Unterhaltung
Charlin Sperlich: Die Kandidatin war 2009 bereits beim

Charlin Sperlich: Die Kandidatin war 2009 bereits beim "Supertalent" zu sehen. Bild: TVNOW/ Stefan Gregorowius

Nach zehn Jahren: Zirkusmädchen vom "Supertalent" tanzt wieder bei Dieter Bohlen an

Als sie gerade einmal elf Jahre alt war, versuchte Charlin Sperlich beim "Supertalent"-Chef-Juror Dieter Bohlen von sich und ihren Gesangskünsten zu überzeugen. Das Zirkusmädchen schaffte es damals tatsächlich ins Halbfinale. In der Show gab sie den Bohlen-Song "Für dich" zum Besten.

Mittlerweile ist Charlin Puppenspielerin, tritt aber auch noch ab und zu im Zirkus ihres Onkels auf. Mit ihrem Freund lebt sie im Wohnwagen. Beim "DSDS"-Casting in Hamburg gab sie Vollgas. "Ich bin hier, um die Jury zu begeistern. Ich habe meine Familie zum Casting mitgebracht", so die Kandidatin. Mit "Unchained Melody" von The Righteons Brothers versuchte sie erneut, sich ins Herz von Dieter Bohlen zu singen.

An die Zeit beim "Supertalent" denkt sie mit positiven Gefühlen zurück: "Beim Supertalent 2009 war ich elf Jahre alt. Da bin ich bis ins Halbfinale gekommen. Wenn ich heute zurückblicke, dann denke ich nur daran wie weit ich es überhaupt geschafft habe." Jetzt wolle sie den Leuten zeigen, was sie noch könne. "Damals konnte ich das als Kind schon beweisen. Das hat mir einfach viel Spaß gemacht und deswegen wollte ich schauen, was da noch geht", erzählte die heute 21-Jährige.

Bild

Charlin Sperlich: Damals schaffte es die Elfjährige beim "Supertalent" ins Halbfinale. Bild: Screenshot TVNOW

Charlin will Dieter Bohlen wieder überzeugen

Ihre Kampfansage folgte prompt: "Damals wurde ich fast das 'Supertalent' und jetzt werde ich Deutschlands nächster Superstar." Als sie endlich vor Bohlen stand und erzählte, dass sie vor zehn Jahren schon mal in einer Show von ihm war, konnte er sich nicht mehr an ihren Auftritt erinnern. Dieter fragte ungläubig: "Was ist denn beim 'Supertalent' passiert? Bist du weitergekommen?"

Der Musikproduzent wünschte ihr für ihren Neustart viel Glück. Das brauchte sie allerdings gar nicht, weil sie die Jury umhaute. Xavier Naidoo schwärmte: "Mir fehlen die Worte. Ich habe alles von deinem Gesang bekommen, was ich mir gewünscht habe. Ich hoffe, dass es für dich ganz weit hier geht."

Pietro Lombardi attestierte, dass sie es ganz weit schaffen könnte und scherzte: "Willkommen bei 'DSDS'-Kids." Nachdem Oana Nechiti ihre Ausstrahlung lobte, musste Dieter Bohlen endlich wieder über ihr Schicksal entscheiden. Der 65-Jährige meinte: "Super toll gesungen. Wie du brillierst in den Höhnen mit einem Herzschmerz, der wirklich echt klingt. Vier Mal 'Ja'. Das ist doch gut gelaufen. "

Charlin strahlte mit dem einen oder anderem Tränchen im Auge und sagte: "Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich so positive Kritik bekomme."

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

Analyse

Wie sich Attila Hildmann vom Vegan-Koch zum Verschwörungstheoretiker wandelte

Der Trubel um Vegan-Koch Attila Hildmann reißt nicht ab. Mit seinen Verschwörungstheorien hat er unzählige Kritiker, aber auch viele Anhänger seiner Thesen auf den Plan gerufen. Derzeit ermittelt sogar die Brandenburger Kriminalpolizei gegen ihn. Per Twitter teilten die Beamten kürzlich mit: "Wegen der öffentlichen Androhung von Straftaten haben wir Anzeige von Amts wegen aufgenommen."

Die Polizei schrieb zu der Frage, ob sich Hildmann antisemitisch oder volksverhetzend geäußert habe: "Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel