Shirin David bei der 2 Year Anniversary of Studio Apjar Black am Kurf

Shirin David ist die nächsten sechs Wochen auf Gehhilfen angewiesen. Bild: www.imago-images.de / Gartner

Shirin David in Notaufnahme: Dieses Problem wird sie nicht so bald los

Am vergangenen Freitag haben Shirin Davids Fans endlich musikalischen Nachschub bekommen – fast zwei Jahre ist es her, dass die Rapperin ihr Debütalbum "Supersize" herausgebracht hat. In Deutschland befand sich die Platte der ehemaligen "DSDS"-Jurorin anschließend zehn Wochen lang auf Platz eins der Charts.

In der vergangenen Woche erschien "Ich darf das", der erste Vorgeschmack auf ihr zweites Album. Regelmäßig sollten nun bis zum Release eigentlich weitere Singles und Musikvideos folgen, doch Shirin muss nun erstmal einen Rückschlag verkraften.

Shirin David hat sich verletzt

Im Retro-Runway-Look von Jean Paul Gaultier von 1995 setzte Shirin noch ihre Kurven im "Ich darf das"-Video in Szene und tanzte mit Background-Tänzerinnen. In dem Track geht es um female empowerment, die Unterstützung von Frauen in der männlich dominierten Musikbranche. Bei den Fans kommt das gut an – regelmäßig postet die Webvideoproduzentin momentan Clips ihrer tanzenden Follower auf Instagram.

Doch für sie selbst ist mit der Bewegung erstmal Schluss: Auf Social Media zeigte Shirin jetzt, dass sie sich den Knöchel gebrochen hat. Zuvor verriet sie schon, dass das "Ich darf das"-Video an nur einem Tag gefilmt werden musste. Ob es dabei auch zum Unfall kam, ist unklar. Zumindest ist in dem Post zu erkennen gewesen, dass sie noch ihr Gaultier-Outfit aus dem Musikclip trug, als sie in die Notaufnahme eingeliefert wurde.

Die kommenden sechs Wochen müsse die 26-Jährige jetzt eine Schiene tragen und sich mit Gehhilfen fortbewegen. Ob sie die nächsten Musikvideos tatsächlich im Sitzen drehen wird, bleibt aber abzuwarten. Normalerweise setzt sie nämlichen ihren Körper, ausgelassene Partys und Choreografien immer in den Vordergrund ihrer Clips.

Bild

Shirin David hat sich den Knöchel gebrochen. Bild: Screenshot / Instagram / shirindavid

Leicht zufriedenzustellen ist Shirin dabei nicht – fertig produzierte Musikvideos und sogar ganze Alben veröffentlichte sie in der Vergangenheit letztendlich gar nicht oder zeitlich verzögert, weil sie damit unzufrieden war. Das kommende zweite Album sei laut Shirin ebenfalls schon ihr zweiter Entwurf.

In einem Youtube-Video äußerte sie dazu: "Ich habe mein zweites Album gecancelt. Das heißt, ich hab alle zwölf Songs komplett verworfen, weil ich mich einfach in dem Moment nicht ready gefühlt hab." Sie habe ein ungutes Gefühl bei den Tracks gehabt, sodass sie sich fast von Neuem an die Produktion mit einem neuen Team gesetzt hatte. Ihr Fazit: "Von diesem Album sind original drei Songs übrig geblieben, die jetzt auf meinem zweiten Album sind."

Zumindest legt Shirin jetzt nicht ihren lädierten Fuß hoch, sondern versucht, tapfer weiterzumachen. Ihre Fans lässt sie dabei nicht im Unklaren. So verriet die "Brillis"-Interpretin bereits, dass sie ein Reaction-Video fertig habe, in dem sie auf Fan-Reaktionen zu ihrem neuen Song eingeht. Auch ein Behind-the-Scenes-Video zum "Ich darf das"-Clip werde bald folgen.

(cfl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Gil Ofarim spricht über problematische Zeit bei "Let's Dance": "Hätte ich mir sparen können"

Gil Ofarim bringt an diesem Freitag ein neues Musikvideo heraus: Der Song "Vom Ende der Traurigkeit" entstand bereits 2019, nun wurde er überarbeitet – auch, weil Gil die Hoffnung nach monatelangen Corona-Maßnahmen und der Pandemie nicht aufgibt. Dass der dazugehörige Musikclip für Aufsehen sorgen wird, das wusste der 38-Jährige aber schon vor dem Release. Zu sehen ist er darin erstmals seit seiner "Let's Dance"-Teilnahme 2017 wieder mit seiner damaligen Tanzpartnerin Ekaterina Leonova.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel