US-Sport
21.03.2019, xlakx, Darts , Premier League Darts emspor, v.l.Raymond van Barneveld(Barney,NLD) in seinem Match gegen Max Hopp am 7.Spieltag in Best of 12 Legs in der Mercedes Benz Arena,Berlin Berlin *** 21 03 2019 xlakx Darts Premier League Darts emspor v l Raymond van Barneveld Barney NLD in his match against Max Hopp on the 7th matchday in Best of 12 Legs at the Mercedes Benz Arena Berlin Berlin

"Ich will nicht mehr" – Darts-Legende van Barneveld erklärt sofortigen Rücktritt

Der fünfmalige Darts-Weltmeister Raymond van Barneveld hat am Rande der Premier League in Rotterdam seinen sofortigen Rücktritt vom Profisport erklärt. "Barney" verkündete seinen Entschluss im Anschluss an die 1:7-Niederlage gegen Weltmeister Michael van Gerwen. "Ich habe eine Entscheidung getroffen, ich bin durch", sagte van Barneveld bei Sky.

"Ich will diesen Schmerz nicht mehr", sagte der Niederländer, der seine Karriere ursprünglich nach Weltmeisterschaft 2019 am Jahresende ausklingen lassen wollte. "Es sind Schmerzen in jeder einzelnen Woche in den letzten drei, vier Jahren", so van Barneveld.

Der 51-Jährige gewann zwischen 1998 und 2007 fünfmal den WM-Titel, viermal bei der British Darts Organisation (BDO) und einmal bei der Professional Darts Corporation (PDC). Im Viertelfinale der PDC-WM 2009 schrieb van Barneveld mit dem ersten Neun-Darter des Turniers Geschichte.

(hau/afp)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Neues Spielerbündnis um Hummels will mehr Mitspracherecht: "Wurden zuletzt übergangen"

Ein neues Spielerbündnis um BVB-Profi Mats Hummels will künftig den Akteuren auf dem Rasen mehr Mitspracherecht ermöglichen. "Wir wurden zuletzt oft übergangen. Umso nötiger ist es, dass wir künftig unsere Stimme aktiv einbringen", sagte der Ex-Nationalspieler im Interview mit dem "Kicker". Das Bündnis hat bislang mehr als 70 Mitglieder aus den beiden Bundesligen, der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga.

Das neue Bündnis wolle Themen wie Rassismus, Homophobie, Diskriminierung und Mobbing offen …

Artikel lesen
Link zum Artikel