Giovanni Zarrella war der Rateteam-Gast in der zweiten "Masked Singer"-Show der neuen Staffel.
Giovanni Zarrella war der Rateteam-Gast in der zweiten "Masked Singer"-Show der neuen Staffel. bild: ProSieben/Julia Feldhagen

"The Masked Singer": Gast Giovanni Zarrella macht skurriles Kompliment

27.03.2022, 09:58

Seit vergangener Woche darf wieder bei "The Masked Singer" gerätselt werden – zunächst allerdings ohne Moderator Matthias Opdenhövel, der aufgrund einer Corona-Infektion pausieren musste. An diesem Samstag feierte er sein Comeback, während Giovanni Zarrella das Rateteam um Ruth Moschner und Rea Garvey unterstützte.

Der Show-Gast hinterließ in manchen Momenten allerdings einen seltsamen Eindruck: Beispielsweise meinte er an einer Stelle "Die bekannteste Show ist ja bekannt", als er offensichtlich auf "Let's Dance" verweisen wollte, nannte aber eben nicht den Titel der Sendung. War ihm der etwa entfallen? Später sprach er der Kandidatin unter der Zebra-Maske ein eher fragwürdiges Kompliment aus.

"The Masked Singer": Rateteam rätselt über kurioses Detail

Rea Garvey hatte schon in der Vorwoche geschwärmt, das Zebra sei sein liebstes "The Masked Singer"-Kostüm aller Zeiten, und in der neuesten Ausgabe ging der "Flirt" in die nächste Runde: Das Zebra gestand, in den Sänger verliebt zu sein. Dabei ist es normalerweise Matthias Opdenhövel, der mit den Masken auf der Bühne humorvoll anbandelt.

Geraten wurde daneben aber natürlich auch. So fiel dem Rateteam eine Pups-Imitation auf, die das Zebra im Einspieler zum Besten gegeben hatte. Ruth Moschner gab nach der Performance die Richtung vor und leitete her:

"Der Pups hat mich daran erinnert, dass Carolin Kebekus eine sensationelle Pups-Imitatorin ist. Es ist wirklich sensationell, das hat sie bei 'LOL' auch gemacht."
Carolin Kebekus ist ein heißer Tipp beim Zebra.
Carolin Kebekus ist ein heißer Tipp beim Zebra.Bild: ProSieben/Julia Feldhagen

Zwar wurden Tahnee und Anke Engelke ebenfalls als Tipps genannt, doch mit Carolin Kebekus könnte das Rateteam tatsächlich eine heiße Spur aufgenommen haben. Nach Ruth griff jedenfalls auch Giovanni Zarrella die Vermutung auf und nutze die Gelegenheit dazu, ein irgendwie zweifelhaftes Kompliment zu verteilen: "Singt toll, aber pupst auch gut", gab er an, über Carolin Kebekus zu wissen. Die Komikerin sei als Tipp daher "total logisch auf Platz eins" bei ihm gerutscht.

"Pupsen muss man können, und das kann sie verdammt gut", legte er sogar noch einmal nach, während sich Ruth sicher war: Die "Pups-Imitation ist der Schlüssel". In diesem Fall könnte der Einspieler also tatsächlich einmal einen nützlichen Hinweis gegeben haben – die Zuschauer verzweifeln regelmäßig an den von ProSieben gelieferten Tipps und werfen dem Sender vor, Andeutungen in den Clips zu den Kandidaten absolut willkürlich zu streuen. Die Pups-Szene hingegen sorgte nicht nur beim Rateteam, sondern auch bei den Twitter-Usern für Erheiterung.

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Großes Selbstbewusstsein: Prinz George macht Mitschüler freche Ansage

Prinz George ist sich mit seinen neun Jahren scheinbar schon sehr bewusst, welche Rolle er in der Monarchie einnimmt und auch in Zukunft einnehmen wird. In einem kleinen Streit mit einem Klassenkameraden macht er diesen darauf aufmerksam, dass sein Vater Prinz William Thronfolger von König Charles ist.

Zur Story