Dschungelcamp
Bild

Tanja Tischewitsch plaudert im Gespräch mit Sonja und Daniel aus, wie sie die Produktion anlog. Bild: screenshot tvnow

Dschungelcamp

Ex-Kandidatin gesteht sechs Jahre später, wie sie RTL reinlegte

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich luden in der achten Folge der "Dschungelshow" wieder Ex-Kandidaten aus den bisherigen Staffeln ein. Diesmal waren neben Olivia Jones auch Maren Gilzer und Tanja Tischewitsch mit von der Partie, die über ihre Teilnahme an der neunten Staffel plauderten. Maren krallte sich damals die Dschungelkrone und Tanja wurde immerhin Dritte.

Während des Gesprächs offenbarte dann eine Ex-Teilnehmerin, wie sie RTL tatsächlich während der Teilnahme hinters Licht führte. Bei dem Ex-Camper handelte es sich um die 31-jährige Tanja. Selbst Daniel Hartwich und Sonja Zietlow staunten nicht schlecht, als sie hörten, was das Realitysternchen da offenbarte.

Tanja Tischewitsch beichtet Dschungel-Lüge

Als Sonja meinte, dass Tanja die erste Kandidatin gewesen sei, die eine lebende Spinne verputzte, entgegnete sie plötzlich: "Das Ding ist, wo ich beim Dschungelcasting war, musste man ja immer so ein Vorcasting machen. Dort haben die mich gefragt, wovor hast du am meisten Angst. Und ich bin ehrlich... Ich habe gelogen und meinte: Spinnen." Die Moderatoren schauten ungläubig und die ehemalige "DSDS"-Teilnehmerin fügte dann auch noch hinzu:

"Ich habe gar keine Angst vor Spinnen. Ich habe fünf Jahre in Indien gelebt, da war das total normal, überall waren Spinnen. Meine Mutter und ich haben die mit einem Besen weggehuscht."

Somit war die Dschungelprüfung für sie damals also in Wirklichkeit ein Kinderspiel. Tanja meinte sogar rückblickend: "Ich fand den Dschungel gar nicht so schlimm. Ich habe manchmal nur so getan, als wenn ich Angst habe, auch bei dieser Box mit den Viechern. Ich habe eigentlich gar keine Angst vor solchen Viechern, sorry."

Bild

Tanja 2015 im Dschungelcamp. RTL/Stefan Menne

Sonja Zietlow sagte nach dieser Beichte schließlich: "Wie pfiffig. Nicht, dass sich das unsere nächsten Dschungel-Bewerber irgendwie abschauen und uns die falschen Tiere nennen, vor denen sie Angst haben."

Bild

Tanja Tischewitsch gesteht, dass sie im Dschungelcamp gelogen hat. Bild: screenshot tvnow

Die Ex-Camperin offenbarte dann schließlich, was für sie wirklich der Horror gewesen wäre: "Wovor ich Angst habe, ist Unterwasser zu sein. Schwimmen ist nicht mein Element." Doch auch hier flunkerte sie die Produktion an: "Aber ich habe denen gesagt, dass ich schwimmen liebe."

Ganz schön listig...

(iger)

Zwei Monate nach Schönheits-OP: Jenke zieht bitteres Fazit zu Extrem-Experiment

Jenke von Wilmsdorff ist für seine drastischen Experimente bekannt. Immer wieder setzt er sich Extremsituationen aus. Zuschauer konnten bereits beobachten, wie er zum Veganer wurde, doch auch Selbstversuche zum Thema Alkoholismus und Armut waren für ihn kein Tabu. Im vergangenen Jahr wechselte er nach fast 20 Jahren Zusammenarbeit von RTL zu ProSieben, doch seinen Experimenten blieb er treu.

Ende 2020 bekamen die Zuschauer dann einen besonders extremen Selbstversuch zu sehen: In 100 Tagen wollte …

Artikel lesen
Link zum Artikel