Sara Kulka war eine zeitlang dem Alkohol zugeneigt.
Sara Kulka war eine zeitlang dem Alkohol zugeneigt.
Bild: sarakulka_/instagram

Influencerin Sara Kulka offen: "Habe sehr viel Alkohol getrunken"

01.09.2021, 17:09

Sara Kulka belegte 2021 den fünften Platz bei "Germany's next Topmodel", danach startete sie als Model durch und nahm auch eine Schauspielkarriere in Angriff. Im TV blieb sie außerdem durch beispielsweise das Dschungelcamp präsent. Die 31-Jährige hält ihre Fans stets über Social Media auf dem Laufenden, wo sie auch sehr private Einblicke teilt. Nach dem Tod ihrer "GNTM"-Staffelkollegin Kasia Lenhardt im Februar wandte sie sich mit einem traurigen Geständnis an ihre Follower und gab an, seit Längerem an Depressionen zu leiden.

Zwischenzeitlich legte Sara eine Social-Media-Pause ein und begab sich in eine Klinik. Nun ging sie in ihrer Instagram-Story noch einmal näher auf diese schlimme Zeit ein und offenbarte, dass sie damals auch viel Alkohol trank.

Sara Kulka trank mehrmals die Woche viel Alkohol

Zunächst erklärt Sara, am Vortag zwei alkoholfreie Biere getrunken zu haben, und kommt daraufhin direkt auf ihre Vergangenheit zu sprechen: Früher trank sie regelmäßig und auch größere Mengen. Offen sagt sie in die Kamera:

"Ich möchte ehrlich zu euch sein: In meiner schweren depressiven Phase habe ich sehr, sehr viel Alkohol getrunken. Drei, vier Male die Woche. Wenn es ganz schlimm lief, fünfmal die Woche."
Sara Kulka mit offenen Worten bei Instagram.
Sara Kulka mit offenen Worten bei Instagram.
bild: sarakulka_/instagram

Dabei trank sie nach eigenen Angaben keineswegs etwa nur ein Bier am Tag. "Ich rede von drei, vier Bier, ich rede von einer Flasche Wein, einer Flasche Sekt. Und das sehr, sehr oft", stellt die zweifache Mutter klar. Der Grund: "Ich wollte mich betäuben." Nach einem schlechten Tage habe sich Sara einfach darauf gefreut, etwas zu trinken.

Jedoch sei dies "absolut falsch gewesen", wie das Model ergänzt. Allerdings wolle sie im Nachhinein auch nicht sagen, sie sei süchtig gewesen, denn: Die Entscheidung, auf Alkohol zu verzichten, sei ihr später dann "super einfach" gefallen. Wenn heute Menschen in ihrer Gegenwart trinken, denke sie zwar schon ab und zu: "Oh, jetzt einen Sekt oder ein Bier" – nervös werde sie aber nicht.

"GNTM"-Star trinkt heute nicht mehr

"Ich freue mich, dass ich keinen Alkohol mehr trinke", meint die ehemalige "GNTM"-Kandidatin schließlich mit Blick auf die Gegenwart – "weil es mir einfach so gut geht". Zu ihren schwierigsten Zeiten lag Sara nach einer alkoholreichen Nacht "den ganzen Tag im Bett", zudem bekam sie Panikattacken. "Mein Körper war am Ende", erkennt sie. Jetzt aber habe sie wieder viel mehr Motivation und schaffe "so viel". Dementsprechend froh ist sie, diesem "Teufelszeug" abgeschworen zu haben. Solche Nachrichten wiederum dürften ihre Fans äußerst gerne hören.

Was tun, wenn es dir schlecht geht
Bestimmte Dinge beschäftigen dich im Moment sehr? Du hast das Gefühl, dich in einer ausweglosen Situation zu stecken? Wenn du dir im Familien- und Freundeskreis keine Hilfe suchen kannst oder möchtest – hier findest du einige anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote:

Telefonseelsorge: Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichst du rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen du über deine Sorgen und Ängste sprechen kannst. Auch ein Gespräch via Chat oder E-Mail ist möglich.

Kinder- und Jugendtelefon: Der Verein "Nummer gegen Kummer" kümmert sich vor allem um Kinder und Jugendliche, die in einer schwierigen Situation stecken. Erreichbar montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111.

Krisenchat: Bei Krisenchat kannst du dich per Whatsapp rund um die Uhr an ehrenamtliche Berater wenden. Das Angebot richtet sich an junge Menschen bis 25 Jahre.

Hier findest du eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland.

(ju)

"Alles drückt nach unten": Anna-Maria Ferchichi meldet sich kurz vor der Geburt ihrer Drillinge

Bushidos Frau Anna-Maria Ferchichi ist derzeit mit Drillingen schwanger und bereitet sich auf die Geburt vor. Mittlerweile scheint es um alle drei ungeborenen Kinder wieder gut zu stehen, nachdem sich die 39-Jährige im Sommer mit dramatischen Worten gemeldet hatte: "Ein Herz meines Kindes wird voraussichtlich in den nächsten 2 bis 3 Wochen aufhören zu schlagen, ein Blasensprung in der 17. SSW, 3 Tage nach meiner letzten Aussage vor Gericht."

Auf Instagram teilt Anna-Maria während der …

Artikel lesen
Link zum Artikel