Sophia Thiel ist nach einer zweijährigen Social-Media-Pause dieses Jahr zurückgekehrt.
Sophia Thiel ist nach einer zweijährigen Social-Media-Pause dieses Jahr zurückgekehrt.
Bild: Screenshot / Instagram / sophia.thiel

"Könnte ich gebrauchte Socken von dir kaufen?": Fitness-Influencerin Sophia Thiel über merkwürdige Fan-Anfragen

01.09.2021, 17:11

Sophia Thiel verrät offen, welche kruden Anfragen sie von ihren Followern bekommt. Die Fitness-Influencerin war knapp zwei Jahre von der digitalen Bildfläche komplett verschwunden. 2019 schockte sie ihre Fans mit einem Video auf Youtube, in dem sie schilderte, dass es ihr immer schwerer falle, sie selbst zu sein: "Der Spagat zwischen Athletin, Fitness-Model, Online-Trainerin, Person des öffentlichen Lebens und Influencerin zehrte immer mehr an mir und meinen Energiereserven."

Mitte Februar dieses Jahres meldete sich die 26-Jährige schließlich energiegeladen zurück. Ihre Followerzahl ist seitdem wieder auf 1,3 Millionen geklettert. Ihre Abonnenten sind begeistert davon, wie offen sie mit Themen wie Therapie bei psychischen Problemen und ihrer zurückliegenden Essstörung umgeht.

Nun war die Youtuberin im Podcast "Talk-o-mat" zu Gast, wo sie mit dem Tiktoker Twenty4tim unter anderem über ihre Fans redete. Einige unter ihnen fordern demnach seltsame Dinge von Sophia.

Sophia Thiels Fans fragen nach ihren getragenen Socken

In der Podcastfolge fiel das Stichwort "Füße" – und dazu fiel Sophia direkt etwas ein. Manchmal erreichen sie Nachrichten, in denen ganz besondere Artikel von ihr angefragt werden. Sie berichtete:

"Manche hassen Füße und manche lieben Füße. Ich hab auch bessere und schlechtere Tage. An den besseren Tagen bekommt man richtig strange Anfragen. So: 'Hey, könnte ich gebrauchte Socken von dir kaufen?'"

Auch Tim, den viele aus der Show "Pocher vs. Influencer" kennen dürften, erzählte freimütig etwas zum Fuß-Thema. Im Gegensatz zu Sophias Fans sind die Follower des 20-Jährigen allerdings überhaupt nicht begeistert von seinen: "Auf Instagram entfolgen mir Leute, wenn meine Füße zu sehen sind. Das haben mir schon so viele Leute geschrieben: 'Boah, zeig nicht so oft deine Füße in der Story.' Wo ich mir denke: 'Ja sorry. Soll ich mir die kurz vor dem Bild abtrennen oder was?'"

Sophia und Tim sprechen offen über ihre ungesunden Abnehm-Historien

Gleich zu Beginn des Podcasts, in dem es darum geht, dass sich zwei Promis zum Blind-Date treffen und miteinander plaudern, sagte Tim Sophia zunächst: "Du siehst so gesund aus!" Ihre Reaktion ließ schon erahnen, worum es im Verlauf der "Talk-o-mat"-Folge gehen wird: "Süß, danke schön! Früher war 'gesund' kein Kompliment für mich. Aber jetzt verstehe ich es besser und ich musste mich von diesem extremen Fitness-Lifestyle erstmal distanzieren", erwiderte sie.

Weiter schilderte Sophia, die in der Vergangenheit an Bodybuilder-Wettkämpfen teilgenommen hatte, dass sie vor diesen Events knallhart und ohne Rücksicht auf ihren Körper trainieren musste. "Aber für einen normalen Fitness-Lifestyle wurde das immer extremer und dann bin ich in so ein Schwarz-Weiß-Denken verfallen. Von außen habe ich immer versucht, die Kontrolle zu behalten, aber von innen sah es nicht so fancy aus", beschrieb sie ernst.

Ihr innigster Wunsch sei allerdings schon vor dem Fitness-Influencer-Dasein gewesen, um jeden Preis abzunehmen. Sie habe sich daraufhin Kohlenhydrate verboten und zudem vorgenommen, nach 18 Uhr nichts mehr und zuvor weniger zu essen:

"Dann habe ich irgendwann auf meine Größe 1,72 Meter unter 50 Kilo gehabt, ohne Muskeln. Ich habe mich immer auf meine Hinternknochen gesetzt und die Haut hing, weil es bei mir sehr, sehr schnell ging."

Ihr Ziel habe sie vorübergehend mit 16 erreicht: Kleidergröße 34 – in den Spiegel habe sie dennoch ungern geschaut und sich nicht gefallen.

Auch Tim Kampmann, wie Twenty4tim mit bürgerlichem Namen heißt, hatte mit einer Essstörung zu kämpfen. In seiner Schulzeit habe er angefangen, vermehrt auf seine Freunde zu hören: "Ich war wirklich nicht dick. Ich hatte irgendwie 15 bis 20 Kilo zu viel. Es war ein bisschen Babyspeck", erinnerte er sich.

Allerdings haben ihn die anderen Kinder spüren lassen, dass er anders sei. Über die Folgen sprach er schließlich auch: "Dann habe ich angefangen Sport zu machen und weniger gegessen, sodass ich schlagartig fast 40 Kilo abgenommen habe." Das habe in einer "krassen Essstörung" gemündet, 90 Kilo habe er anfangs gewogen, in kürzester Zeit schließlich nur noch 52: "Das war das Krasseste."

Mittlerweile wollen sich die beiden Netz-Stars mehr auf sich konzentrieren und weniger auf Leute aus ihrem Umfeld hören. "Früher war so: Viel bringt viel, jeden Tag posten, jeden Tag ein Bild, am besten zwei Youtube-Videos am Tag. Das hat mich kaputt gemacht. Ich will einfach genießen, wie ich bin und mich nicht mehr nach Likes orientieren", äußerte Sophia zu ihren Zukunftsplänen.

(cfl)

Wagenknecht provoziert bei "Maischberger. Die Woche": "Ob es 60 Geschlechter geben muss ..."

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass der Kabarettist Mathias Richling das letzte Mal bei Maischberger zu Gast war. Damals erntete er einen Shitstorm. Weil er Öffnungen forderte und beklagte, dass die Gesellschaft "ermordet" werde. Ob sich seine Sicht geändert hat und wie sie die aktuelle Corona-Situation einschätzen, bespricht Sandra Maischberger mit ihm und den anderen Gästen:

Diesmal versucht es Mathias Richling mit angekündigter Ironie. Er habe den Lockdown genossen, "soviel geschafft, …

Artikel lesen
Link zum Artikel