Ein Junge der 2019 vermissten Fußballmannschaft bei einer Feier im vergangenen Jahr.
Ein Junge der 2019 vermissten Fußballmannschaft bei einer Feier im vergangenen Jahr.
Bild: imago stock&people

Netflix macht das Höhlendrama der thailändischen Fußballmannschaft zur Serie

30.04.2019, 12:0630.04.2019, 14:03

Im vergangenen Sommer hat das Schicksal der Jungen-Fußballmannschaft, die in einer thailändischen Höhle eingeschlossen waren, mehrere Wochen lang die Welt bewegt.

  • Nun will der Streamingdienst Netflix aus der geglückten Rettung der Jungen im Alter von elf bis 16 Jahren und ihres erwachsenen Begleiters eine Serie machen.
  • Erst nach mehr als zwei Wochen konnten sie in einer großen internationalen Hilfsaktion gerettet werden. Dabei kam ein thailändischer Taucher ums Leben.
  • Regie führen soll dabei Jon Chu, der schon für den Hollywood-Erfolg "Rich Asians" verantwortlich war.

Zum ersten Jahrestag ihres Verschwindens kommt in diesem Sommer bereits ein thailändischer Film in die Kinos. Chu sagte bei der Vorstellung des Projekts: "Wie der Rest der Welt waren wir gefesselt von den Berichten über die Rettung."

Deshalb habe man sich nun entschlossen, die Serie zu machen. Die Produktion werde auch von der gegenwärtigen thailändischen Militärregierung unterstützt. Titel und Starttermin wurden am Dienstag noch nicht bekanntgegeben. Der Kinofilm, der in Thailand im Juli anlaufen wird, heißt schlicht "Die Höhle".

(pb/dpa)

Thailändische Touristen-Stadt kämpft mit Affenplage

Die kleine thailändische Stadt Lopburi hat ein Problem. Tausende Affen terrorisieren die Bewohner der bei Touristen beliebten Stadt. Sie dringen in Häuser und Geschäfte ein, um Waren zu stehlen, zerstören alles, von Autoscheibenwischern bis hin zu Hausscheiben, und hinterlassen Müllspuren.

Dahinter steckt zum einen ein starker Anstieg der Population der Affen. Etwa 4500 von ihnen leben in und um Lopburi. Die Coronavirus-Pandemie hat das schon länger bestehende Problem zusätzlich verschärft: Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel