Till Adam nahm schon an einigen Kuppel-Shows teil.
Till Adam nahm schon an einigen Kuppel-Shows teil.Bild: TVNow

Nach "Bauer sucht Frau" in nächster Dating-Show – Till Adam rechtfertigt sich

14.07.2021, 09:24

Till Adam ist mittlerweile eine feste Größe, wenn es ums deutsche Trash-TV geht. Vor allem Kuppel-Shows sind sein Metier. Er war bei "Love Island", "Temptation Island", "Bauer sucht Frau" und zuletzt "Ex on the Beach". Letztere Show verließ er zwar zusammen mit seiner Ex-Verlobten Hanna, doch ein Paar wurden sie nach der Sendung trotzdem nicht wieder. Im Gegenteil – das Kapitel Hanna und Till scheint nun endgültig abgeschlossen.

Und wie um das noch einmal zu unterstreichen, nimmt der Dauer-Single nun bereits an der nächsten Datingshow teil. Dieses Mal ist er bei "Take me out XXL" auf RTL zu sehen. Am Dienstag startete die Show erstmals in der Primetime in Überlänge und mit neuem Moderator Jan Köppen. Dass auch Till in der Staffel auftauchen wird, hatte er kurz zuvor auf Instagram verraten.

"Take me out XXL"-Kandidat rechtfertigt Show-Teilnahme

Doch seine Ankündigung blieb nicht folgenlos. Manche Follower störten sich offenbar an seiner erneuten TV-Präsenz. In seiner Insta-Story teilte er eine Nachricht, in der ihm mitgeteilt wurde, wie unmöglich es sei, von Datingshow zu Datingshow zu springen. Er stellte daraufhin seinen Fans die Frage: Wie lange sollte man sich nach einer Beziehung Zeit für ein neues Date nehmen? Eher einen Tag oder doch lieber ein Jahr?

Till Adam reagiert auf Instagram auf Datingshow-Kritik.
Till Adam reagiert auf Instagram auf Datingshow-Kritik.Bild: screenshot instagram.com/tilladam23

Till zumindest ist der Meinung, man könne das "gar nicht pauschalisieren", wie er anschließend erklärt. "Man sollte sich nur sicher sein, dass man mit der vorherigen Beziehung abgeschlossen hat, sonst ist es dem neuen Date einfach nicht fair gegenüber, wenn ihr ihn einfach nur als Lückenbüßer nehmt oder als Liebeskummervertreiber", meint der Kuppel-Show-Dauerkandidat.

Till Adam hasst erste Dates

Außerdem fügt er hinzu, dass man es jedem selbst überlassen sollte, wie und vor allem wo der- oder diejenige auf die Suche nach dem richtigen Partner geht. Er möge eben gerne Datingshows, während andere vielleicht lieber Online-Dating betreiben. "Hauptsache, wir sind dabei glücklich", meint er.

Eine Sache stellt er ebenfalls noch klar: Erste Dates könne er gar nicht leiden. Er hasse diese "oberflächlichen Gespräche" à la "was ist deine Lieblingsfarbe?", deshalb sei eine Fernsehshow da einfach interessant.

Ob er dieses Mal eine passende Frau gefunden hat, wird sich noch zeigen – eventuell bereits kommenden Dienstag in der zweiten Folge "Take me out XXL".

(jei)

Lauterbach mit klaren Worten bei "Anne Will": "Können keine Rücksicht auf Querdenker nehmen"

Wie gewohnt gibt sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bei Anne Will selbstbewusst in seinem Pandemie-Management: Bayern habe schon früh harte Maßnahmen beschlossen und die Inzidenz sinke sogar bereits leicht. Überraschenderweise spricht sich Söder dann aber für SPD-Politiker Karl Lauterbach als Gesundheitsminister aus. Der wiederum wird besonders deutlich, als es um die Impfpflicht geht: Ohne sie wird es nicht gehen – und der Staat dürfe sich dabei nicht von Querdenkern unter Druck setzen lassen.

Zur Story