Pietro Lombardi war erst Kandidat und dann Juror bei "DSDS".
Pietro Lombardi saß zwei Jahre lang mit Dieter Bohlen hinter dem Jurypult bei "DSDS". Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius / DSDS
TV

Pietro Lombardi schießt gegen neue "DSDS"-Jury – und verrät seinen Bohlen-Plan

05.12.2021, 07:4405.12.2021, 07:45

Ohne Dieter Bohlen hinterm Jurypult wird "DSDS" einfach nicht mehr dasselbe sein – das finden zumindest viele Fans. Zu denen gehört auch Sänger und Gewinner der 8. Staffel Pietro Lombardi. In seiner Instagram Story ließ er schon jetzt seinen Frust über die kommende Staffel der Castingshow aus und verriet, "DSDS" wieder auf Kurs bringen zu wollen – zusammen mit Bohlen.

Pietro Lombardi saß zwei Jahre lang neben dem Poptitan in der Jury von "Deutschland sucht den Superstar" und vermisst die Zeit im Fernsehen anscheinend sehr. Doch auf die Frage, wann er denn wieder im TV zu sehen sein würde, zeigt sich der Sänger zurückhaltend. "Ich habe mega viele Angebote, aber keine einfache Entscheidung. Ich mach das jetzt 11 Jahre, deshalb habe ich auch keine Eile, aber Formate wie 'Lets Dance'/ 'Masked Singer' die mich alle angefragt haben – da bin ich im Kopf noch weit entfernt", erzählte Lombardi in seiner Instagram-Story. Auch Angebote für eigene Formate soll der 29-Jährige bekommen und abgelehnt haben. "Ich lasse mir Zeit, das perfekte zu finden".

"Ich glaube an ein Comeback"

"Mein Traum ist, 'DSDS' irgendwann mit Dieter Bohlen zu dem zu machen, was es mal war", gesteht er. Und weiter: "Aktuell mit der neuen Jury – auch wenn alles super Menschen sind – kann es das niemals werden." Im kommenden Jahr werden Sängerin Ilse De Lange, Schlagerstar Florian Silbereisen und Musikproduzent Toby Gad die angehenden Gesangstalente bewerten.

Bild

Pietro Lombardi wünscht sich ein eigenes Format gemeinsam mit seinem Kumpel und Mentor Dieter Bohlen. "Ich glaube an ein Comeback. Vielleicht kommt aber trotzdem mal was von Dieter und mir – wir reden sehr viel." Schon seit Längerem ist bekannt, dass sich der Ex-Modern-Talking-Sänger und sein ehemaliger Schützling auch privat prächtig verstehen. Vor Kurzem bat Bohlen Lombardi sogar an, in seinem Gästehaus zu wohnen, damit dieser nicht weiter im Hotel nächtigen müsse. Der 29-Jährige überlässt seine Villa derzeit der Familie Pocher, da deren durch das Flutwasser geschädigte Haus momentan renoviert wird.

(fw)

"Maischberger": Journalistin nennt Protestaktion der Nationalelf "lächerlich"

Gleich zwei schwache Leistungen auf dem WM-Spielfeld: Nicht nur haben die Spieler der deutschen Nationalmannschaft ihr erstes Spiel bei der Weltmeisterschaft in Katar gegen Japan verloren. Auch ihr stummer Protest gegen das Verbot der "One Love"-Kapitänsbinde (die Spieler hielten sich beim Gruppenfoto den Mund zu) kam hierzulande nicht besonders gut an.

Zur Story