Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: Hartmut Bösener/Imago/Watson/Montage Watson

Interview

Ein Tag Backstage mit einer weltbekannten Metal-Sängerin, die die Szene verändert

Ein Tag Backstage mit einer weltbekannten Metal-Sängerin

abspielen

Video: watson/Lia Haubner, Helena Düll

Menschen, die Heavy-Metal machen, tragen schwarz und sind Männer – so lautet auch im Jahr 2019 ein weit verbreitetes Vorurteil. Auch über den Death-Metal gibt es dieses Klischee. Die Band Arch Enemy aber, die seit über 20 Jahren diesem Subgenre, in dem hohe Melodien auf extrem tief gestimmte E-Gitarren und E-Bässen gespielt werden, zugerechnet wird, ist anders.

Alissa White-Gluz ist die Frontfrau und Sängerin der Band – sie singt ganz typisch für ihr Genre nicht klar, sondern guttural, was man als "Growling" bezeichnet. Alissa kennt die Klischees. Der Grund: Sie ist eine Frau, sie hat blaue Haare, sie lebt vegan und sie ist straight edge (Anmerkung: Das ist eine Gegenkultur, in der die Mitglieder auf Alkohol, Drogen, Tabak und häufig wechselnde Geschlechtspartner verzichten. Oft leben sie vegan oder vegetarisch).

Alissa sagt:

"Ich wusste schon von Anfang an, dass ich in der Metal-Szene ein bisschen exzentrisch rüberkommen würde. Erstmal natürlich, weil ich ein Mädchen bin."

Doch allen Widerständen zum Trotz geht Alissa ihren eigenen Weg.

"Ich war schon mit aller Art von sexistischer Kritik konfrontiert: 'Wenn du so aussiehst, kannst du gar nicht intelligent sein', oder: 'Wenn du so klingst, kannst du gar nicht attraktiv sein.' Ich bin, wer ich bin. Take it or leave it. Ich werde mich nicht verändern."

Inzwischen ist sie aufgrund ihres Könnens, ihres Erfolgs, ihrer Werte und ihres eigenen Looks ein Vorbild für viele junge Frauen in der Szene.

"Ich weiß nicht, ob ich dem Stereotyp entspreche. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht der Fall ist. Aber es sieht so aus, als würde ich vielleicht eine neue Art von 'Stereotyp' erschaffen: Wir sehen mehr und mehr Menschen, die sehr offen damit umgehen, was sie wirklich fühlen und denken. Sie sehen aus, wie sie aussehen wollen und haben keine Angst, sich selbst auszudrücken."

Noch mehr Musik? Hier lang!

Dieser Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Umstrittenes Cover von Helene Fischer: "Vogue"-Chefin spricht über Bedenken

Link zum Artikel

Fail bei Rammstein? Fans lachen über Tourplakat

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Der Panther ist Stefanie Hertel & 3 weitere definitive Tipps

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Hirn verzweifelt gesucht! Die Top 10 der blöden Sprüche

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star trägt den Astronaut-Anzug

Link zum Artikel

Alissa von Arch Enemy auf dem Full-Force-Festival: "Veganismus ist keine Religion"

Link zum Artikel

Ein Tag Backstage mit einer weltbekannten Metal-Sängerin, die die Szene verändert

Link zum Artikel

"The Masked Singer" ist eine deutsche TV-Blamage – 9 Tiefpunkte aus Folge 1

Link zum Artikel

Böhse Onkelz spielen verbotenen Song und Arte überträgt es live – das sagt der Sender

Link zum Artikel

"The Masked Singer": ProSieben zeigt neue TV-Kracher – pssst, wir verraten den ersten Star

Link zum Artikel

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

Ein Schrei nach Liebe: Freiwild covern Ärzte und Hosen

Link zum Artikel

Rammstein: "Europe Stadium Tour" geht 2020 weiter – in diesen 17 Städten spielen sie

Link zum Artikel

"Wir waren geschockt von der Banalität des Orts": Haiyti dreht Video in Strache-Villa

Link zum Artikel

Rammstein: 7 (fast) unbekannte Fakten über die Band

Link zum Artikel

Kelly Family in Berlin: Warum immer noch der Hype? Eine Annäherung in 5 Akten

Link zum Artikel

Rammstein-Sänger soll Mann geschlagen haben – was das mutmaßliche Opfer zu dem Fall sagt

Link zum Artikel

Lena Meyer-Landrut über ihr Image: "Ich bin nicht zickig"

Link zum Artikel

BTS sind erste koreanische Band im Wembley-Stadion – aber alle haben nur Augen für Jin

Link zum Artikel

Rammstein-Video zu "Ausländer": Diese Bilder dürften die nächste Debatte auslösen

Link zum Artikel

Ist Andreas Gabalier rechts, homophob und frauenfeindlich? Entscheide selbst – 9 Zitate

Link zum Artikel

"Wie Ariana auf Crack" – Fans machen sich über Wachsfigur von Ariana Grande lustig

Link zum Artikel

Jungkook von BTS ist einer der reichsten K-Pop-Stars der Welt – so viel Geld hat er

Link zum Artikel

Darum ist das neue Album nur zu 80 Prozent Rammstein – eine (kleine) Enttäuschung

Link zum Artikel

So sehen BTS als alte Männer aus – und wir haben Fragen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sebastian Posselt 02.07.2019 10:51
    Highlight Highlight Hier der Rest meines Kommentars die Zeichen haben nicht gereicht.
    Meine Ausführungen sollen jetzt nicht so verstanden werden das Alissa ne unglaublich schlechte Sängerin ist das ist sie mitnichten. Ich sehe in ihr nur nicht die Ikone zu der sie oft stilisiert wird.
  • Sebastian Posselt 02.07.2019 10:49
    Highlight Highlight Wo Alissa White-Gluz so nachhaltig die Szene verändert ist mir vollkommen schleierhaft. Ihre Vorgängerin Angela Gossow hat die Szene damals wirklich verändert und nachhaltig dafür gesorgt das auch Sängerinnen im härteren Metal akzeptiert wurden. Was auch daran liegt das sie gesanglich ordentlich was auf dem Kasten hatte eine Eigenschaft die ich in dieser ausgeprägtheit einer Alissa niemals unterstellen würde.
    Auch finde ich es schade das das große Ausgängeschild mittlerweile nur noch die ansehnliche Sängerin ist und nicht der technisch gute Metal durch den Arch Enemy berühmt geworden ist.

Böhse Onkelz spielen verbotenen Song und Arte überträgt es live – das sagt der Sender

Wenn ein Song einer Band in Deutschland auf dem Index steht, dann darf er hierzulande nicht live gespielt werden. So ist das auch mit dem Song "Der nette Mann" von der umstrittenen Band Böhse Onkelz – trotzdem schafften die Musiker es, das Lied am vergangenen Wochenende in einem Live-Stream von Arte unterzubringen – und das Lied so trotz des Verbots in Deutschland aufzuführen. Gegenüber watson hat sich Arte zu der Sache geäußert. Doch von vorn.

Arte übertrug das französische Festival "Hellfest" …

Artikel lesen
Link zum Artikel