn schnell habe Monte schon vor Jahren festgestellt, dass Knossi eine andere Richtung als er eingeschlagen habe: "Es ist nicht negativ gemeint, aber ich kannte das bis dahin so, dass man seine Handvoll Kollegen hat, mit denen man dicke ist, aber du hast ja gefühlt schon halb Promi-Deutschland verlinkt bei dir in den Storys. Du bist da anders."

Monte wurde in der Vergangenheit von Promi-Streamern enttäuscht

Tatsächlich war Knossi in der Vergangenheit umtriebiger als MontanaBlack: Während Ersterer schon des Öfteren in verschiedenen TV-Shows wie "Mieten, kaufen, wohnen" oder "WipeOut" zu sehen war, eine Gastrolle im Youtuber-Film "Kartoffelsalat 3" angenommen und außerdem schon vier Singles veröffentlicht hat, besteht Montes medialer Auftritt vor allem aus seinem Twitch- und seinem Youtube-Kanal, aus demnächst zwei Büchern sowie mehreren Merch-Kollektionen. Von großen Namen abseits seines Dunstkreises sei Marcel jedoch zum Teil enttäuscht oder für PR-Zwecke ausgenutzt worden.

So geschehen bei dem Rapper Bushido, bei dessen Streaming-Start MontanaBlack unterstützend mitgewirkt hatte: "Ich hab mich wirklich gefreut, dass ein Musiker aus meiner Jungend auf Twitch am Start ist und ich ihm ein bisschen dabei helfen konnte. Natürlich ist man dann enttäuscht, wenn keine Streams mehr kommen", kommentierte er das kurze Intermezzo des Rappers auf der Plattform in einem seiner Streams Anfang vergangenen Jahres.

Der angehende Moderator störte sich an diesen Bemerkungen jedoch wenig und konterte: "Du weißt doch auch, dass ich viel weltoffener, kommunikativer bin, ich will jeden Tag was Neues erleben, das unterscheidet uns beide ja auch grundsätzlich." Knossi wolle "einfach mal erleben, einfach mal machen." Und wenn Raab ihn tatsächlich mit dem Show-Angebot ausnutzen wollen würde, sei das für den 34-Jährigen verschmerzbar: "Selbst wenn mich einer enttäuscht, ich hab für mich ja keinen Fehler gemacht. Vielleicht ist es zu viel, was ich mache, aber ich muss mich damit wohlfühlen und für mich ist das geil", gab er sich zuversichtlich im Stream.

Letztlich kann Knossi aber auch auf positivere Erfahrungen mit Musikern auf Twitch zurückblicken als Monte: Bereits mehrmals veranstaltete er unter anderem mit Sido, dem Youtuber UnsympathischTV und mit dem Die-Atzen-Mitglied Manny Marc Camps, die im Netz live übertragen und zu Mega-Events avancierten sowie Zuschauerrekorde brachen. Wie er sich im TV bei "Täglich frisch geröstet" schlägt, kann am 26. und 28. Januar live ab 23.15 Uhr auf RTL, und ab Februar immer montags und mittwochs vorab auf TVNow verfolgt werden.

(cfl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Wutrede gegen Christoph Metzelder: Oliver Pocher erhält Post vom Anwalt

In diesem Jahr wurde der Ex-Fußballprofi Christoph Metzelder rechtskräftig wegen Besitz und Weitergabe von Kinderpornografie verurteilt. Der 40-Jährige erhielt eine zehnmonatige Bewährungsstrafe. Der Comedian Oliver Pocher hält diese Maßnahme für viel zu milde, was er direkt nach dem Urteil deutlich machte.

Schon während des Ermittlungsverfahrens allerdings hatte er klare Worte gegen Metzelder gefunden. Die Anwälte des Ex-Kickers reichten daher einen Unterlassungsantrag ein, der jedoch im …

Artikel lesen
Link zum Artikel