Als Dicht und Doof performten die Youtuber Dennis und Benni Wolter bereits im ZDF.
Als Dicht und Doof performten die Youtuber Dennis und Benni Wolter bereits im ZDF.Bild: Screenshot / Instagram / dichtunddoofmusik

ESC 2023: Youtuber wollen sich für ESC bewerben – so soll Lena Meyer-Landrut helfen

16.07.2022, 14:39

Die Zwillinge Benni und Dennis Wolter kann man mittlerweile zu den Youtube-Urgesteinen zählen. Die beiden Brüder unterhalten ihre knapp 1,38 Millionen Follower schon seit Jahren mit verschiedenen wiederkehrenden Formaten. So existiert nicht nur das Talkformat "World Wide Wohnzimmer", in das sich die Geschwister immer einen prominenten Interviewgast einladen, sondern auch die Quizshow "Korrekt oder weg", "Erkennst du den Song?" oder "Das will doch niemand wissen!", ein Spiel, bei dem die Community Fragen an Promis stellen kann.

Gerade beim Song raten outeten sich die Wolter-Zwillinge schon des Öfteren als Schlager- und Ballermann-Fans. Ihr Wissen über das Genre ist durchaus beachtlich. Nun wollen die 31-Jährigen sich endlich einen Traum erfüllen und als Schlagerduo Dicht und Doof beim Eurovision Song Contest 2023 antreten. Und gänzlich ohne Unterstützung soll die Bewerbung nicht vonstatten gehen.

Lena Meyer-Landrut erklärt sich bereit, den ESC-Weg zu ebnen

Kürzlich stattete Lena Meyer-Landrut den Youtube-Talkmastern einen Besuch im "Erkennst du den Song?"-Format ab. Dabei konfrontierten die Wolters die ESC-Gewinnerin von 2010 mit ihrem Band-Projekt: "Sagt dir das Promille-Pop-Duo Dicht und Doof was?", wollten sie von der Sängerin wissen, der das kein Begriff war. Anschließend fragten sie sie ganz direkt:

"Wir möchten zum ESC. Kannst du vielleicht mal dem NDR sagen, dass sie Dicht und Doof zum ESC schicken sollen?"

Die Überraschende Antwort von Lena lautete schließlich, dass wenn auch etwas für sie dabei rausspringt, sie gerne nachfragen würde. Sie verneinte daraufhin das Angebot, dass sie doch einfach mitsingen könnte, aber die drei einigten sich darauf, dass sie von den beiden eine lebensgroße Statue dafür bekommen würde. Sie schlug ein, der Deal war besiegelt.

Stolz feierten sie das Zugeständnis auch auf Instagram und schrieben zur Aufgabe: "Machbar, oder?" Die Fans von Benni und Dennis reagierten durchaus angetan auf den Plan: "Weniger Punkte könnt ihr ja nicht holen. Also Go for it!", schrieb ein User mit Blick auf die letzten ESC-Jahre, in denen Deutschland konsequent auf den hintersten Plätzen landete.

NDR-Auswahlverfahren könnte Dicht und Doof zum Verhängnis werden

Als Dicht und Doof haben die Wolter-Zwillinge bereits einige Songs veröffentlicht. Auf Youtube findet sich beispielsweise ein Musikvideo zu ihrem Lied "Rudi das Rüsselschwein", das im Juli 2019 veröffentlicht wurde und mittlerweile 2,8 Millionen Klicks generieren konnte.

Mit ihrem Track "An die Wand" erfüllte sich bereits ein kleinerer Traum der beiden, denn im September vergangenen Jahres bekamen sie die Gelegenheit, den Song im "ZDF Fernsehgarten" zu performen.

Ob es tatsächlich mit dem ESC 2023 klappt, wird spannend bleiben, immerhin ließ sich der NDR schon in diesem Jahr nicht von Fans in die Entscheidung reinreden, wer für Deutschland antreten darf. Die Zuschauer waren eigentlich dafür, dass die Band Electric Callboy antritt und rechneten ihnen schon gute Chancen aus. Letztlich entschied sich der Sender aber für Malik Harris und seinen Song "Rockstars". Mickrige sechs Punkte bekam er für seine Performance und landete auf dem letzten von 25 Plätzen.

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Harald Glööckler in Tränen aufgelöst – Modezar erleidet tierischen Verlust

Harald Glööckler ist bekannt für Extravaganz und Glamour. Mitten im Interview mit RTL überkam es den 57-Jähirgen aber plötzlich und der Modezar konnte seine Emotionen nicht verbergen. Grund für den Gefühlsausbruch war ein Anruf, der den Designer völlig aus der Fassung brachte.

Zur Story