Florian Wirtz ist der Shooting-Star der Bundesliga. Vorerst bleibt bei Bayer Leverkusen.
Florian Wirtz ist der Shooting-Star der Bundesliga. Vorerst bleibt bei Bayer Leverkusen.
Bild: IMAGO / Eibner

Bayern oder Dortmund? Das sagt Papa-Wirtz über die Zukunft des Top-Talents

27.09.2021, 15:5927.09.2021, 16:17

Deutschlands Fußballwelt schaut derzeit auf Florian Wirtz. Der Shooting-Star der Bundesliga bricht in der laufenden Saison einen Rekord nach dem anderen. Er ist nun jüngster Spieler mit zehn Toren in der Bundesliga, löste einen gewissen Lukas Podolski ab. Kein anderer Spieler traf in diesem Alter in vier Spielen in Folge. Dazu kommen noch vier Torvorbereitungen. Die gnadenlose Effektivität des 18-Jährigen ist für die Werkself enorm wichtig. Mit 13 Punkten aus sechs Spielen ist Leverkusen aktuell erster Bayern-Verfolger.

Wirtz bereits dreifacher Nationalspieler

Der Rechtsfuß steht im Zentrum des Leverkusener Erfolgs – keine Frage. Doch auf den gebürtigen Pulheimer, eine mittlere Kreisstadt bei Köln, wurde auch Nationaltrainer Hansi Flick aufmerksam. Bei dessen ersten drei WM-Qualifikationsspielen war Wirtz im Kader des A-Nationalteams. Beim 6:0 gegen Armenien konnte er sogar einen Treffer vorbereiten.

"Der macht, außer wenn er gegen uns spielt, wirklich Freude."
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke
über Florian Wirtz

Es scheint fast klar, dass der Youngstar eine steile Karriere hinlegen wird. Wo er in seiner Karriere überall spielen wird, ist aktuell noch unklar. Trotzdem haben sich die Konkurrenten aus Dortmund und München, sowie internationale Topklubs bereits in Stellung gebracht. Aber: Wirtz hat seinen Vertrag bei Bayer Leverkusen erst im Mai bis 2026 verlängert – ohne Ausstiegsklausel. So schnell wird er die Werkself wohl nicht verlassen.

Der Vater von Florian Wirtz, Hans-Joachim, gleichzeitig auch dessen Berater, hat einige Einblicke in die Zukunftspläne des zweitbesten Scorers der Liga gegeben. Zu "Bild" sagt er: "Florian will auf jeden Fall die nächsten zwei Jahre eine gute Rolle in Leverkusen spielen. Sein Fokus liegt jetzt nur auf Bayer und der Nationalelf."

Bayern und Dortmund beobachten Wirtz

Als erfolgreicher, junger Bundesliga-Profi, der bereits sein Debüt in der Nationalmannschaft gefeiert hat, passt Wirtz genau in das Suchmuster des FC Bayern. Dass der deutsche Rekordmeister Interesse hat, liegt nahe. Doch auch Ligakonkurrent Borussia Dortmund beobachtet die Entwicklungen des jungen Profis genau. Die Schwarzgelben haben offenbar schon früh um die Dienste von Wirtz gebuhlt.

"Wir hatten ihn auch auf dem Schirm und hätten ihn auch gerne gehabt, das muss man sagen. Leverkusen hat das gut gemacht, es war ein guter Move von Rudi Völler", sagte Watzke im "Doppelpass": "Der macht, außer wenn er gegen uns spielt, wirklich Freude." Und das wohl noch mindestens zwei Jahre in Leverkusen.

(vdv)

"30.000 Zuschauer als Sitzschalen verkleidet" – so wurde das El Plastico gefeiert

RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim. Der Tabellenvierte gegen den Tabellenachten. An einem Montagabend. Die überhaupt erst siebte Begegnung dieser beiden Teams lockte immerhin noch um die 33.000 Zuschauer in die Leipziger Arena.

Während die Zuschauer im Stadion ein von Taktik geprägtes 1:1 zu sehen bekamen, bestachen die Fans der anderen Vereine mit Schadenfreude über das als "El Plastico" verschriene Duell.

Und weil wir Schadenfreude lieben, wollen wir euch diese natürlich nicht vorenthalten.

(bn)

Artikel lesen
Link zum Artikel