Sam Dylan ist ins Studio gekommen, um gut Wetter für Rafi zu machen.
Sam Dylan ist ins Studio gekommen, um gut Wetter für Rafi zu machen.
bild: screenshot sat1

"Promi Big Brother": So verteidigt Rafis Freund seine Ausraster

10.08.2021, 09:22
Dirk Krampitz

Tag vier bei Promi Big Brother. Und es herrscht Showdown-Stimmung. Melanie Müller und Rafi Rachek streiten sich noch immer. Aber es gibt auch kleine Nebengemetzel. Melanie Müller schnauzt Bauer Uwe an, weil er sich gleich vier Toastbrotscheiben nimmt. "Das klingt ja so als ob ich hier die Chefin bin – was ich auch bin." Uwe setzt auf Deeskalation. Noch. "Natürlich fühle ich mich bevormundet von ihr. Im Moment fresse ich es in mich hinein. Bis ich explodiere, dauert es noch ein paar Tage." Große Überraschung: Es kommen vier neue Kandidaten.

Im Hass vereint: Rafi und Melanie

Melanie (Mitte) und Rafi schenken sich nichts. Eric (re.) schaut hilflos zu.
Melanie (Mitte) und Rafi schenken sich nichts. Eric (re.) schaut hilflos zu.
bild: Screenshot sat1

Der Streit um das angeblich abgekartete Spiel, das Melanie und der ehemalige Handballer Eric Sindermann laut Rafi spielen, ist noch immer nicht ausgestanden. "Zwischen mir und ihr wird es keine Klärung geben", ist sich Rafi sicher. "Melanie hat für mich keinen Charme und keinen Stil, sie wird alles machen um ein bisschen im Fokus zu stehen." Sie meckert zurück: "Oh mein Gott, widerst Du mich an!" und später schreit sie ihn noch an: "So kleine Eier musst Du erstmal in der Hose haben."

Während die beiden sich streiten, gehen die Mitbewohner auf Tauchstation und denken sich ihren Teil. Reality-Soap-Darsteller Danny Liedtke sieht Rafis Ausraster sehr kritisch. Vor allem, wie er sich dem unbeteiligten Ex-Sat1-Moderator Jörg Draeger gegenüber verhalten hat. "Du hast einen älteren Herren nicht anzuschreien" verkündet er seine grundsätzliche Überzeugung der Kamera. Jörg Draeger selbst war auch ziemlich erschrocken über Rafis Zorn. Aber er sorgt ohne Absicht für einen sehr lustigen Moment, als er Melanie ohne jede Ironie nach Rafi fragt: "Wer ist denn das überhaupt?"

Auch wenn Rafi wenig Sympathie entgegenschlägt, ist Melanie Müller ebenfalls nicht gerade die Sympathie in Person. Denn statt es einfach mal gut sein zu lassen, sinnt sie bei jeder Gelegenheit auf Rache. "Damit hat er sich keinen Gefallen getan, das wird er zu spüren bekommen, der Rotzlöffel. Den treibe ich so in die Ecke und in die Enge, dass er sich umgucken wird", droht sie. Zum Thema Authentizität hat sie allerdings auch noch ein gewichtiges Argument gegen Rafis vorgebliche Liebe zur Wahrheit vorzubringen. Als Liebes-Kandidat hat Rafi der Bachelorette im TV schöne Augen gemacht. "Du gehst zum Bachelor, obwohl Du seit Jahren weißt, dass Du schwul bist …", sagt sie und schüttelt den Kopf über den "Feldzwerg".

Freunde werden die beiden wohl nie mehr. Selbst ein Waffenstillstand ist schwer vorstellbar. Aber die Redaktion lässt sich den Spaß nicht nehmen und schickt ausgerechnet Rafi und Melanie gemeinsam als Team in die Arena, um mehr Verpflegungsgeld zu erspielen. Sie reißen sich zusammen, gehen sich auch im Spiel aus dem Weg so gut es geht und machen ihre Sache gut. Sie erreichen 6 von 8 Euro Kostgeld.

In "Die Late Night Show", nach der eigentlichen Big Brother-Folge, erzählt Moderator Jochen Bendel, dass Rafi seine "Enthüllung" über Melanie und Eric offenbar bereits vor "Promi Big Brother" verschiedenen Medien angeboten hat. Die Frage, wer ein abgekartetes Spiel spielt, bleibt also noch eine Weile aktuell.

Rafis Freund verteidigt ihn

Sam Dylan ist zu Gast im Studio.
Sam Dylan ist zu Gast im Studio.
bild: Screenshot sat1

Sam Dylan ist wie Rafi Reality-Sternchen. Die beiden waren zusammen, haben sich getrennt, sind nun wieder zusammen. Er ist ins Studio gekommen, um seinen Freund etwas zu verteidigen. "Ich glaube, er hat sich reingesteigert und ich glaube ein bisschen zu viel, ich fühle mich wie beim Promiboxen, wo er in den Ring gesprungen ist." Rafi wirke aggressiv, sei aber eigentlich ganz lieb:

"Rafi wirkt immer wie ein Löwe, aber er ist ein Kätzchen. Ich hoffe, er nutzt seine Tage und Zeit noch für eine andere Seite."

Inas fundamentaler Irrtum

Fußballer-Ehefrau Ina Aogo seufzt irgendwann: "Ich will nichts mit diesen ganzen Trashleuten zu tun haben." Klar, damit war bei "Promi Big Brother" auch nicht zu rechnen.

Jörgs fundamentaler Irrtum

Jörg analysiert in kleiner Runde Rafis Verhalten. Er könne diese "Mischung aus Aggression und ranschleimen nicht leiden". Der ehemalige Sat1-Regionalchef und Moderator wähnt sich in vertraulicher Situation, obwohl natürlich Dutzende Kameras alles aufzeichnen, was getan und gesagt wird. "Aber das nimmt man ja jetzt nicht, das ist ja ne private Atmosphäre hier", glaubt er. In der guten alten Zeit des Jörg Draeger war das Fernsehen offenbar noch ein komplett anderes.

Die vier Neuen

Vier neue Kandidaten ziehen bei "Promi Big Brother" ein. Sie haben eine Woche in einer Art Quarantäne im Hotel verbracht und nichts mitbekommen vom bisherigen Verlauf der Sendung.

Gitta Saxx, Jahrhundert-Playmate

Gitta Saxx
Gitta Saxx
bild: screenshot sat1

Jahrhundert-Playmate Gitta Saxx (zuletzt 2018 mit 53 Jahren im Playboy) gibt sich begeistert von "Promi Big Brother": "Das ist schon viele Jahre mein Traum. Egal was kommt, ich stehe immer auf, ich lasse mich nicht unterkriegen." Auch nicht von ihrer Privatinsolvenz 2016.

Papis Loveday, Model

bild: screenshot sat1

Das männliche Topmodel stammt aus dem Senegal, er hat 25 Geschwister und ist somit bestens auf das enge Zusammenleben vorbereitet. Er gesteht sogar: "Ich habe Angst allein zu sein, man ist abhängig von Menschen."

Payton Ramolla, Influencerin

bild: screenshot sat1

Payton Ramolla will nicht als "typisches dummes Blondchen" wahrgenommen werden. Als sie nach ihren Tattoos gefragt wird, kann sie sich an zwei erinnern. Beim dritten muss erstmal eine Maskenbildnerin nachgucken. Die Lösung: "Hope". Paytons Erklärung, warum sie es nicht wusste: "Das ist neu."

Paco Steinbeck, Superhändler

bild: screenshot sat1

Der TV-Antiquitätenhändler will zeigen, dass er nicht der oberflächliche Frauenheld ist, für den er immer gehalten wird.

Vor ihrem Einzug bilden die vier Neuen zwei Teams. Gitta und Papis fallen sich voller Begeisterung in die Arme als sie sie sich sehen, sie kennen sich schon lang. Klar, dass sie ein Team sind. Payton und Paco bilden das andere. Sie spielen an einem hohen Klettergerüst gegeneinander, müssen Leinen verbinden. Gitta und Papis gewinnen und dürfen auf den luxuriösen "Big Planet" ziehen.

Kaum angekommen müssen sich die beiden dort allerdings schon unbeliebt machen, und jeweils einen der bisherigen Bewohner in die karge "Raumstation" wegschicken. Gitta wählt zögernd Danny Liedtke "weil das ein harter Kerl ist und ich denke, dass er das am besten wegstecken kann". Papis hingegen schickt Fußballergattin Ina Aogo weg, weil sie seiner Einschätzung nach den Luxus auf dem "Big Planet" nicht genug zu schätzen weiß. "Sie beschwert sich zu viel und fragt zu viel und genießt zu wenig." Das klingt ungewohnt rüde, auch wenn er es vermutlich nicht so gemeint hat. Aber die Zuschauer nehmen dem Neuankömmling seine Wahl offenbar übel und schicken ihn mit dem Telefonvoting gleich hinterher in die "Raumstation", wo unter anderem ja auch Rafi und Melanie Müller versuchen, sich aus dem Weg zu gehen.

Zu einer Entspannung wird die noch beengtere Wohnsituation sicherlich nicht beitragen.

"Das Supertalent"-Aufzeichnungen gehen schief: Zuschauer verließen die Show

Es waren einige Fragen noch ungeklärt als die Dreharbeiten der 15. Staffel der RTL-Kultshow "Das Supertalent" am Montag angelaufen sind. Die Auswirkungen der Trennung des Senders von Star-Juror Dieter Bohlen zeigen sich zum Start der Staffel einmal mehr.

Denn im Vorfeld hatte der Sender Fußballstar Lukas Podolski stolz als neuen Juror der Show und Bohlen-Nachfolger vorgestellt. Kurzfristig fiel der 36-Jährige allerdings coronabedingt für die gesamte Staffel aus und die händeringende Suche …

Artikel lesen
Link zum Artikel