Filme
Harrison Ford Characters: Han Solo Film: Star Wars Star Wars: Episode Iv - A New Hope USA 1977 / Neuer Titel Auch: Star Wars: Episode Iv  Eine Neue Hoffnung Director: George Lucas 25 May 1977 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: LucasfilmxAFxArchivexMaryxEvans 12448934 editorial use only

Wahre "Star Wars"-Fans wissen, wer zu erst geschossen hat. Bild: imago images/Mary Evans

Zum vierten Mal seit 1977: George Lucas ändert entscheidende "Star Wars"-Szene

Hätte er das mal bleiben gelassen: Seit George Lucas eine Szene mit Han Solo änderte, streiten sich "Star Wars"-Fans um die vielleicht wichtigste Frage der Filmgeschichte. Nun hat Lucas offenbar schon wieder Hand an den "Krieg der Sterne" gelegt.

philipp luther

Wer hat zuerst geschossen? Kaum eine Frage wird unter "Star Wars"-Fans so leidenschaftlich diskutiert, wie diese. War es Han Solo, Weltraumschmuggler und Kapitän des Millennium Falken? Oder der gierige Kopfgeldjäger Greedo?

Aufgeworfen hat die Frage eine Änderung an der Ur-Version des "Krieg der Sterne", der 1977 in die Kinos kam. Damals, als Frankreich Verbrecher noch mit der Guillotine enthauptete, war es Han Solo, der den Kopfgeldjäger Greedo in der Kantine des Raumhafens von Mos Eisley über den Haufen schoss.

Der erging sich gerade in einem selbstgefälligen Monolog darüber, wie er Solo dem Verbrecherboss Jabba ausliefern würde, da zückte Han heimlich seinen Blaster – und der ahnungslose Greedo war Geschichte.

Schon mit der ersten digital überarbeiteten Version von 1997 aber war es nicht mehr Han Solo, der das Feuer eröffnete, sondern Greedo.

Wen kümmert das denn?

Nun könnte man einwenden, na und, was soll's, hat Solo das grüne Männchen halt in Notwehr erschossen, weiter im Text. So einfach ist das aber nicht.

Schließlich macht es für die Charakterentwicklung der Figur Han Solo durchaus einen Unterschied, ob er den Kopgeldjäger in hinterlistiger Art exekutiert – oder sich lediglich zur Wehr setzt. 1977 war Solo ein nicht gerade vertrauenserweckender Schmuggler, mit den späteren Versionen wurde die Figur, so sehen es die Fans, weichgespült. Zudem stellte sich die Frage, wie Greedo sein Ziel über den Tisch hinweg verfehlen konnte? Alles unglaubwürdig, "Han shot first!"(engl. für "Han hat zuerst geschossen").

Lucas selbst äußerte sich zu der Diskussion, etwa 2015, als er der "Washington Post" sagte:

"Ich habe mythologisch gedacht. Sollte er ein Cowboy sein, sollte er John Wayne sein? Und ich habe gesagt: Ja, er sollte John Wayne sein. Und wenn du John Wayne bist, schießt du nicht zuerst auf Leute."

Seit 1977 hat "Der Krieg der Sterne", mittlerweile umbenannt in "Episode IV: Eine neue Hoffnung" drei verschiedene Release-Versionen bekommen, jede mit – mal mehr, mal weniger – umstrittenen Änderungen und Zusätzen.

Auch die Szene mit dem Kopfgeldjäger änderte sich mit jeder Fassung, zuletzt schossen die beiden ungefähr zeitgleich.

Oben links ist die Original-Szene zu sehen

abspielen

Video: YouTube/TheStarWarsTrilogy.com

Auch weil Lucas die Filme aus Sicht vieler Fans mit seinen ständigen Änderungen nicht gerade verbessert hatte, waren die "Star Wars"-Anhänger doch froh, dass es nach der letzten Fassung von 2011 keine weiteren Zusätze mehr geben würde. Schließlich hatte der Regisseur die Rechte an seinem Werk 2012 an Disney verkauft.

Änderung Nummer vier macht wieder alles anders

Doch nun stellt sich heraus: George Lucas hat "Krieg der Sterne" noch ein viertes Mal geändert – und das an eben jener entscheidenden Szene aus der Kantine des Raumhafens.

Ein Twitteraccount veröffentlichte am Dienstag einen kurzen Ausschnitt aus der Version von "Episode IV: Eine neue Hoffnung", die in Disneys neuem Streaming-Angebot Disney+ zu sehen ist. Und in der stellt sich die Schießerei wieder ganz anders dar: Nun darf Greedo noch einen Satz in einer Aliensprache sagen, bevor er schießt und daraufhin von Han erschossen wird.

Was genau der Kopfgeldjäger sagt, ist unklar, die Szene hat an dieser Stelle keine Untertitel. Es könnte sich aber um eine Drohung handeln, die den Ernst der Situation verdeutlichen soll. Eines aber bleibt: Auch in dieser neuen Fassung schießt Han nicht zuerst.

Das Tech-Magazin "The Verge" fragte bei Disney nach, von wem die Änderung gekommen sei? Antwort: der neue Schnitt der Szene komme von Lucas selbst, sei noch vor dem Kauf des Franchise durch Disney angefertigt worden.

Bleibt nur noch eines zu sagen:

So lange müssten Disney-Bösewichte in den Knast

Lando Calrissian ist pansexuell

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zeichentrick-Logik ist alles andere als logisch. Guck, 9 Beispiele!

Bevor du meckerst: Ja, wir wissen alle, dass Zeichentrickfilme eben nicht real sind und es auch gar nicht zu sein versuchen. Sprechende Löwen? Singende Meerjungfrauen? Schon klar, hier geht nichts mit rechten Dingen zu. Aber Disney und Co. haben dennoch in der Planung ihrer Filme ein paar Fehler gemacht, die von einem heutigen Standpunkt aus betrachtet a) einfach nur unlogisch oder b) sogar geradezu verstörend wirken...

Ursula kann schreiben – zumindest so gut, dass sie diesen hübschen Vertrag …

Artikel lesen
Link zum Artikel