Florian Silbereisen wird erst im Sommer wieder in der ARD zu sehen sein.
Florian Silbereisen wird erst im Sommer wieder in der ARD zu sehen sein.Bild: imago images/Eventpress

Florian Silbereisen pausiert in der ARD länger als gedacht – Sender äußert sich

18.02.2022, 16:51

Florian Silbereisen ist derzeit als Bohlen-Nachfolger bei "DSDS" zu sehen. Zwar sind die Casting- und Recall-Folgen bereits abgedreht, doch bei den insgesamt vier Live-Shows wird der 40-Jährige noch einmal gefragt sein – das große Finale steigt voraussichtlich im Mai. Ebenfalls im TV präsent ist Silbereisen natürlich daneben durch seine Hauptrolle in "Das Traumschiff" im ZDF.

Formate in der ARD mit dem Moderator blieben hingegen zuletzt auf der Strecke. Die "Schlagerchampions" fielen Anfang des Jahres wegen der sich ausbreitenden Omikron-Variante aus, als Ersatz gab es nur einen Zusammenschnitt der "größten Schlager-Überraschungen aller Zeiten". Und auch für die nächsten vier Monate sind im Ersten keine Schlagershows mit Silbereisen zu erwarten, wie eine Sprecherin auf Nachfrage von "wunschliste.de" bestätigt.

ARD auf Silbereisen-Entzug

Alle Fans von Silbereisen werden sich bis Juli gedulden müssen, um den Showmaster wieder in der ARD zu sehen. Grund dafür ist abermals die Corona-Pandemie, gleichwohl die Politik jetzt bis Ende März schrittweise Lockerungen in Aussicht stellt. Eine Sender-Sprecherin führt aus:

"Wir haben die Termine der Silbereisen-Shows aufgrund der besseren Planbarkeit in der aktuellen Lage verändert."
Florian Silbereisen ist hier beim "Schlagerboom" zu sehen.
Florian Silbereisen ist hier beim "Schlagerboom" zu sehen.Bild: imago images/Christian Schroedter

Im Sommer jedoch kommen die Zuschauer gleich doppelt auf ihre Kosten, für den Juli nämlich plant die ARD zwei Silbereisen-Shows – eine zu Beginn und eine zum Ende des Monats. Weitere Ausgaben sind für Oktober und November angesetzt.

Wegen Corona: Silbereisen-Dilemma für die ARD

Damit wiederholt der öffentlich-rechtliche Sender seine Maßnahmen aus den vergangenen zwei Jahren, als Silbereisens Formate ebenfalls in den Sommer verschoben wurden. Dies wiederum schlug sich negativ auf die Quoten nieder, da die Zuschauer in dieser Jahreszeit grundsätzlich weniger Zeit vor dem Fernseher verbringen.

Hinzukommt dieses Jahr: Durch die noch anstehenden "DSDS"-Termine ist Silbereisen im Frühjahr ohnehin relativ eingespannt, sodass ihm die ARD-Pläne ganz gelegen kommen dürften. Solange außerdem "DSDS" noch in vollem Gange ist, würde er Gefahr laufen, gegen sich selbst zur Primetime am Samstag anzutreten.

ZDF mit anderer TV-Taktik

Ganz anders bzw. sehr viel offensiver im Hinblick auf die Corona-Situation verfährt übrigens das ZDF im Schlager-Bereich. Hier geht "Die Giovanni Zarrella Show" bereits im April in die nächste Runde – die letzte Ausgabe der noch relativ neuen Sendung lief erst am vergangenen Samstag.

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Wer wird Millionär?": Günther Jauch beichtet peinlichen Moment aus seiner Jugend
Günther Jauch war mal (fast) Motorradrocker! Und er ist spitze im Garten, aber ein Loser im Baumarkt. Seine Finalisten in der "3-Millionen-Euro-Woche" von "Wer wird Millionär?" (RTL) waren leistungsmäßig eher auf Gärtnerniveau, also top. Aber das Saalpublikum war noch besser...

Gieriger die Augen nie glänzen, als zur Finalzeit der ganz besonderen Zocker-Woche bei "Wer wird Millionär?". Neun Kandidaten hatten sich an drei Vorrundenabenden für ein Comeback im Kölner Ratestudio qualifiziert und hofften, ihre in den Vorrunden erstrittene Beute noch zu vergrößern. Aber, und das ist a) die Natur von WWM und b) die schlechte Nachricht: Es schafften nur drei auf den heißen Stuhl. Die aber zündeten dort ein kleines Zocker-Feuerwerk.

Zur Story